Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Das Jahr beginnt eisig!

grün

Dieser Weg beginnt im hellen Sonnenschein. Rot, Grün, bunt und Braun.

Weg

Der Weg in die Finsternis ist mit wunderbaren Versprechungen gepflastert

Doch ach, bald wirst du wach und findest dich am dunklen Ende des Weges wieder.

Und pst, Obacht! Klimaneutrales Deutschland wird nicht am Geld scheitern, so Robi, der gerade die Geldkackmaschine erobert.

Wir haben gewählt, wir sind zufrieden mit unserer Wahl.

Graugans

Wir haben gewählt, da fliegt euch der Hut hoch,
Wir haben gewählt, da fliegt euch der Bart ab,
Wir haben gewählt!

Wir haben gewählt, wir sind zufrieden mit unserer Wahl. Deshalb:

Grün, Grün, Grün sind alle meine Kleider
Grün, Grün, Grün ist alles was ich hab
Darum lieb ich alles was so Grün ist
Weil meine Schmatz ein Grüner ist

Rot, Rot, Rot sind alle meine Kleider
Rot, Rot, Rot ist alles was ich hab
Darum lieb ich alles was so… Weiterlesen

Ich sage ja immer, sieh‘ dir die Natur an und lerne. Ein Laubbaum, so wunderbar grün ist das Objekt der Begierde. Grün, oh leuchtendes Grün, wie schön du bist.

Baum

Der Baum ist grün

Wähle Grün, sag‘ ja zu Grün. Aber! Ende des Monats, nach der Wahl, dann ist die Patina ab. Das grüne Grün ändert sich. Verfärbt sich, zeigt seinen wahren Charakter.

Baum

Der Baum ist rot.

Das Grün wird Gelb. Das Grün wird Rot. Das Grün wird Braun.

Baum

Der Baum ist tot

Und schließlich beginnt das Grün zu stinken.

Genieße den Tag und mit dem Tag die warme Sonne.

Frosch

Kleiner Frosch, was nun? Glück gehabt, das ich nicht auf dich draufgetreten habebin.

Bald schon wird alles kälter, trüber, lebloser. Tot.

Wie überwintert eigentlich ein Frosch, so wechselwarm wie er ist. Keine Ahnung. Mein Biostudium ist fast 50 Jahre her und Frösche haben mich schon damals nicht sonderlich interessiert. Zu grün, zu kalt.

Dieses herrliche Grün nach einem ausgiebigen Regenguss. Wenn alles frisch und saftig ist.

Graugans

Graugans im Grün – Eine Delikatesse

Dann könnte ich mich in dieses Grün reinsetzen und Grün futtern bis zum Umfallen. Genau wie ich es jetzt genussvoll zelebriere.

Und so geschah es im tausendstel einer Sekunde, dass die jugendliche Ente entdeckte, was ihr Leben völlig veränderte.

Ente, jung und dumm

Welkes Grün: So nahm das Schicksal seinen Lauf!

„So schön kann Grün sein“, hauchte sie, „da will ich dann Bundeskanzlerin von werden.“

Zwei Dinge sind dazu anzumerken: 1. Sie setzt ihre Hoffnung auf ein welkes Blatt und 2. heißt es immer noch Frau Bundeskanzler.

Aber letzteres stört offensichtlich niemanden mehr.

So ein Ungeheuer, das fressend, nagend, schabend auf einen zu rast, kann schon ganz gewaltig erschrecken.

Nacktschnecke

Die Geschwindigkeit dieses Ungetüms war beachtlich. Der grüne Fleck war kurz voher noch ein riesiges Gebüsch

Gott sei Dank konnte meine Annisekretärin noch rechtzeitig fliehen.

Sonst wäre es um sie geschehen und das wäre ja nicht auszudenken.