Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Endlich beginnt wieder die Eisbadesaison

Theo

1 2 3 7

War’n klasse Zuch durch’e Gemeinde den ich mit’n paar Kumpels gemacht hab‘. Echt klasse. Du weiß‘ schon, nä, Rosensteinpark un‘ so.

Kotelett un' Speck

Richtich klasse Nackenkotelett un‘ lecker Speck dazu! Da tut sich der kleine Theo die Fingers nach leck’n.

Jau, un‘ hier mach‘ ich das Türken auf un‘ iss keiner da. Büro leer, Wohnzimmer leer, alles leer. Sogar das Klo iss frei.

Eiße, hab‘ ich gedacht un‘ nu? Drei Tage nur Bierken un‘ ’n paar Frikadellen iss nich‘ viel für’n Theo.

Boa! Ich guck‘ in’nen Kühlschrank un‘ denk‘ dass iss nett… Weiterlesen

Ich wollt‘ mich nur ‚mal kurz melden tun, damit mich niemand vermiss’n tut.

Lecker Sonnenblümkes

Lecker Sonnenblümkes

Ich bin hier irgendwo in’ne Karparten un‘ das iss ziemlich aufregend hier. Überall tun Sonnenblümkes wachsen tun, soweit wie das Auge reich’n tut.

Zu Essen tut das lecker Sonnenblumenkerne in Rollmopswasser eingelegt. Echt lecker! Hät‘ ich nich‘ gedacht.

Un zu trink’n tut das lecker Bananenschäk un‘ Sonnblum’saft mit Rum un‘ ganz viel Kokosnusszeuch geb’n tun.

Ich tu‘ mich vielleicht später mal wieder meld’n tun. Hier noch ‚was mit’ti Kokosnüsse.

Tu‘ ich immer wieder klasse find’n tun: Harry Nilsson – Coconut

Die Schicksen sin‘ auch dabei

Weiterlesen

Jupiter, the Bringer of Theo sein Bier!

Prost Jupi

Prost Jupi, hast’n echt lecker Bierken

Die Planeten Op. 32

IV. Jupiter, der Bringer der Fröhlichkeit (Jupiter, the Bringer of Jollity)

Tempobezeichnung: Allegro giocoso – Andante maestoso – Tempo I – Lento maestoso – Presto – lecko Biero

Was jetzt komm’n tut iss uninteresant

Gustav Theodore Holst, geb. am 21. September 1874 in Cheltenham, gest. am 25. Mai 1934 in London war ein spätromantischer Komponist. Berühmt wurde Holst vor allem durch seine Orchestersuite The Planets (Die Planeten, 1914–1916). Diese Musik wurde zur Fundgrube vieler amerikanischer Filmkomponisten.

Die Bank iss leer, aber nich‘ so richtich. Der Alte wo sich immer zwischen’ne Beine gekratzt hat un‘ rechtslinks gepoppelt iss nu wech.

Graugänse im Rosensteinpark

Graugänse in Rage.

Ein Neuer iss schon da. Hoffentlich tut der richtich zu’e Sache geh’n.

So wie mein Kumpel Bernie mit’n Presslufthammerken.

TORFROCK/ Presslufthammer Bernhard feat. Atze Schröder anne Drums

Jau. Hab‘ mich richtich gefreut. Anniken war nich‘ in‘nen Büro un‘ keiner sons‘ auch nich‘. Auf‘n Balkon war richtich klasse Frühlingssonne un‘ da hab‘ich mir‘n richtich lecker Essen gemacht.

Wo ich die Musik gemacht

‚N Bildken von mein lecker Essen hab‘ ich nich‘ gemacht. Aber hier iss das Bildken, Wo ich die Musik gemacht hab‘

1a Frühlingsfutter.

Mein Lunsch war‘n Magnum, also diese kleinen Dingers mit‘n goldenen Papier unten rum un‘ das hab‘ich auf‘n Teller mit‘ne Banane zermatscht (ich tu‘ jetz‘ wieder Banankes ess‘n tun, wegen mein Magen. Danke für‘re Nachfrage).

Den lecker Brei hab‘ich… Weiterlesen

Helau! … Wo iss denn hier der Karneval?

Erwinken aus'm Rosensteinpark tut den Karneval such'n

Erwinken aus’m Rosensteinpark tut den Karneval such’n

Wie?

un' iss ziemlich enttäuscht!

un‘ iss ziemlich enttäuscht!

Der Karneval iss nich‘? Tut ausfall’n tun, wie letztet Jahr?

Was’n das für’ne Acke? Die tun spinn’n tun!!!

Eiße, ey!

Ich hab‘ gestern ’ne Verabredung mit’n Käpt’n Erdbeer auf’n Vanilleeis gehabt. Vorher hab’ich noch mit’n Kumpels richtich klasse Kotletts verputzt un‘ wie das so iss ein Bierken nach’n ander’n eingeschüttet. So’was tut nu‘ ma‘ zum richtich klasse Mittachessen gehör’n.

Käpt'n Erdbeere

Käpt’n Erdbeere (rechts) un‘ sein bekloppter Steuermann Steuerfrau (links)

War so richtich ’n gemütliches Spachteln, als ich dachte nu‘ iss Käpt’n Erdbeer dran. Ich nich‘ faul, lang nach’e Schale mit ihn drin’ne un‘ was iss? Da fängt der Spinner von’nem Käpt’n an rumzumotz’n. Hät’ta so lang gewartet, das’sern Bart gekriecht hab’n… Weiterlesen

Iss das nich‘ klasse? Nu‘ sind auch die beknackten Köter un‘ doofen Katzen mit’ti Corona verseucht.

Der Gänsetheo tut die Gänskes hüten tu

Bald auch mit Köter un‘ Katzken zum Schnabulieren

Jetz‘ wir‘ so manchet Ommaken un‘ Oppaken heul’n un‘ mit’ti dritten bis vierten Zähne knirsch’n tun. Aber so iss nu‘ ma‘ unsere liebe Regierung von’ne Zeugen Coronas. Viecher dürf’n wir schlacht’n tun. Omma un‘ Oppa komm’n später dranne.

Un‘ ich tu‘ mich schon auf’n leckeren Hundeburger freu’n tun, ganiert mit Innereien von Nachbars Kätzken, die dreckige Coronaschleuder.

Bon Appetit.

1 2 3 7