Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Selbst so dünkle Gemäuer haben einen Preis. Und wenn es nur der erste ist!

Ente

1 2 3 9

Martinsgänse, Martinsgänse! Frisch von vor einem Jahr!

Martinsgänse, Martinsgänse

Martinsgänse, Martinsgänse

Extrafeine Martinsgänse, Martinsgänse! Nur heute reduziert!

Martinsgänse, Martinsgänse

Martinsgänse, Martinsgänse

Martinsgänse, Martinsgänse! Erlesene Qualität! Auch Weihnachten noch frisch!

Martinsgänse, Martinsgänse

Ich muss mir den Schnabel ganz schön fuselig schreien,

Martinsgänse, Martinsgänse! Statt 240 ct nur 4,80 €! Martinsgänse, Martinsgänse! Frisch reduziert!

Aber der Einsatz hat sich gelohnt. Hähä!

aber der Einsatz hat sich gelohnt. Hähä!

Ich will mich ja nicht für nichts loben, aber seit ich meine Verkaufsidee umgesetzt habe, kann ich sichtbare Erfolge verzeichnen. Die Gehwege im Rosensteinpark sind endlich fast gänsekackefrei!

Gestern Mittag, unvermutet, ja völlig unerwartet, schien für einige Sekunden im Rosensteinpark die Sonne.

Enten im Rosensteinpark

Die fixe Fünf Sekunden Sonnenbräune

Dieser Umstand führte dazu, das in nullkommanichts sämtliche Sonnenplätze an der Uferpromenade besetzt waren. Hier ein besonders chic gestyltes Sonnenplatzbesetzerpärchen.

Enten im Rosensteinpark

Schildpatt zum Schutz der Augen

Man beachte. Zum Schutz der Augen vor der harten Sonnenstrahlung trägt die Dame Augendeckel in Gefiederfarbe, der feine Herr elegante Kiemendeckel in monoton weiß.

Holde Bertha, nimm‘ dein Schwerta,

und bereite im Fluge die Ente im Zuge,

zu einer willkommenen Speis‘, ich zahle den Preis.

Neues von der Zugvogelbeobachtswarte

Neues von der Zugvogelbeobachtswarte

Der edle Ritter klopfte sich auf die Schulter. Stolz war er auf sich. Von seines Burges Zinnen sah er sein lecker Zugvögelgericht … nur welches, das wusste er nicht.

Meine Freude auf den Herbst wird nicht von allen geteilt. So mancher Zeitgenosse beobachtet jedes braune Blatt mit Argusaugen.

Ente im Rosensteinpark

Diese Ente im Rosensteinpark beäugt misstrauisch ein braunes Blatt, ahnt sie doch die fürchterlichen Konsequenzen

Es könnte ja das Ende bedeuten. Mit einfachem Wort gesagt: Backofen!

Des einen Freud, des anderen Leid. Ich habe nichts gegen einen leckeren Schmaus zu St. Martin einzuwenden.

Heute Morgen gab es im Rosensteinpark herzzerreißende Szenen.

Ente im Rosensteinpark

Ente im Rosensteinpark – Auf der Suche nach der verlorenen Dürre

Erst wurde sie vermisst, dann wurde sie gesucht, dann wurde sie für Tod erklärt: Die Dürre!

Nichts da, diese Dürre schlägt nicht mehr zurück. Diese Dürre ist fertig. Fix und fertig.

Hasta la vista!

Trübe Stimmung, aufgeplusterte Backen, sie ist wieder unterwegs.

Trübsinnige Ente im Rosensteinpark

Trübsinniger Erpel im Rosensteinpark – Ist er nun Hans, Franz, Peter oder Jürgen?

Trübe Stimmung, aufgeplusterte Backen, kann man nichts dagegen machen?


Ilse Werner / Adolf Steimel – Wer pfeift was (1943)

Trübe Stimmung, aufgeplusterte Backen … Doch! Pfeif‘ ihr eins.

Gut, im Video ist es eher ein laues Lüftchen, das kann doch bestimmt noch ein richtig fetziger Pfeiforkan werden.

Der Tag beginnt wunderbar. Die Sonne scheint, die Temperaturen sind noch erträglich, die Welt ist noch in Ordnung (Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung).

Enten im Rosensteinpark

Sehnsüchtige Blicke gen Westen

Optimistisch ist der Blick in die Ferne gerichtet, von dort muss die Befreiung kommen (Trump regiert dort hinten).

Graugans im Rosensteinpark

Die fette Gans hat gut lachen

Doch bald neigt sich der Tag dem Mittag entgegen. Dann gilt es schnell zu verduften, denn als Pekingente will niemand auf dem Mittagstisch landen.

Während Deutschland in Terror und Schrecken versinkt, gibt es auch in diesem verkommen Land noch Orte, in denen die Zeit stehen geblieben scheint.

Lecker Mittagessen im Rosensteinpark: Ente an Spitzwegerich

Lecker Mittagessen im Rosensteinpark: Ente an Spitzwegerich

So ein kleines Idyll befindet sich im Allgäu.

Das Franziskanerklösterle in Wangen ist ein Ort der Beschaulichkeit, der Klostergarten ist seit einigen Jahren für jedermann geöffnet.

Die Hauptattraktion des Gärtchens ist zweifellos das freilaufende Mittagessen. Zwei Enten weisen darauf hin: Hier kann man uns verspachteln. Lecker!

Der Klostergarten hat auch sonst einiges zu bieten, wie man hier schön sehen kann:

Weiterlesen

1 2 3 9