Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Rosenkranzkönigin

Leben

Über die Heide der Ostwind zieht,
Die Kiefern rauschen leise,

Laub

Herbstlaub im Gegenlicht

Die Goldammer singt ihr blasiertes Lied,
Die alte, gleichgültige Weise:
Der Frühling ist tot, die Blumen sind krank,
Verstummt ist der lustige Finkengesang,
Nur die Ammer noch singt voller Traurigkeit:
„Mein Nest ist so weit, so weit.“

Von meiner Brust ein Seufzer weicht –
Wozu der Kampf und die Sünde?
Hab‘ nie den Saum des Glücks erreicht,
Ich glaube nicht, daß ich es finde;
Mein Lebenskahn ist… Weiterlesen

Niemand hätte je gedacht, dass die Evolution existiert. Wir aber haben den Beweis, dass sie existiert und ihr Wirken ist fürchterlich.

Ein handelsübliches Würstchen.

Ein handelsübliches Würstchen lange vorm erreichen des Haltbarkeitsdatums. Echt lecker!

Dieses kleine Würstchen haben wir 2012 im Sommer gekauft. Es war, wie der Metzger glaubhaft versicherte, nach allen Regeln der Kunst tot, also nicht nur Hirntod, nein, es war auch klinisch tot.

Durch einen unglaublichen Zufall geriet das Würstchen hinter einem Küchenschrank in Vergessenheit. Niemals hätten wir je geglaubt,… Weiterlesen

Der/die/das neue Trainer der dieMannschaft nimmt seine Aufgabe mit dem nötigen Ernst wahr.

Ente

Der/die/das neue dieMannschafttrainer.
Nett und adrett, nicht jogi aber mit Löwenmut

Wir werden sehen: Bald schon werden Träume wahr und das bunte Leben nimmt seinen Lauf.

Seine Laus?

So ein Mist! Ich habe den Zusammenhang aus den Augen verloren.

Lohnt nicht. Genieße das Leben. Carpe diem.

Junge Krähe im Rosensteinpark

Blauäugige junge Krähe im Rosensteinpark auf dem Weg ihr Leben zu meistern.

Blauäugig wird die Krähe nicht lange durch’s Leben hoppeln, dann beginnt sie zu fliegen.

So ist das Leben.

Es lohnt sich nicht, ein Wort darüber zu verlieren.

Aus totem Stein wächst blühendes Leben.

Leckere Schonkost

Leckere Schonkost im Trog serviert

Das ist alles, was ich dazu zu schreiben habe.

Das Bild ist aus dem Jahr 2008. Damals, also in der guten alten Zeit, haben Ende April noch die Osterglocken geblüht. Waren das noch Zeiten, als keine Klimahysterie (geschweige denn Koronapanik) die Freude am Leben vergällte. Heute ist das ja anders. Heute wissen wir, wie leichtsinnig wir damals waren. Heute wächst gerade noch Schonkost. Korona Schonkost.

Das wollte ich noch maskenpflichtschuldig geschrieben haben.

Glaubt man der Presse, die verlogen ist, möchten Alte ihrem Leben selbst ein Ende setzten. Angeblich freiwillig.

Alter Sack

Katze auf dem Altenteil

Laut Umfrage finden 75% der Deutschen das Urteil des sogenannten Verfassungsgerichts zum Selbstmord klasse. 68% der Katholiken halten gewerblichen Selbstmord für wünschenswert. Aber nur 28% Mohammedaner denken so.

Tja!

Die Wahrheit ist, die alten Menschen möchten niemandem zur Last fallen. Wer nichts schafft, ist nichts Wert.

Normal ist das nicht, nur mörderisch.