Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Rosensteinpark

Heureka! Schon wieder bin ich fündig geworden. Wie vor drei Tagen.

Schwanenküken im Rosensteinpark

Dieses Schwanenküken im Rosensteinpark ist prima geschützt.

Siehe diesen kleinen Schwan. Er geht, wenn auch nicht ganz so gelungen wie vorige Tage der Schmetterling, völlig im Untergrund des Kiesweges auf. Kaum zu erkennen, aber doch so, dass meine Annisekretärin nicht drauflatschen wird.

Moment!

Betrachte ich das Bild von Vorvorgestern, dann muss ich wissenschaftlich, fast schon klimawissenschaftlich, feststellen: Der Schmetterling und das Schwanenküken machen gar nichts. Joi! Der Weg ist die Tarnung. Der Kiesweg sorgt in seiner grenzenlosen Güte dafür, dass Schmetterling und Küken nicht erkannt werden können und niemand drauftritt (außer meine Annisekretärin).

Schwanenküken im Rosensteinpark

Dieses Schwanenküken im Rosensteinpark ist eitel und legt keinen Wert auf den Schutz des Kiesweges.
Selbst Schuld, wenn meine Annisekretärin drüberbügelt

Jawohl! Das ist des Pudels Kern.

Also! Vorsicht beim betreten von Kieswegen. Es könnten gefährliche Viecher drauf sein.

Weiterlesen

Willkommen zu meta-maggischen Klimabeschwörungswoche.

Reiher im Rosensteinpark

Pepe Reiher lässt die Sonne unter seinem Gefieder aufgehen.
Das ist schon einmal ein guter Ansatz

Wer zaubert den faszinierendsten, gewaltigsten, bösesten, akkordionistischten Sonnenaufgang als Zeichen der globalen Klimaerwärmung?

Den Anfang macht Pepe Reiher. Kann er noch übertroffen werden?

Ich weiß es nicht.

„Westwärts, dem Meere entgegen. Heroische Taten warten. Kampf den Unbilden des Wetters. Reiten auf tosenden Wellen. Tapfer dem Sturm entgegenhalten. Brausend, wogend, wallend. Der blanke Hans hat keine Macht!“

Graugänse im Rosensteinpark

Alte weiße Männer sind fürchterlich unpraktisch

„Hast Du an die Schwimmwesten für die Kleinen gedacht?“

Was war das?

Krähe im Rosensteinpark

Eine aus dem Schlaf geschreckte Krähe im Rosensteinpark in froher Erwartung ein Schnäppchen zu machen.

Ein Flugzeug? Eine Rakete? Ein Rollator?

Nein! In unglaublicher Geschwindigkeit ist ein Entenküken vorbeigerauscht.

Ist denn schon Sommerschlussverkauf?

Auch für das liebe Vieh werden die Zeiten härter. Die Corona bedingte Nahrungskrise hat voll zugeschlagen.

Teichhuhn im Rosensteinpark

Die Pirsch ist gefährlicher und erfolgsloser geworden

Dieses arme geschundene Huhn, früher als stolzes Deutschland-vor-Huhn bekannt, muss sich leise und unauffällig an die wenigen Gänseblümchen, die noch übriggeblieben sind, heranschleichen. Wenn es geschickt vor geht, dann bekommt es vielleicht ein oder zwei als Futter heruntergewürgt, der Rest verschwindet spurlos.

Wer weiß schon ob’s gelingt.

Montag, da war doch was. Montag, ich hatte mir irgendetwas ganz fest vorgenommen.

Graugansküken im Rosensteinpark

Dieses Graugansküken im Rosensteinpark hat den vollen Sinn des Montags erfasst.
Da können sich andere ein Stück von abschneiden. (s.u.V.)

Montag, Montag, ich weiß es nicht.

Montag. Ich glaube, ich werde weiterschlafen. Gute Nacht.

Montag. Der Tag macht mich schläfrig. Gut.

Ich liebe Montag!


The Boomtown Rats – I Don’t Like Mondays (Official Video)

Seit unsere geliebte Regierung zur Rettung des Klimas und zum Schutz Coronas die ersten geeigneten Maßnahmen ergriffen hat, ist alles im Lot.

Schwäne im Rosensteinpark

Erwin und Frau genießen die neue Schwerkraftgesetzgebung der Bundesregierung.
Bald sind sie in Österreich

Besonders gut kommt an, dass das natürliche Gefälle des Wassers von horizontal auf 15° in Nordsüdrichtung geändert wurde.

Endlich freie Bahn für Lau in den Süden.

Und sieh‘: Was unsere Regierung getan ist gut!

Oh ja. Oh well!

Fleedwood Mac, 1969