Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im Märzen der Bauer die Trecker einspannt

Nilgans

1 2 3 5

Warten auf …

Nilgans cum Ente

Das Warten im Rosensteinpark ist genauso langweilig wie das Warten an anderen Orten.

  1. den nächsten Anschluss,
  2. die Straßenbahn,
  3. die Klimakatastrophe,
  4. Godot!

Ich weiß es nicht. Keine Ahnung.

Moment! Warten auf mich, fehlt noch.

Ich wünsche allen Lesern einen wartungsfreien beschaulichen Freitag.

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Wie Vorgestern zu sehen war, ist die Paarbildung bei den Schwänen schon recht weit fortgeschritten.

Andere sind noch nicht soweit. Siehe hier, wie das Nilgansmännchen sich putzt, rupft und zupft.

Nilgans im Rosensteinpark

Die Beseitigung des letzten Wintermiefs

Alles nur um diesem unscheinbaren Weibchen zu gefallen.

Nilgans im Rosensteinpark

So schaut das Ziel seiner Sehnsüchte aus.
Na ja, so ungefähr.

Ha no. Schau’n wir mal, was sich an lustigen Paarbildungen in Thüringen ergeben wird.

Wie jedes Jahr, so begann auch 2019 schon bald mit dem Frühling. Die Tiere waren außer Rand und Band, drehten Purzelbäume und Kapriolen. Sie schlugen nicht nur Rad und die Zeit tot, nein, sie hatten auch anderes im Sinn.

Nilgans und Teichhuhn

Nilgans und Teichhuhn haben sehr schnell ihren Hahnenkampf eingestellt. Der klügere hat gewonnen, glaube ich.

Bald schon war es soweit und die ersten wuschelig fluschigen Piepsebällchen bevölkerten den Boden des Rosensteinparks, denn fliegen konnten die niedlichen kleinen Dinger noch nicht.

Schwanenmonster im Rosensteinpark

Süß, niedlich und wuschelig. Erwin jun. hat sechs Fußgänger und 15 Fahrradfaher zu Fall gebracht.
Das ist ein neuer Rekord!

Dafür brachten sie aber durch ihre winzig kleinen glitschigen Häufi-Hinterlassenschaften so machen Fußgänger und Radler zu Fall.
Weiterlesen

Grüß Gott, wir sind die vier Nilgansküken aus dem Rosensteinpark, genauer aus Anni Freiburgbärin von Huflattichs Fotosammlung mit uns im Rosensteinpark, und wir wünschen allen einen segensreichen vierten Advent.

Nilgansküken im Rosensteinpark

Nilgansküken im Rosensteinpark

Bis zum nächsten, dem dem fünften Advent. … Moment mal!

Nichts wie weg! Bevor es uns an den Kragen geht!

Nichts wie weg! Bevor es uns an den Kragen geht!

Es gibt keinen fünften Advent. Jetzt kommt Weihnachten! Lasst uns abhauen, bevor wir als Weihnachtsgans geschlachtet werden!

Zur Zeit wird von bestimmten Kreisen der Versuch unternommen, amerikanische Sportarten im Rosensteinpark heimisch werden zu lassen.

So sehen geborene Kämpfer aus.

So sehen geborene Kämpfer aus – Der Rosensteinpark ist stolz auf seinen Nachwuchs

Erste Bilder der sehr jungen Mannschaft zeigen, der Wille zum Kampf ist da, der Quaterback (vorn im Bild) strotzt nur so vor Kraft und bringt vollen Einsatz.

Der Volksmund beschreibt es gut und treffend: „Wer‘s zuerst gerochen, dem ist es aus dem … gekrochen!“

Nilgänse im Rosensteinpark

Nilgänse im Rosensteinpark: Auf der Suche nach der Wahrheit

Kaum breitet sich also ein übles Gerüchlein aus, so prüfen alle ob es der eigenen Fabrikation entfleucht ist.

Doch halt!

Nicht immer trifft die Selbstbezichtigung zu! Manchmal ist es auch nur Muttern, die unangenehm duftet.

q.e.d.

Einbeineinflügel Nilgänse sind im Sommer 2019 absolut en vogue im Rosensteinpark.

Sommermode 2019

Sommermode 2019

Diese Nilgans gibt schon einen kleinen Ausblick auf die Sommermode 2020. Einbeineinflügeleinschnabeleinauge Nilgänse werden dann state of the art sein.

Die „normal“ gebliebene Verwandschaft dreht sich mit Grausen um.

„Kinder! Essen kommen! Das Frühstück ist fertig! Der Tisch ist reich gedeckt!“

Nilgans im Rosensteinpark

Der Tisch ist reich gedeckt!

Ich weiß schon, warum ich öffentliche Rastplätze meide. Lieber mit einer Decke auf einer köttelfreien Wiese picknicken, besser noch im Auto, als so einen Platz (s. Bild) als Zweite zu benutzen.

Trotzdem: Mahlzeit!

1 2 3 5