Anni Freiburgbärin von Huflattich

Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Marienaltar

Ich habe dieses wirre Zeug gelesen. Enten sollen dieses Land retten. Was für ein Quatsch.

Nilgans im Rosensteinpark

Diese Nilgans im Rosensteinpark weiß Bescheid.
Nilgänse sind schon eine gerissene Rasse

Diesem Land fehlt mehr. Diesem Land fehlt ein Name. Keiner weiß wie es heißt, seit Bockbier dieses namenlose Land in den Abgrund schleudert.

Sobald mir ein Name einfällt, werde ich dieses Land taufen. Dann ist es ein gutes Land.

Nach einem bisher sehr eisigen Frühling rühren sich im Mai, gemäß einem Volkslied, die Bäume und schlagen aus.

Baum

Kahler mit Efeu verzierter Baum Anfang Mai

Da stellt sich doch allen Ernstes die Frage: Wann wird’s mal wieder richtig Frühling, so ein Frühling wie er früher einmal war. Mit richtig global erwärmten Temperaturen, von Februar bis Juni.

Kein Wort zu den Klimakatastrophikern!

Versprochen.

Guck, die große Sternmiere (Stellaria holostea) aus der Familie der Nelkengewächse läutet den Mai ein.

Sternmiere, einfach ästhetisch

So eine Sternmiere ist einfach nur ästhetisch – in jeder Beziehung

Bis auf ihre gespaltenen Blütenblättern ist sie sehr unauffällig.

Sie raucht nicht, trinkt nur mäßig Wasser und ist gegen Corona völlig resistent. Wäre sie nicht so völlig politisch desinteressiert, so wäre sie eine ernsthafte Gefahr für Fr. Bockbier.

Aber so?

So wird das nichts!

Alles möcht ich Dir erzählen,
Alle Sorgen, die mich quälen,
Alle Zweifel, alle Fragen,
Möcht ich, Mutter, zu Dir tragen.

Maria Lindenberg

Maria mit dem Jesuskind in Maria Lindenberg

Wege, die ich selbst nicht kenne,
Liebe Namen, die ich nenne,
Schuld, die ich mir aufgeladen,
Andern zugefügten Schaden,

Ärgernis, so ich gegeben,
All mein Wollen, all mein Streben,
Mein Beraten, mein Verwalten,
Mein Vergessen, mein Behalten,

Mein Begehren, mein Verzichten;
Und mein Schweigen und mein Richten,
Alle kleinen Kleinigkeiten,
Die so oft mir Müh‘ bereiten,

Jedes Lassen, jede Tat,
Mutter, Dir, vom guten Rat,
Leg ich alles in die Hände,
Du führst es zum rechten Ende.

Amen!

Weiterlesen

Buntschillernde Rosinenpicker sind schwer im kommen.

Star im Rosensteinpark

Noch muss sich der Star im Rosensteinpark mit Würmern begnügen.
Die sollen allerdings auch lecker sein.
Hört man.

Dieser grüne Star (Achtung! Nicht mit der Augenkrankheit verwechseln) stimmt sich schon auf die Zeit nach der Wahl ein.

Dann sammelt er nicht mehr Würmer in der Wiese, sondern Rosinen aus dem Kuchen.

Lecker!