Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Sommer

Dieses Eichhörnchen ist anders. Dieses Eichhörnchen hält nichts vom Herbst. Diesem Eichhörnchen sind Sommer und Winter gleich.

Eichhörnchen im Herbst im Rosensteinpark

Dieses Eichhörnchen sammelt keine Wintervorräte, es frisst sofort. Dieses Eichhörnchen hat eine platte Nase.

Alles Einbildung!

Dieses Eichhörnchen hat das deutsche Schulsystem besucht. Dieses Eichhörnchen weiß, das Männchen und Weibchen gleich sind und mögliche Unterschiede nur soziale Einbildungen. Illusionen. Genauso wie der Winter. Oder der Sommer.

Dieses Eichhörnchen ist grenzenlos bescheuert

Krähen lieben den Herbst und ganz besonders den Winter, weil alles brach und tot sei und die Beute riesig.

Krähe im Rosensteinpark

Verfrorene Krähe im Rosensteinpark

Das mag für die Krähe im Allgemeinen zutreffend sein, für mich nicht! Ich liebe den warmen Frühling, den heißen Sommer. Dann muss ich nicht so jämmerlich auf einer Bank mit zerzaustem Gefieder frieren.

Mir reicht's!

Mir reicht’s! Ich haue ab in den Süden

Wann wird’s endlich wieder Sommer?

Herbst, Zeit der Ernte. Die im Sommer gereiften Früchte werden gesammelt, gelesen und gepflückt. Zeit des Dankes, Erntedank.

Verabredung für den Herbst

Verabredung für den Herbst

Doch das Jahr eilt weiter seinem Ende entgegen. Bald schon sind die Bäume kahl, der erste Frost lässt innehalten. Der Rückzug in die warme Wohnung lädt zu besinnlichen Stunden ein. Basteln, lesen …, essen auch.

Kirsche in güldenen Farben

So schön kann der Herbst aussehen, wenn er will:
Kirsche in güldenen Farben

Der November, trüb, dunkel und nass, hat dazu die geeigneten besinnlichen Feiertage: Allerheiligen und Allerseelen.

Gesehen auf dem alten Friedhof Freiburg

Gesehen auf dem alten Friedhof Freiburg

Draußen ist es kalt und stürmisch, die Bäume sind kahl und leer, Schnee liegt in der Luft. Aber alles bereitet sich auf das kommende Weihnachtsfest vor. Die Adventstage künden von der langen und doch kurzen Vorweihnachtszeit und kennen viele Bräuche. So blühen Kirschzweige, die am Barbaratag ins Wasser gestellt werden, zu Weihnachten und natürlich hat auch ein ganz bekannter Bischof sein Fest: Der Nikolaus.

Es weihnachtet sehr

Es weihnachtete sehr

Mit den Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest vergeht die Zeit im Nu. Aber Weihnachten liegt in einer anderen Jahreszeit und deshalb hier kein Wort darüber.

Titel: Herbstzeitlose, Herbstzeitfest

Album: Jahreszeit

Interpreten: Anni Freiburgbärin von Huflattich & Druckersrocken

Weiterlesen

Die sommerliche Hitze hat dem Rosensteinpark durchaus zugesetzt. Doch der Regen und die kühleren Temperaturen heute Morgen haben der Vegetation gut getan.

Blüte einer Taglilie

Die Blüte einer Taglilie nach der großen Hitze

Einige Pflanzen sind allerdings arg dezimiert. Während vor der großen Hitze die Taglilien zu Hauf an den Ufern des Rosensteinparkteichs standen, ist diese Taglilienblüte der einzig übrig gebliebene Teil eines ehemals großen Busches.

So ist das nun mal im Sommer.

Die Klimahysterie gab es noch nicht, nur eine Eiszeit sollte bald vor der Tür stehen. Das war durchaus korrekt, denn nach dem Sommer folgte bald der Herbst und dann der Winter mit Eiseskälte.

Sommerliches Badevergnügen

Sommer, Sonne, segeln

Jetzt aber war Sommer, ein herrlicher Sommer mit heißen Temperaturen und kühlen Freibädern, die noch einigermaßen ungestört zu besuchen waren. Spinner gab es auch schon damals, aber die waren leicht in den Griff zu bekommen (Du weißt schon, eine Hand in den Schritt und dann fest quetschen bis dem Rüpel die Augen aus dem Kopf fallen. Sollte heute auch noch funktionieren).

Der absolute Sommerhit von 1970 kam (wie meistens) aus England.

Hier ist er:


Weiterlesen

Der Sommer kündigt sich an. Rosen, schönste Blumen des nahenden Sommers, sind stark im kommen. Mittlerweile stehen die Balkonrosen voll in Knospe. Zehn Blütenknospen sind gezählt.

Eine Rosenknospe macht noch keine Sommer

Eine Rosenknospe macht noch keine Sommer

Es werden immer mehr und bald schon werden sich die Blüten entfalten. Dann ist Sommer. Gefühlter Sommer. Ein gelungener Frühling zumindest.

Hier noch etwas zur sorgfältigen Vorbereitung auf den Sommer:

Titel: Theos Marsch in den Sommer

Album: Jahreszeit

Interpreten: Anni Freiburgbärin von Huflattich & Druckersrocken

feat. Theo (Topfklopf)

 

Manch einer freut sich hoffnungsfroh auf den Frühling. Endlich die kalten Tage hinter sich lassen und auf dem Balkon oder im Garten die Sonne genießen.

Medizin gegen lausiges Winterwetter

Rosen im Winter: Medizin gegen lausiges Winterwetter

Frühblüher bringen viel Freude und Farbe in die Wohnung. Ich bin einen Schritt weiter gegangen. Ich habe mir den Sommer ins Haus geholt: Leuchtende Rosen.

Das aktuelle Wetter ist lausig.

Zur Zeit katalogisiere ich Bilder aus dem letzten Jahr. Hunderte sind fotografiert worden und müssen nun gestempelt und abgelegt werden.

Frühjahr und Sommer 2019. Der Herbst. Bilder einer längst vergangenen Zeit.

Kapelle bei Maria Lindenberg

Kapelle bei Maria Lindenberg

Bilder, die die Zukunft zeigen. So fern der Frühling 2019 auch ist, so nah ist der Frühling 2020.

Bald schon wird es in Maria Lindenberg wieder so aussehen:

Das schürt die Hoffnung. Endlich weg von der Fensterbank mit Blick auf trüb grauen Himmel, raus in den Frühling.

Mitten im tiefsten Winter wächst der Wunsch nach schönem warmen Wetter. Nicht dass die Temperaturen zur Zeit frostig sind, nein, aber das ewig trübe Schmuddelwetter zerrt an den Nerven.

Blaue Blüten

Leckere blaue Blüten. Der Hohe Rittersporn (Delphinium elatum) soll nicht ganz so giftig sein.

Hier ein wunderbares Bild das Hoffnung weckt. Ein Rittersporn, eine der giftigsten Pflanzen in unseren Breiten, vor herrlich sommerlichem Ambiente.

Wenn da nicht Sehnsüchte gefördert werden. Schöne Sehnsüchte. Herrliche Sehnsüchte. Sag’ an, wen werden wir mit dem Rittersporn vergiften?