Anni Freiburgbärin von Huflattich

Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im September blühen Bauerngärten auf

Weißt du noch, damals, als wir jung und ungestüm waren? Hierhin hat es uns gezogen und dorthin. Frei und ungebunden waren wir. Nichts konnte uns aufhalten.

Nilgans im Rosensteinpark träumt von fernen Ländern

Nilgans im Rosensteinpark träumt von fernen Ländern

Mallorca, Rimini und Ostrhauderfehn, wohin wir wollten, da sind wir hin gekommen. Aber weißt du was? Hier im Rosenstein ist es richtig schön. Hierhin kommen wir immer zurück.

Ganz langsam geht der Herbst in den Winter über. Jetzt beginnt die Zeit der Basteleien.

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Mir schwant Übles: Kalt wird’s und noch kälter

Ich habe gestern überlegt, was ich basteln könne. In Anbetracht des regnerischen Wetters ist mir natürlich sofort etwas eingefallen.

Ich habe Bilder mit Wolken gebastelt. Und weil gerade die Corona-Pandemie mit ihren Quarantänebeschränkungen grassiert, habe ich mir gedacht: „Anni, Du bist doch nett. Setze in jedes selbstgebastelte Wolkenbild ein Flugzeug hinein. Dann können sich die armen quarantänegeschädigten Menschen freuen und Du hast Dein gutes Werk für heute vollbracht.“

Hier ist also mein gutes Werk für heute, vielleicht auch für Morgen und die ganze nächste Zeit:

Duftweiche Satinwolken in abendlichem Rot

Duftweiche Satinwolken in abendlichem Rot

 

Sahnecremewolken unter blauem Holunderhimmel

Sahnecremewolken unter blauem Holunderhimmel

 

Sonnenglut, exotisch mit einem kleinen Spritzer Fernweh

Sonnenglut, exotisch mit einem kleinen Spritzer Fernweh

 

Eisglätte, Rutschgefahr

Eisglätte, Rutschgefahr

 

Schneematschwolken, hintergrundilluminiert

Schneematschwolken, hintergrundilluminiert

 

Anni in the sky

Wenn ich in Stimmung bin, dann geht’s rund

So!

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Wolken haben auch andere Kinstler inspiriert. Hier zum Beispiel:

Weiterlesen

Noch lässt bunt sich ganz hoffnungsfroh in der Natur ansehen. Dieses Bild gibt einen Eindruck, wie schön bunt ist.

Flusslandschaft

Spätsommerliche frühherbstliche Flusslandschaft

Ab nächster Woche kann bunt ein politisches bunt sein. Was halt die Meinungshoheit als bunt ansieht. Dabei ist rot-rot-grün gar nicht bunt, sondern einfach nur eine Mischfarbe mit Namen Braun.

Die braune Gefahr – wie damals.

Herr, Du bist der Gefährte meiner Lebensreise.
Du verlässt mich nicht am Tage meiner Not.
Sooft ich Dich anrufe, bist Du mir nahe.

Nikolaus von Kues

Du bist der Gefährte meiner Lebensreise.

Du bist der Gefährte meiner Lebensreise.

Nikolaus von Kues (Nicolaus Cusanus) ist 1401 in Kues an der Mosel geboren und 1464 in Todi, Umbrien gestorben. Er war ein berühmter deutscher Philosoph, Theologe und Mathematiker. Cusanus wurde im Geist der Devotio moderna groß, die damals besonders durch den Orden der Augustiner-Chorherren vertreten wurde Thomas von… Weiterlesen

Diesen Stein habe ich auserkoren, dieser Stein soll es sein.

Stein

Dieser Stein des Anstosses wird mir vom Herzen herunterpurzeln

Wenn demnächst die Wahl vorbei ist, dann werde ich diesen Stein nehmen, in Herzenshöhe hochheben und dann fallen lassen. Dazu werde ich dann schreiben: „Ein Stein ist mir vom Herzen gefallen“.

Das Gute an der Sache ist, ich weiß schon jetzt, dass ich diesen Satz nicht schreiben werde und diesen Trumm nicht heben muss, denn der Untergang ist heute schon so gut wie sicher.

natürlich nicht an Gott.

Atheisten glauben an die Gravitation.
Atheisten glauben an den Urknall.
Atheisten glauben an den Zufall.
Atheisten glauben an die Notwendigkeit.
Atheisten glauben an die Mathematik.
Atheisten glauben an die Evolution.
Und natürlich an das liebe Klima und die Drumwelt drumherum.
Entschuldigung: Die Umwelt drumherum.

Der Baum

Tot oder nicht tot – Dröge Öde trostlos, jau

Das glaubst Du nicht?

Das musst Du auch nicht glauben. Einfach die einschlägigen Bücher lesen.

Wenn die Evolution plötzlich lebendig wird und Wunder vollbringt, die Gravitation von Urbeginn vorhanden ist und alles aus sich hervorbringt, dann ist die Natur selbst zur Gottheit emporgehoben.

Nur … die Naturgötzen sind ein alter Hut.

In dem Sinne, bis demnächst

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Weiterlesen

Milch schlabbern geht noch. Die ist nicht so fest und hart, wie das Dosenfutter. Früher war es anders, da war ich schnell, hatte noch alle Zähne und konnte Mäuse, leckere, zarte und saftige Mäuse, fangen, noch und noch.

Alter Sack

Katze auf dem Altenteil

Heute fallen mir die Zähne aus, aber Milch muss ich nicht kauen.

Jetzt werden die Tage kürzer. Die Welt wird kälter.

Vielleicht zum letzten Mal.

Fromme Frösche fressen frische Frühlingszwiebeln, aber freche Frösche fressen frische Früchte.

Verstör' mir diese Kröte nicht, Du Wicht

Verstör‘ mir diese Kröte nicht, Du Wicht

Der fiese friesische Fliesenleger fliest mit fiesem, friesischen Fliesenkleber.

Willi Willinger aus Willingen will Wiener Würstchen, Wiener Würstchen will Willi Willinger aus Willingen.

Wenn Hessen in Essen Essen essen, essen Hessen Essen in Essen.

Die Katze tritt die Treppe krumm.

Niemand hätte je gedacht, dass die Evolution existiert. Wir aber haben den Beweis, dass sie existiert und ihr Wirken ist fürchterlich.

Ein handelsübliches Würstchen.

Ein handelsübliches Würstchen lange vorm erreichen des Haltbarkeitsdatums. Echt lecker!

Dieses kleine Würstchen haben wir 2012 im Sommer gekauft. Es war, wie der Metzger glaubhaft versicherte, nach allen Regeln der Kunst tot, also nicht nur Hirntod, nein, es war auch klinisch tot.

Durch einen unglaublichen Zufall geriet das Würstchen hinter einem Küchenschrank in Vergessenheit. Niemals hätten wir je geglaubt,… Weiterlesen

Der Sommer nähert sich seinem Ende. Zeit die mittlerweile welken Sommerpflanzen durch saisongemäßes Gewächs zu ersetzen.

Herbstlicher Balkonschmuck

Herbstlicher Balkonschmuck

Den Anfang machen Chrysanthemen, rot-lila-gelbe Chrysanthemen, um gleich farblich auf den Herbst einzustimmen.

Schau’n wir mal, was sonst noch an blühenden Herbstpflanzen kommen wird.

Ich wünsche allen einen gesegneten Tag.

Anni Freiburgbärin von Huflattich