Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Selbst so dünkle Gemäuer haben einen Preis. Und wenn es nur der erste ist!

Corona

Heute ist nichts Aufregendes angesagt. Ein bisschen den Rücken schubbern, ein wenig die Wölfe anbrüllen und viel futtern, es geht ja auf den Winter zu.

Heute machen wir ganz auf gemütlich

Heute machen wir ganz auf gemütlich

Nachmittags kommt Theo mit „’nem ganz bombastich sensiationell’n Dings“ vorbei. Dann wird es vielleicht ein bisschen Ärger geben. Aber auch das regeln wir gemütlich.

Ich wünsche allen Lesern ein gemütliches Wochenende frei von jedem Coronaterror

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Sicherheit, Sicherheit über alles, unsere Regierung schwingt den Takt dazu. Eigenverantwortung? Ach was, bewahre.

Theo Kingkong im noncoronalen Übermut

Safety last funktioniert prima, man muss nur keine Maske aufsetzen – wenn man in der Öffentlichkeit ist. Die drohenden Gefahren sind immens. Allerdings ist nicht dieses Virusdings für die Gefährdungen verantwortlich, sondern die Maskenträger in ihrer Hysterie. Ich spare mir Einzelheiten und verweise nur auf Filmberichten wie diesen.

Safety last ist ein atemberaubendes Konzept der Freiheit. Es muss nicht so spannend sein wie im Film von Harold Lloyd, aber die Möglichkeit seinen eigenen Fähigkeiten entsprechen zu leben, sollte es immer beinhalten.


Weiterlesen

Der Himmel über Stuttgart ist sehr beeindruckend, wenn man nicht anderes gewohnt ist. Mir fehlen die Worte ihn angemessen zu beschreiben.

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang über Stuttgart mit dem Smartphone fotografiert

Mir fehlte vorhin auch meine Kamera, so dass ich nur mit diesem Bild der Handyknipse dienen kann.

Aber, potztausend, so schlecht ist die Qualität des Bildes auch nicht. Smartphonebilder werden immer besser.

Anni Freiburgbärin von Huflattich – Live aus Corona-Stuttgart

Yeah! Stuttgart hat fertig, Stuttgart hat Corona in der Luft. Das ist tragisch, ganz fürchterlich entsetzlich. Aber: Nix dran zu ändern. c’est la vie!

Früher lag ganz anderes in der Luft. Durchaus Ahnung und Vermutung, aber in einem anderen, besseren, Sinn.

Gewitter

Die Corona-Blitze zucken über Stuttgart und ich fliege hin

Deshalb empfehle ich dreimal täglich:

Mona Babtiste, Bully Buhlan – Heut‘ liegt was in der Luft

Beefsteaktatar roh,
lecker und ich bin froh.
Schmeiß‘ noch ’ne Zwiebel drauf
Dann bin ich obenauf.
Danach Zähne putzen
Ist von großem Nutzen.

Mein Reittier und ich

Mein Reittier und ich verspachteln uns nie! Ehrenwort!

Also wenigstens dann, wenn ich hinterher zu Jenny gehe. Die mag weder Knoblauch- noch Zwiebelfahne. Ich habe einen Hungerast, ich könnte ’ne ganze Kuh verspachteln. Auf ex.

Johoh, horrido, das schlägt Corona ein Schnippchen.

Der Kuhritt [3:48 min]

Titel: Der Kuhritt

Album: Ein ruhiger Tag

Interpreten: Anni Freiburgbärin von Huflattich & Druckersrocken

Die Durchsicht der heutigen Fotos hat mich bei diesem Bild halten lassen. Eigenwillig dieses Portrait, dachte ich noch schlaftrunken. Aber so sehe ich doch gar nicht aus.

Pilze auf moderndem Holzstumpf

Die Wirklichkeit ist ernüchternd, fast zum Wachwerden verleitend:
Pilze auf moderndem Holzstumpf

Nach der ersten Tasse Kaffee stellte ich fest, dieses Bild zeigt doch mehr ein Sportstadion in dem die Zuschauer hinter Coronamasken dem Spiel, ich vermute mal blutrünstige Gladiatorenkämpfe, folgen.

Ich werde jetzt noch eine Tasse (vielleicht auch zwei oder drei) Kaffee… Weiterlesen

Der Herbst erfreut selten viele Leut‘. Husten, Schnupfen, Heiserkeit, heutzutage als Corona dämonisiert, machen sich breit. Niemanden erfreut‘s.

Freudentanz

Bei soviel herbstlichen Enthusiasmus kann einem nur ganz warm ums Herz werden.

Und doch, eine Ausnahme gibt es.

Julchen, das ungeschorene Schaf, ist überglücklich nicht mehr in der Sommerhitze den Hitzetod (aka globale Erwärmung) sterben zu müssen und führt wahre Freudentänze auf.

Vermutlich um warm zu werden.

Ganz langsam geht der Herbst in den Winter über. Jetzt beginnt die Zeit der Basteleien.

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Mir schwant Übles: Kalt wird’s und noch kälter

Ich habe gestern überlegt, was ich basteln könne. In Anbetracht des regnerischen Wetters ist mir natürlich sofort etwas eingefallen.

Ich habe Bilder mit Wolken gebastelt. Und weil gerade die Corona-Pandemie mit ihren Quarantänebeschränkungen grassiert, habe ich mir gedacht: „Anni, Du bist doch nett. Setze in jedes selbstgebastelte Wolkenbild ein Flugzeug hinein. Dann können sich die armen quarantänegeschädigten Menschen freuen und Du hast Dein gutes Werk für heute vollbracht.“

Hier ist also mein gutes Werk für heute, vielleicht auch für Morgen und die ganze nächste Zeit:

Duftweiche Satinwolken in abendlichem Rot

Duftweiche Satinwolken in abendlichem Rot

 

Sahnecremewolken unter blauem Holunderhimmel

Sahnecremewolken unter blauem Holunderhimmel

 

Sonnenglut, exotisch mit einem kleinen Spritzer Fernweh

Sonnenglut, exotisch mit einem kleinen Spritzer Fernweh

 

Eisglätte, Rutschgefahr

Eisglätte, Rutschgefahr

 

Schneematschwolken, hintergrundilluminiert

Schneematschwolken, hintergrundilluminiert

 

Anni in the sky

Wenn ich in Stimmung bin, dann geht’s rund

So!

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Weiterlesen

Endlich hat die Fußballsaison wieder begonnen. Mein Interesse an Fußball ist zwar gering, aber in Zeiten von Coronagefängnis bin ich für jede Abwechslung in den dunklen Gemäuern meines Coronaverschlages dankbar.

Kalle beim Tabledance: So geh'n die Deutschen

Fußball in längst vergangenen Zeiten. Fußballfan beim Tabledance: So geh’n die Deutschen. Ole!

Einige Änderungen zum „normalen“ Fußball, was immer das sein soll, hat es coronabedingt zum Saisonstart gegeben. Die Fußballer dürfen nur zu viert auf den Platz und müssen eine Art Rüstung gegen Coronainfektionen tragen. Den Rüstungen angepasst ist die Größe des Fußballs. Der Rest ist bekanntes Fußballspiel. Wer zuerst die meisten Tore geschossen hat, hat gewonnen. Oder so.


Weiterlesen

Endlich ist es uns gelungen. Es ist einfach unglaublich! Unglaublich schön.

Der Erreger

Der coronale Ekelerreger! Erstmalig fotografiert

Eben hat mir meine Freiburgsekretärin das Bild eines freilaufenden Coronarvirus zugemailt. Ich bin überwältigt. Ich bin stolz. Stolz auf meine Freiburgsekretärin. Stolz darauf der Welt als erste Teddybärin das Bild eines voll lebensfähigen Coronarvirus zu zeigen.

Klasse!

Weiter so, Welt!