Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Das Jahr beginnt eisig!

Kohldampf

Das Krählein stand am Weiher
und dachte bei sich leis‘,
ich wollt‘ ich wär ein Reiher,
dann hät‘ ich Fisch ohne Fleiss.

Ich will es einfach wagen,
es wird mich schon tragen,
ganz ohne Müh‘ und Schweiß.

Die Krähe am Weiher

Krähe! Knusprig gebacken, echt lecker

Man, man, man. Nicht nur die Krähe hat Kohldampf, ich auch. Noch 153,47 km schwimmen und ich bekomme Matjes satt.

Ich heirate meinen Kugelschreiber,
der ist mir lieber als all die Weiber.

Ich heirate meinen Füller,
das wird der Knüller.

Ich heirate ein Haus,
dort lebe ich mit Braus.

Ich heirate eine Dusche …
da fehlt mir der Reim.

Ein kühles Bad erfrischt

Ein kühles Bad erfrischt und lenkt vom lecker Essen ab.

Man, habe ich einen Kohldampf. Ab nach Hause und EhefürAllerlei verspachteln. Bäääh! Nicht schon wieder diesen Fraß.

Da nimm ich mir lieber ‘ne Olle,
die macht fantastisch Scholle.

Und so kam es an diesem ersten Tage des Jahres, dass eine erlauchte Herrenrunde in fremder Umgebung erwachte.

Hunger!

Kohldampf!!!

Wo waren sie gelandet? Und warum?

Bald schon stellten sich jedoch wichtigere Fragen (eigentlich nur eine, die aber von existenzieller Bedeutung) in den Vordergrund:

Wer holt etwas zu Essen?