Anni Freiburgbärin von Huflattich

Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im Februar bereitet sich die Natur ganz langsam auf den Frühling vor

Der Frühlings-Krokus, „das Krokus“ in der Schweiz, auch Frühlings-Safran genannt, ist eine Art aus der Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae).

Ein Frühlingsbote

Ein Frühlingsbote im Rosensteinpark

Die Krokusse stammen aus dem Orient, Europa und Nordafrika. Krokus-Hybriden sind Züchtungen aus den Wildarten. Sie sind in den Parks und Gärten der gemäßigten Breiten auf der ganzen Welt anzutreffen.

In Mitteleuropa werden Krokus-Hybriden vor allem als Frühblüher in Ziergärten und Rasen gepflanzt.

Crocus vernus, Crocus flavus, Crocus candidus sind Wildarten, die in Gärten nur sehr selten… Weiterlesen

Da beißt die Maus keinen Faden ab, wir haben Winter und wenn die Sonne nicht scheint, dann herrscht düstergraues Licht.

Düstergrau im Rosensteinpark

Der Luminar „Himmelsverstärker“ (der wird wirklich so genannt) mit der künstlichen Intelllegensch ändert auch nichts daran.

Aus die Maus.

Der milde Winter macht es möglich.

Frühlingserwachen im Rosensteinpark. Ungeziefer kriecht aus den Löchern

Frühlingserwachen im Rosensteinpark. Ungeziefer kriecht aus den Löchern

Auf dem Balkon knospen die Blätter der Rosen, dass es eine wahre Freude ist, Narzisse und Tulpen sprießen, bald zeigen sich die ersten Blütenansätze. Auf den Wiesen blühen Krokusse und das übliche Zeug, das sonst erst zwei bis drei Wochen später zu sehen ist … wenn der handelsübliche Winter das zulässt.

Der erste Schmetterling flog schon durch die Lüfte, die Vögel singen morgens aus voller Kehle.… Weiterlesen

Sie war ein Blümlein hübsch und fein,
Hell aufgeblüht im Sonnenschein.
Er war ein junger Schmetterling,
Der selig an der Blume hing.

Blüte mit Biene, aber der Schmetterling fehlt

Oft kam ein Bienlein mit Gebrumm
Und nascht und säuselt da herum.

Blüte, Schmetterling, Biene - der Käferfehlt

Oft kroch ein Käfer kribbelkrab
Am hübschen Blümlein auf und ab.

Jetzt ist der Käfer auch im Bild

Ach Gott, wie das dem Schmetterling
So schmerzlich durch die Seele ging.
Doch was am meisten ihn entsetzt,

Mit Esel

Das Allerschlimmste kam zuletzt.
ein alter Esel fraß die ganze
Von ihm so heiß geliebte Pflanze.

Wilhelm Busch

Natürlich ist das Rätsel nur ein kleines, ein lösbares Rätsel. Keines, das Fragen nach dem großen Ganzen stellt, also zum Beispiel: „Wo ist das noch von Konrad Adenauer gerühmte christliche Abendland hin entschwunden?“

Vom christlichen Abendland und seinen Werten hat Adenauer noch Anfang der 60iger geschwärmt, das es unbedingt zu bewahren gelte. Dann, die Älteren werden sich noch erinnern, fand das zweite Vatikanische Konzil statt und volle Kirchen wurden erst leere Kirchen und dann keine Kirchen, weil sie einfach abgerissen wurden.

Der Löwe

Der Löwe ohne Dutt – Denkmal untergegangener Männlichkeit

Das christliche Abendland ist seit 50 Jahren vor die Hunde gegangen. Warum sonst wird Babymord als allgemeines Menschenrecht gefordert, aber das Schreddern von von Küken als verabscheuungswürdigstes Verbrechen gebranndmarkt?

So ein schweres Rätsel werde ich also nicht stellen. Mein Rätsel ist einfacher und sogar von geld- und spaßverkleisterten Hirnen gelöst werden. Weiterlesen

Für die Bildung der Frauen diente die Gottesmutter als großes Vorbild.

Gottesmutter

Indem man ihre Tugenden preist, gibt man zugleich ein Bild dessen, was damals als Frauenideal galt.

Vinzenz von Beauvais schildert mit den Worten des hl. Ambrosius in Maria jenes Frauenideal der Zeit:

„Nichts Freches in den Augen, nichts Ausgelassenes im Reden, nichts Unehrerbietiges im Handeln. Ihre Gebärde war nicht unruhig, ihr Gang nicht lässig, ihre Stimme nicht mutwillig, so daß ihre ganze Erscheinung ein Bild ihres Geistes und ihrer… Weiterlesen

Wir befehlen, daß die Pfarrer überall in den Kirchen folgende Bekanntmachung anbringen:

Vor Gott

Aus Ehrfurcht vor dem Gotteshaus werden Frauen und Mädchen gebeten, sich in der Kirche nur in Kleidern einzufinden, die bis zum Halse reichen und Ärmel haben, die bis über die Ellbogen reichen.

Diejenigen, die nicht so gekleidet sind, werden gebeten, nicht zum Tisch des Herrn hinzutreten. Wir bitten die Mütter, ihre Kinder an Eingezogenheit und an Ehrfurcht vor der christlichen Würde zu gewöhnen.

Vor allem lenken wir eure Aufmerksamkeit auf die jungen Mädchen. Es ist für euch Gewissenspflicht, sie im Geiste der Schamhaftigkeit aufwachsen zu lassen.

Ihr müßt sie sittsam kleiden und darauf achten, daß eure Töchter die Arme bekleidet haben und daß ihre Kleider bis über die Knie reichen.

Weiterlesen

1 2 3 52