Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im Februar bereitet sich die Natur ganz langsam auf den Frühling vor

Rosensteinpark

1 2 3 22

Bei den Erpeln gibt es, wie auch bei den Menschen, Gewinner und Verlierer.

Ente im Rosensteinpark

Trübsal – Verlockung des tiefen Wasser

Dieser Erpel ist der große Verlierer (ähnlich wie der zweibeinige Deutschköter mit Dutt). Er hat den nicht geführten Kampf um das Weibchen verloren und trägt nun seine Trauer zu Wasser.

Aber keine Panik! Der Erpel will sich nicht ersäufen, denn er kann schwimmen – auch wenn er das gerade vergessen hat.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und ein wenig mehr Durchsetzungskraft und weniger Wehleidigkeit

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Wenn der Boden nachgibt, fällt irgendwann dem dümmsten Vogel ein, dass er fliegen kann.

Jetzt aber schnell

Jetzt aber schnell

Durch eine schnelle auf und ab Bewegung der Arme (das sind die Dinger, an denen die Federn sind) entkommt man der Gefahr.

Gerettet!

Gerettet! So clever sind die Teichhühner im Rosensteinpark

Vom sicheren Ufer aus kann man in aller Ruhe und mit einem gewissen Stolz die Gefahr bewundern, der man entkommen ist.

Der Rosensteinparkteich liegt ruhig im frühen Morgenlicht. Kein Tier wagt es das Idyll zu stören.

Der Baumbestand im Hintergrund schickt sich an Blattknospen auszutreiben. Besonders gut gelingt es den hell leuchtenden Weiden.

Der Rosensteinparkteich im Morgenlicht

Der Rosensteinparkteich im Morgenlicht, unten, in der Bildmitte dominiert der frisch gesproßene Blütenstand das Bild

Der Schilf und Grasbewuchs der Uferböschung ist noch vornehm zurückhaltend. Und doch hält das Ufer eine botanische Rarität vor. Auf sechs Luftwurzeln, unten rechts im Bild, thront der braune Blütenstand der Amorphophallus gigantum,… Weiterlesen

„Das Herz der Kirche blutet um Hunderttausende, die ihr verlorengehen. Wir Bischöfe können nicht länger schweigen. Wer in der Mischehe lebt, leidet mehr als andere unter dem Unglück des gespaltenen Glaubens, oft mehr, als er zu tragen imstande ist.“

Grauganspärchen im Rosensteinpark

MIschehe? Nein, danke! Wir werden uns nie mit Nilgänsen paaren!

Die Verlautbarung erfolgte aufgrund der Flüchtlingsbewegungen und der damit verbundenen konfessionellen Durchmischung ehemals katholischer Regionen.

1958 war die Fuldaer Bischofskonferenz noch von apostolischem Eifer durchdrungen und die Sorge um das Seelenheil… Weiterlesen

Noch ist es Februar, aber der Winter nähert sich langsam dem Ende entgegen. Die Natur geht ihren gewohnten Gang.

Erwin und Frau im Rosensteinpark

Erwin und Frau im Rosensteinpark – Vorbalz

Erwin und Frau kommen sich langsam aber sicher wieder näher, aber noch nicht ganz. Wie auf dem Bild zu sehen ist, sind die Ansätze des Schwanenherzens unübersehbar, aber es sind nur Andeutungen.

In einigen Tagen werde ich vielleicht ein richtig ausgebildetes Schwanenherz präsentieren können, dann, wenn der Frühling weiter fortgeschritten ist. Rom wurde ja… Weiterlesen

Allein durch den Rosensteinpark zu schlendern kann ganz schön einsam sein.

Langeweile, Langeweile, Bäh

Langeweile, Langeweile, Bäh

Aber holla! Da ist ja noch jemand allein.

Wer ist denn die? WOW!

Wer ist denn die? WOW!

Durchaus entzückend, diese junge Dame.

Der Junge sieht nicht schlecht aus. Mal sehen ...

Der Junge sieht nicht schlecht aus. Mal sehen …

Wenn bloß nicht immer diese elend langen Shoping Touren vorher wären.

Seit fünf Minuten prüft sie diesen Grashalm. Das geht doch schneller

Seit fünf Minuten prüft sie diesen Grashalm. Das geht doch schneller

Ich wünsche einen schönen Tag und viel Erfolg

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Gestern, bei der Sicht der Nachrichten, ist mir aufgefallen, dass jeder Dreck eine Nachricht wert ist. Je hässlicher desto besser.

Strauß im Rosensteinpark

Durchaus elegant und bescheiden: Der Strauß im Rosensteinpark

Schönheit und Eleganz kommen nicht vor. Deshalb werde ich hier und jetzt auf’s Ganze gehen und dieses Bild voller Grazie und Anmut veröffentlichen.

Quasi als Gegenhäßlichkeit.

Oh lala, ich liebe unsere Greta mit dem wirren Haar,

Strauß im Rosensteinpark

Der Strauß vom Rosensteinpark ist Gretafan von erster Stunde an.

dieser irre Blick, uh, macht mich fast zum Flic.

Wenn die Eiskönigin es will, dann stehen alle Räder still,

wenn die Hohepriesterin von Mediengnaden noch für mich bestellt a‘ Limonaden

dann bi i froh.

Jodiloh.

1 2 3 22