Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Es hat sich solche Mühe gegeben fotogen auszusehen und was ist? Nichts!

Eichhörnchen im Rosensteinpark

Eichhörnchen sehen auch verschwommen niedlich aus.
So niedlich 😎!

Das Bild ist verschwommen unscharf und wird in keinster Weise dem Männlein gerecht. Typisches Weiberwerk.

UPS!

Ich wünsche allen Lesern einen beschaulichen Tag

Anni Freiburgbärin von Huflattich

ps Und was ist es, wenn das Eichhörnchen weiblich ist? Hätte das meinen Text geändert? Ich weiß es nicht und es ist mir auch egal.

Das Letzte ist die letzte Waldrebenblüte auf unserem Balkon. Wenn die Waldreben (2 von 3 gepflanzten existieren noch) den Winter überstehen, dann wird es im nächsten Jahr wieder schön bunt auf unserem Balkon.

Waldrebe in Weinrot

Die letzte Waldrebenblüte leuchtet in herrlichem Weinrot. Oder heißt das Rotwein?

Wenn dann wieder erwarten auch noch die dieses Jahr gepflanzte Glyzinie blühen sollte, was sie dieses Jahr nicht tat, dann wird im nächsten Frühling die Freude riesengroß sein.

Der Rosenkranzmonat Oktober nähert sich seinem Ende. Der Herbst geht peu à peu in den Winter über. Es wird kälter, es wird ungemütlicher, es wird November.

Eine Rosensteinparkrose

Eine Rosensteinparkrose

Im Rosensteinpark blühen noch die letzten Rosen. Doch bald ist es auch mit dieser Pracht vorbei. Dann herrscht Kälte. Dann kommt schon bald Weihnachten.

in herbstlichem Ambiente

in herbstlichem Ambiente

Das sind doch schöne Aussichten.

Ich wünsche allen Lesern einen vergnüglichen Start in die Arbeitswoche. 🚳🚱☢🚸😁

Nach einem wunderbar sonnigen Tag im Rosensteinpark strömt alles in das noch geöffnete Freiluftbuffet zur Abenspeisung.

Graugänse im Rosensteinpark

Ein riesiger ebenerdiger Vespertisch für umsonst, beladen mit dem Besten der besten Speisen

Bis Anfang November kann Hinz und Kunz sich hier noch kostengünstig verköstigen lassen.

Bon Appetit.

Seit Tagen singt das Rotkehlchen. Meist wacker und frohgemut, doch selten lange. Heute Morgen war das anders. Fast eine dreiviertel Stunde konnte ich bisher dem Gesang lauschen. Etwas war anders.

Rotkehlchen

Rotkehlchen im Sangesrausch

Christkönig ist. Dem König der Lebenden und Toten ein freudiges Lied gewidmet, denn Rotkehlchen wissen noch, wem sie ihre rote Brust verdanken und Rotkehlchen sind dankbar.

Pater Recktenwald hat Christkönig in einer sehr schönen Predigt erläutert:

Kol 1, 12-20: „Er hat uns der Gewalt der Finsternis entrissen… Weiterlesen

Kontaktsperre? Wer kommt den auf so einen Quatsch.

Graugänse im Rosensteinpark

Die Graugänse im Rosensteinpark im Rosensteinpark halten nichts von der Kontaktsperre. „Das Leben ist so kurz, da bleibt keine Zeit zu so einem Firlefanz

Von uns ist keiner so blauäugig, dass er diesen Mist glaubt oder auch nur vertraut. Wir gehören nicht zu den Zeugen Coronas.

Das Wochenende ruft, wir lassen die Sau raus, denn bald schon ist St. Martin.

Gottes Barmherzigkeit ist heutzutage zu einem politischen Schlagwort verkommen. Gottes Gerechtigkeit wird schamhaft versteckt.

Buntwelke Barmherzigkeit

Buntwelke Barmherzigkeit mit Matsche im Bild statt Bokeh

Der Hl. Pfarrer von Ars sagt:

„Gott wäre nicht gerecht, wenn er keinen Unterschied machte zwischen denen, die ihm dienen, und denen, die ihn beleidigen.“

Moment! Auch wenn die Pose eindeutig zu sein scheint: Hier wird kein Bild eines Exhibitionisten veröffentlicht.

Kormoran im Rosensteinpark

Der Kormoran hat’s schwer. Kaum ist sein Gefieder trocken, da bekommt er einen Hungerast, taucht ins Wasser und ist wieder flugunfähig, weil klatsch nass

Auf dem Bild ist ein von der Evolution gebeutelter Kormoran zu sein, der sein Gefieder zum Trocknen aufhängt. Die eindeutige Pose ist nur strafverschärfend von der Evolution eingführt worden.

So! Das war’s.

Herbstliche Regenwolken

Die Wolken verheißen Regen. Pech für den Kormoran.

Halt. Die Wolken verheißen Regen. Das wird dem Kormoran nicht gefallen.

Weiterlesen

Dmitri Schostakowitsch, geb. 12. September 1906 in Sankt Petersburg, gest. 9. August 1975 in Moskau, war ein sowjetischer Komponist, Pianist und Pädagoge. Neben 15 Sinfonien, Instrumentalkonzerten, Bühnenwerken und Filmmusik komponierte er 15 Streichquartette, die zu den Hauptwerken des zeitgenössischen Kammermusikrepertoires zählen.

Ente im Rosensteinpark

Ente im Rosensteinpark mit Hang zu tanzbarer Musik.

Ungeachtet einiger (Namens)Verwirrungen, die um die Jazz Suite Nr. 2 bzw. Suite für Varieté-Orchester bestehen:

Hier der 2. Walzer aus der 2. Jazz Suite

Komponist: Dmitri Shostakovich (1906-1975)

Dirigent: Dmitry Yablonsky

Orchester: Russian State Symphony Orchestra