Anni Freiburgbärin von Huflattich

Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Stolz trug Don Quixote die Trophäe seines letzten Kampfes im Schild, doch plötzlich ...

Als Kind lief die Zeit dahin wie zäher Brei, gerade eben war Weihnachten vorbei und bis zum nächsten Weihnachten dauerte es Ewigkeiten; mindestens 100 oder 200 Ewigkeiten.

Sonnenaufgang im Rosensteinpark

Heute, Jahrzehnte später, eilt die Zeit dahin. Gerade haben wir uns auf den Frühling und auf Ostern gefreut, schon steht wieder das Christkind vor der Tür.

Früher hat es Ewig gedauert, um aus einem Nullachtfuffzehn Landschaftsbild die Feinheiten herauszukitzeln.

Rosensteinpark mit weniger Gegenlicht

Heute werden ein paar Schieber geschoben und schon ist aus einem flauen Bild eine… Weiterlesen

Dieses ist die vielfach gewünschte Fortsetzung („aber mit Happyend“) von dieser Geschichte!

Entsetzt sah die holde Prinzessin wie ihr Retter sich aus dem Staub machte. Sie hatte noch eine Minute, dann war sie 19.

Das schaurige Ende einer langen Sauftour beginnt jetzt!

Das schaurige Ende einer langen Sauftour beginnt jetzt!

Bittere Tränen rannen aus ihren Augen, „nein, nein, nein, das darf nicht sein“ stammelte sie wieder und wieder.

Die holde Prinzessin, völlig verzweifelt und todtraurig, beschloss ihrem nunmehr sinnlosem Leben ein Ende zu bereiten … So jung und viel zu schön zum Sterben.

Ungestüm riss sie die Türe ihres Zimmers auf, und stürmte den Treppen zu, das heißt, sie wollte los sputen, doch padautz, fiel sie über eine Lumpenbündel, das außen vor ihrer Türe lag, lang hin.

Ein jämmerlicher Schmerzensschrei kam aus dem Lumpenhaufen und dann konnte die holde Prinzessin eine weinerliche leise Stimme hören: „Eiße“, sagte sie, „wo iss’n mein Bierken hin?“.

Dann schälte sich ein Etwas aus den Lumpen und die Prinzessin sah in das schönste, wenn auch dreckverschmierte, Gesicht, dass sie je gesehen hatte und das Gesicht formulierte die Worte, die sich ihr tief ins Gedächtnis eingruben.

„Has’ma ’n Bierken da?“

Schon bald jubilierten die Hochzeitsglocken und die holde Prinzessin lebte glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende.
Weiterlesen

AKK oh ja.

Unser Weihnachtsbraten im Rosensteinpark

Unser Weihnachtsbraten im Rosensteinpark

Wer braucht schon einen hasenfüßigen Merzhasen? Wir sind ganz stolz auf unsere neue kleine Mutti.

Wer braucht schon mich? Ach, ich!

Zu Weihnachten gibt es Gans ala Orange. (Gansch ala Orangsch, wie der Schwabe zu sagen pflegt)

Es war einmal eine holde Prinzessin, die war von einer bösen Hexe in einen fürchterlich feuchten Turm gesperrt worden.

Der edle Ritter plant jeden Schritt. Safety first!

Eine gute Fee hatte ihr aber Rettung in ihrem 18. Lebensjahr versprochen. Dann käme ein tapferer Held, ein edler Ritter, der den Fluch brechen würde und sie befreie.

Mittlerweile war die Prinzessin 18 Jahre und 364 Tage und 23 Stunden und 59 Minuten alt. Der edle Ritter saß seit Tagen vor ihrer Burg und machte keine Anstalt sie zu befreien.

Warum nur?

Grüß Gott, wir sind die zwei Höckerschwäne, Erwin und Frau Erwin, aus Anni Freiburgbärin von Huflattichs Fotosammlung und wir wünschen allen einen segensreichen zweiten Advent.

Höckerschwäne, nicht aus dem hohen Norden, sondern aus dem Rosensteinpark

Höckerschwäne, nicht aus dem hohen Norden, sondern aus dem Rosensteinpark

Bis zum nächsten, dem dritten Advent

ps Im Gegensatz zu unserer nordischen Verwandtschaft können wir anständig grüßen

Anni Freiburgbärin von HuflattichGestern ist mir während des Lesens meiner Feeds aufgefallen, dass diese bunte Republik von einer ganz bestimmten Sorte Weibchen tyrannisiert wird. Die schlimmsten der Schlimmen haben eine Gemeinsamkeit, ihr Vorname fängt mit A an. A wie, ach, sie wissen Bescheid.

Die Andrea von den untergehenden Sozialisten verrichtet ganze Arbeit und das Doppelgespann in der ehemaligen christlichen DU führt Deutschland von Tag zu Tag mehr in den Abgrund.

Andrea, Angela und Annette, die Riege wäre nicht komplett ohne die Ahnin aller… Weiterlesen

Ach weh, heute nun ist es vorbei. Der Schaulauf der drei von der Tankstelle hat ein Ende.

Nilgans im Rosensteinpark

Heute hat der Tanz um die goldene Gans ein Ende.

Ein Freund, ein guter Freund, wird ab heute Deutschland in bekannter Manier in den Abgrund treiben.

Sei’s drum: Jedermann ( oder –frau), wie es ihm (oder ihr) gefällt.

So sitzt der stolze Adler auf seinem Ausguck und überwacht sein Reich. Niemand soll es wagen, je unbemerkt und unbefugt einzudringen.

Drossel im Rosensteinpark

Außer unseren heiß und innig geliebten Invasoren, uhh, die brauchen wir.

Eigentlich ist der stolze Adler auch kein Adler, sondern nur eine Drossel, wird aber von internationalen Magazinen als führender Weltadler evtl. weiblichen Geschlechts geführt.

1 2 3 38