Anni Freiburgbärin von Huflattich

Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Die Wasserknappheit im August hat nichts mit dem Klima zu schaffen, sondern mit moderner Kunst!

Wie schön ist es mit diesem kahlen Ding. Schwimmen und laufen fällt damit sehr leicht.

Schwanenküken im Rosensteinpark mit Monsterpaddel

Schwanenküken im Rosensteinpark mit Monsterpaddel

Ich werde diesem Ding einen einmaligen Namen geben, damit ich immer weiß, was mich beweglich macht.

Ich werde dieses schwarze Ding den großen Beweger nennen.

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach, klipp klapp.
Bei Tag und bei Nacht ist der Müller stets wach, klipp klapp.

Der Bach rauscht gerade nicht so doll

Der Bach rauscht gerade nicht so doll

Er mahlet uns Korn zu dem kräftigen Brot,
und haben wir solches, so hat’s keine Not.
Klipp klapp, klipp klapp, klipp klapp!

Flink laufen die Räder und drehen den Stein, klipp klapp,
und mahlen den Weizen zu Mehl uns so fein, klipp klapp.

Mühlrad in der Ruhephase

Mühlrad in der Ruhephase. Um 8:24:32 wird durchgestartet

Der… Weiterlesen

Bei der Durchsicht der Zoobilder habe ich festgestellt, dass auch meine Annisekretärin eine Begegnung der unheimlichen Art hatte.

Gefährliche Monster

Drachenalarm! Gefährliches Monster

Ein leibhaftiger Drache kreuzte ihren weg und ich bin heilfroh, dass sie unversehrt diese Attacke überstanden hat.

So sieht es aus!

Ich meine die Echse, nicht meine Annisekretärin.

Wilde Tiere, genauer gesagt, freilaufende wilde Tiere, gab es in der Wilhelma selten. Tiger, Löwe und Nilpferd zogen es vor in ihren Käfigen zu schlafen.

Mit der wilden Bestie auf Augenhöhe

Im Angesicht der wilden Bestie

Von gefährlichem Nervenkitzel war nichts zu spüren.

Doch meiner Freiburgsekretärin, Tierfotografin aus Leidenschaft, ist es selbst in der Wilhelma gelungen, die freie undressierte Bestie zu fotografieren.

Und so geschah es an diesem durchwachsenen Samstagsommervormittag, dass es an der Balkontür vehement klopfte. „Ah!“, dachte ich, aus meinem Diktat aufschreckend, „da begehrt wer Einlass!“

sieht durchaus gefährlich aus.

ACHTUNG! Nicht drauf hauen, dieses Vieh ist keine Hornisse, sie sieht nur so aus.

Sofort sprach ich zu meiner Annisekretärin: „Draußen vor der Tür steht Frischluft, sei so fein und lasse sie herein!“

„Nein!“, erwiderte meine Annisekretärin, „nicht die schon wieder. Das gibt nur Ärger, noch und noch!“

„Mach‘ auf“, erwiderte ich heiter aber… Weiterlesen

Raus aus dem Mief, durchatmen ganz tief.

Harzer Roller im Schwarzwald

3000 km Dauerlauf, rauf auf den Berg, auf, auf, auf!

Berg runter ist mäßig fade, gar nicht Schade.

Da kann ich einfach runter rollen … also quasi als Harzer Roller im Schwarzwald.

Und damit bin ich wieder beim Essen.

Auf geht’s Burschi, die drei Sekundenverschnaufpause ist vorbei.