Anni Freiburgbärin von Huflattich

Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Mit dem letzten Sonntag im Oktober ging die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) zu Ende. Jetzt ist wieder die ganz normale mitteleuropäische Zeit (MEZ), vulgo Winterputzzeit. Es gibt genügend zu tun. Der Balkon wird winterfest gemacht und die Wohnung „klar Schiff“ aufgeräumt.

Rosensteinparkgans

Winterputz? Anni spinnst du? Das Leben ist kurz, genieße den Tag.

Spinnen, Käfer, Fliegen, Mücken und Motten werden ausgeräuchert (West light stinkt am besten), mit dem Staubsauger wird der Staub des Sommers aus Fugen, Ritzen und Teppichen gesogen. Die Fenster geputzt und die Gardinen hurtig gewaschen.

Eile ist geboten. Bald steht der Dezember vor der Tür und dann ist es Zeit für den schönsten Weihnachtsputz.

Merke! Einfaches feudeln reicht nicht. Alles muss raus! Besonders die Zeugen Coronas.
Weiterlesen

Heute zeigte sich der Herbst von seiner schönen Seite.

Herbst im Rosensteinpark

Herbst im Rosensteinpark – Das Grün ist fast verschwunden

Die Sonne ließ die Bäume gülden glühen. (Auf diesen Satz bin ich ganz stolz)

Herbst im Rosensteinpark

Herbst im Rosensteinpark – Ganz langsam setzt sich das Rot durch

Es war eine wahre Wonne durch den Park zu schlendern

Herbst im Rosensteinpark

Herbst im Rosensteinpark. Die Tafel ist reich gedeckt. Mahlzeit!

und Erwin und die anderen Tiere links liegen zu lassen.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Mittwochabend

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Dieses Eichhörnchen ist anders. Dieses Eichhörnchen hält nichts vom Herbst. Diesem Eichhörnchen sind Sommer und Winter gleich.

Eichhörnchen im Herbst im Rosensteinpark

Dieses Eichhörnchen sammelt keine Wintervorräte, es frisst sofort. Dieses Eichhörnchen hat eine platte Nase.

Alles Einbildung!

Dieses Eichhörnchen hat das deutsche Schulsystem besucht. Dieses Eichhörnchen weiß, das Männchen und Weibchen gleich sind und mögliche Unterschiede nur soziale Einbildungen. Illusionen. Genauso wie der Winter. Oder der Sommer.

Dieses Eichhörnchen ist grenzenlos bescheuert

Klasse. Der Winterparcours Watzmann, Zentis, Oberzentis, Grevensteiner Horn und zurück ist eröffnet. 413,7 km frische Natur für ein erstes warm-up des Tages, die Wintersaison kann beginnen, Holldrio!

Das ist kein Lurch! Das ist ja nur Julchen!

Erleichterung am Grabesmühler Graben: Das ist kein Lurch! Das ist ja nur Julchen!

Mist! Ein Lurch auf dem Weg. Boah! Beinahe wäre ich gestrauchelt. Glück gehabt.
Weiter geht’s! Keine Müdigkeit vorschützen:

Gleich sind wir durch,
Sagte der lurch.
Dann war er platt,
Weil er das Auto vergessen hat!

Bald gibt’s Pommes rot-weiß mit doppelt Majo.

Hier gibt es mehr Parcour:

Storror! Nach mir die Besten!

ACHTUNG! Nachmachen ist lebensgefährlich!
Weiterlesen

Es hat sich solche Mühe gegeben fotogen auszusehen und was ist? Nichts!

Eichhörnchen im Rosensteinpark

Eichhörnchen sehen auch verschwommen niedlich aus.
So niedlich 😎!

Das Bild ist verschwommen unscharf und wird in keinster Weise dem Männlein gerecht. Typisches Weiberwerk.

UPS!

Ich wünsche allen Lesern einen beschaulichen Tag

Anni Freiburgbärin von Huflattich

ps Und was ist es, wenn das Eichhörnchen weiblich ist? Hätte das meinen Text geändert? Ich weiß es nicht und es ist mir auch egal.

Das Letzte ist die letzte Waldrebenblüte auf unserem Balkon. Wenn die Waldreben (2 von 3 gepflanzten existieren noch) den Winter überstehen, dann wird es im nächsten Jahr wieder schön bunt auf unserem Balkon.

Waldrebe in Weinrot

Die letzte Waldrebenblüte leuchtet in herrlichem Weinrot. Oder heißt das Rotwein?

Wenn dann wieder erwarten auch noch die dieses Jahr gepflanzte Glyzinie blühen sollte, was sie dieses Jahr nicht tat, dann wird im nächsten Frühling die Freude riesengroß sein.

Der Rosenkranzmonat Oktober nähert sich seinem Ende. Der Herbst geht peu à peu in den Winter über. Es wird kälter, es wird ungemütlicher, es wird November.

Eine Rosensteinparkrose

Eine Rosensteinparkrose

Im Rosensteinpark blühen noch die letzten Rosen. Doch bald ist es auch mit dieser Pracht vorbei. Dann herrscht Kälte. Dann kommt schon bald Weihnachten.

in herbstlichem Ambiente

in herbstlichem Ambiente

Das sind doch schöne Aussichten.

Ich wünsche allen Lesern einen vergnüglichen Start in die Arbeitswoche. 🚳🚱☢🚸😁

Nach einem wunderbar sonnigen Tag im Rosensteinpark strömt alles in das noch geöffnete Freiluftbuffet zur Abenspeisung.

Graugänse im Rosensteinpark

Ein riesiger ebenerdiger Vespertisch für umsonst, beladen mit dem Besten der besten Speisen

Bis Anfang November kann Hinz und Kunz sich hier noch kostengünstig verköstigen lassen.

Bon Appetit.

Seit Tagen singt das Rotkehlchen. Meist wacker und frohgemut, doch selten lange. Heute Morgen war das anders. Fast eine dreiviertel Stunde konnte ich bisher dem Gesang lauschen. Etwas war anders.

Rotkehlchen

Rotkehlchen im Sangesrausch

Christkönig ist. Dem König der Lebenden und Toten ein freudiges Lied gewidmet, denn Rotkehlchen wissen noch, wem sie ihre rote Brust verdanken und Rotkehlchen sind dankbar.

Pater Recktenwald hat Christkönig in einer sehr schönen Predigt erläutert:

Kol 1, 12-20: „Er hat uns der Gewalt der Finsternis entrissen… Weiterlesen

Kontaktsperre? Wer kommt den auf so einen Quatsch.

Graugänse im Rosensteinpark

Die Graugänse im Rosensteinpark im Rosensteinpark halten nichts von der Kontaktsperre. „Das Leben ist so kurz, da bleibt keine Zeit zu so einem Firlefanz

Von uns ist keiner so blauäugig, dass er diesen Mist glaubt oder auch nur vertraut. Wir gehören nicht zu den Zeugen Coronas.

Das Wochenende ruft, wir lassen die Sau raus, denn bald schon ist St. Martin.