Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Leben auf dem Drahtseil

Rosensteinpark

1 2 3 56

Das Eichhörnchen gehört zu den geschundenen Kreaturen, die vom Winter arg gebeutelt werden. Kaum hat das Eichelhörnchen nach tagelangen Erinnerungsversuchen eine Eichel aus seinem Vorrat gefunden, da ist sie auch schon weg. Die Eichel.

Ein armes Eichhörnchen im Rosensteinpark

Ein armes Eichhörnchen im Rosensteinpark. Lecker! Fast so gut wie Fisch

Gefräßige Nahrungskonkurrenten neiden dem Eichhörnchen nicht nur deren Futter, nein, unter Androhung von Gewalt stehlen sie es auch und lassen das gedächtnisschwache Eichhorn glatt verhungern.

Ein Eichhörnchen unter Fressfeinden hat es nicht leicht.

Achtung! In diesem Artikel sind üble Fake-news enthalten!

Und so kam es an diesem vierten Tag des neuen Jahres, dass die Ereignisse sich überschlugen.

Graugänse im Rosensteinpark

Graugänse im Rosensteinpark wissen das Leben in jeder Lebenslage zu nehmen und zu genießen.

Doch Anstatt in handelsübliche Panik zu verfallen, sollte man sich an der Natur ein Vorbild nehmen. Unsere beiden Rosensteinparkgraugänse zeigen wie es geht: Man suche sich einen festen Halt in der Luft und lasse den Rest frei baumeln.

Das hilft. Der glückliche Gesichtsausdruck der Gänse spricht Bände.

Wer immer aus irgendwelchen Gründen dem Jahr 2020 nachtrauert: Keine Panik!

Schwan im Rosensteinpark

2021: Kein Grund in Panik zu verfallen und sich ins Wasser zu stürzen, die Brühe ist trübe

Das Jahr 2021 steht vor der Tür.

Es kann nur schlimmer werden.

Liebe Grüße

Anni Freiburgbärin von Huflattich

ps Probier’s mal mit Gottvertrauen!

Die Resignation vor dem Unvermeidlichen sitzt tief.

Aber: Corona hin, Corona her, wen interessiert schon so ein Zeug, wenn viel größere Gefahren lauern?

Optimistische Graugans im Rosensteinpark

Resignation ist für diese Graugans im Rosensteinpark ein Freimdwort!
Nimm dir ein Beispiel daran!°

Ich werde mich auf jeden Fall vom AckerTeich machen, einen sicheren menschleeren Teich aussuchen und nach dem Weihnachtsfest wieder in den Rosensteinpark zurückkehren.

Manche mögen das Resignation nennen, ich nenne es Überlebensstrategie.

In den letzten Tagen vor dem Weihnachtsfest zeigt die Sonne sich von ihrer schönsten Seite.

Rosensteinpark

Der Rosensteinpark im Licht der aufgehenden Sonne

Sonnenaufgang im Rosensteinpark mit echten Sonnenstrahlen am rechten Rand.

Ich wünsche einen schönen letzten Samstag vor Weihnachten.

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Liebe nette Schwäne watscheln tolpatschig durch den Rosensteinpark. Der gute Geier Reiher zieht verträumt am Himmel seine Bahnen.

Was is?

Häh? Was is?

Der kuschelige Eisbär balgt verträumt in weißem Schnee, der Gepard schnürt elegant übers Land. Ein Paradies ist diese Erde.

Die fleißigen Bienlein summen vergnügt in ihrem Stock, es ist eine Wonne ihnen zu zuschauen. Nichts kann ihre emsige Ruhe stören. Nur der gierige Mensch. Dringt brutal und maßlos in die heile Welt der Biene ein und stiehlt ihren Honig.

Die armen Bienen. Mir tut das Herz so weh, wenn ich dieses Leid seh‘.

Die Natur ist gut, Mutter Erde sorgt liebevoll für alles. Der Mensch zerstört.

Hier der Beweis: Live aus dem Bienenstock!

Giant Hornet vs Honey Bees – Deadliest Showdowns (Ep 6) – Earth Unplugged
Weiterlesen

Der Tag ist Nacht

Die Nacht ist Acht,

Graugans im Rosensteinpark

Und sie hat nichts als Milchstraßen im Kopf.
Das ist schlimm, das macht dumm

dann die Neun,

Wir freun

Uns auf die drei

Zwei, eins

Keins.

Was soll denn das sein? Das Hexeneinmaleins? Eher das Hexeneinmalkeins mit Hexenschuss und Rheuma. Gute Nacht!

Der Tag beginnt.

Und so träumte mir die Welt ging unter und ich stand mittendrin. Das Obere ward zuunterst und das Unterste zuoberst.

Ente im Rosensteinpark

Ente im Rosensteinpark von wilden Träumen geplagt

Gut wurde böse und böse gut.

Meinetwegen, dachte ich, Hauptsache zu Weihnachten macht keiner Ente a la Orange.

Dann erwachte ich und siehe, es war wie in meinem Traum.

Es lässt sich nicht mehr leugnen: Eisige Zeiten brechen an.

Rosensteinpark

Schnee liegt in der Luft und die Morgendämmerung läßt auf sich warten

Weihnachten wird verboten und den Handel schert es nicht. Ist auch klar, die Geschenke werden im Internet ausgesucht und durch Paketdienste gebracht.

Läuft doch. Wer braucht da noch merkwürdiges unverständliches Brauchtum? Bösartig: Google schwafelt von schöner Dezemberzeit.

Merke! Sonnenaufgang heute um 7:56 im Rosensteinpark.

Alpakas fühlen sich in Gruppen am wohlsten. Sie sind Pflanzenfresser und ernähren sich fast ausschließlich von Gräsern.

Kamele am Rosensteinpark

Kamele am Rosensteinpark – Gruppen fangen schon ab zwei an. ACHTUNG! Koronagefahr

Wie alle Kamele haben sie einen dreiteiligen Magen, der das Verdauen der Pflanzennahrung erleichtert. Auch verfügen sie nicht über obere Schneidezähne, sondern eine Kauplatte.

Die Tiere werden in der Regel einmal jährlich geschoren; der Deutsche, also der, der schon länger hier lebt, wird monatlich kahl und täglich fast kahl geschoren, besser… Weiterlesen

1 2 3 56