Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Das Jahr beginnt eisig!

BingoBongo

1 2 3 6

Dreizehn saßen bei Tisch und aßen Fisch,
doch der war nicht ganz frisch.

Fisch im Rosensteinparkteich

Melancholischer Karpfen (oder Wels) im Rosensteinparkteich
Frisch echt lecker!

Deshalb bekamen sie hinterher Magenschmerzen
und damit war nicht zu scherzen.

Wer kommt auch auf die dumme Idee am Donnerstag Fisch zu essen? Fischtag ist Freitag!

Zugvögel, Zugvögel, törö,
Zugvögel, Zugvögel, hölldriö.

Gebratener Storch, echt lecker!

Gebratener Storch, echt lecker!

Zugvögel flattern und rattern,
Zugvögel knattern und brattern
ohne Unterlass.

Zugvögel, Zugvögel, törö,
Zugvögel, Zugvögel, hölldriö.

Das sind Kraniche!

Das sind Kraniche!

Zugvögel, schieres Fleisch
Zugvögel, die Federn müssen weg …

Zugvögel gegrillt ist vermutlich nicht so schmackhaft, aber im Ofen gebacken könnten sie wohl munden. Das gab es doch früher: Polnische Flugente. Echt lecker.

Virus, jau! Endlich kommt er wieder, Virus, jau!

Virenlage

Die aktuelle Virenlage ist sehr bedenklich.

Der Zinseszins steigt wieder ins Unermessliche, hat heute mit Bravour die 100er Marke geknackt.

Unter dem Elektronendongelzongelmikroskop sieht man die Viren in wildester Vermehrung Paarung treiben.

Da fehlen mir schon die Worte.

Oh, ich habe gerade eine Anweisung aus der Regie an den Kopf bekommen, es heißt Zinszidenz, au Inzidenz.

Ich werde jetzt meine Beule kühlen und dann komme ich wieder. Dann gibt’s endlich ein neues Gedicht!

Unsere Ziege heißt Adele, ist ein rechtes Schmäle,
unser Ziegenbock heißt Hock, ist ein rechter Schmock.

Ziegenbraten

Ziegenbraten roh

Erst 500 und einen Kilometer gelaufen und schon habe ich einen fürchterlichen Hungerast. Warum Schmähgedichte besser als Essgedichte sein sollen, weiß ich nicht, die machen auch nicht satt.

Unser Ziegenbock schaut der Ziege unter’n Rock.

Das macht doch nicht satt! Da bleibe ich lieber beim Schwein.

Kotelett, Kotelett, das ist vom Schwein,
Kotelett, Kotelett, das schmeckt so fein,
Kotelett, Kotelett, so muss es sein,
Kotelett, Kotelett, hau’ rein.

Siehste, 532 km gelaufen und der Hungerast ist verflogen.
Weiterlesen

Das Krählein stand am Weiher
und dachte bei sich leis‘,
ich wollt‘ ich wär ein Reiher,
dann hät‘ ich Fisch ohne Fleiss.

Ich will es einfach wagen,
es wird mich schon tragen,
ganz ohne Müh‘ und Schweiß.

Die Krähe am Weiher

Krähe! Knusprig gebacken, echt lecker

Man, man, man. Nicht nur die Krähe hat Kohldampf, ich auch. Noch 153,47 km schwimmen und ich bekomme Matjes satt.

Raus aus dem Mief, durchatmen ganz tief.

Harzer Roller im Schwarzwald

Tempus fugit, oder so. Wo ist sie hin, die Ruhezeit?

3000 km Dauerlauf, rauf auf den Berg, auf, auf, auf!

Berg runter ist mäßig fade, gar nicht Schade.

Da kann ich einfach runter rollen … also quasi als Harzer Roller im Schwarzwald.

Und damit bin ich wieder beim Essen.

Auf geht’s Burschi, die drei Sekundenverschnaufpause ist vorbei.

Sternzeit Dienstag, 14:15. Seit Stunden bin ich auf der Suche nach ausgetretenen Pfaden. Das ist mir durchaus peinlich, aber ich habe mich zum ersten Mal bei meinem BigBurgerDoobleTriathlon … ähh … also, ich bin vom rechten Pfade abgekommen.

HUNGER!

HUNGER!HUNGER!HUNGER!HUNGER!

Hunger!

Ein Gedicht lenkt ab:

Focus in den Lokus
Spiegel hinter Schloss und Riegel
Welt für kein Geld
Stern halt mir fern
Freitag …

Freitag ist Fischtag. Heute gibt es Schweinebraten satt!

Wenn ich den Weg finde.

Was macht eigentlich ein Buddhist, dem der Weg geklaut ist?

Wenn der Weg ist weg, die Diktatur des Magens ein Schreck‘!

Der Specht
klopft nicht schlecht
an des Baumes Rinde
frisst die Made mit dem Kinde
Gut!
Weg mit der Brut.

Der Specht haut jeden Ast zu Mus, um an die schmackhaften Maden zu kommen

Der Specht haut jeden Ast zu Mus, um an die schmackhaften Maden zu kommen

Allein das Foto ist mies,
dafür gibt es keinen Pries.

Den Reim auf Preis mache ich nicht. Das ist zu vulgär.

Ich hab‘ einen riesigen Hungerast! Am liebsten hätte ich Specht gegrillt, zart und mild.

1 2 3 6