Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Marienaltar St. Albert, Stuttgart

Rhein

Du warst ein blondes Jungfräulein, so artig,
So niedlich und so kühl – vergebens harrt ich
Der Stunde, wo dein Herz sich erschlösse
Und sich daraus Begeisterung ergösse –

Des blonden Jungfräuleins Begeisterung für jene hohen Dinge

Des blonden Jungfräuleins Begeisterung für jene hohen Dinge

Begeisterung für jene hohen Dinge,
Die zwar Verstand und Prosa achten gringe,
Für die jedoch die Edlen, Schönen, Guten
Auf dieser Erde schwärmen, leiden, bluten.

Am Strand des Rheins, wo Rebenhügel ragen,
Ergingen wir uns einst in Sommertagen.
Die Sonne lachte; aus den liebevollen
Kelchen der Blumen Wohlgerüche quollen.

Die Purpurnelken und die Rosen sandten
Uns rote Küsse, die wie Flammen brannten.
Im kümmerlichsten Gänseblümchen schien
Ein ideales Leben aufzublühn.

Du aber gingest ruhig neben mir,
Im weißen Atlaskleid, voll Zucht und Zier,
Als wie ein Mädchenbild gemalt von Netscher;
Ein Herzchen im Korsett wie’n kleiner Gletscher.

Weiterlesen

Erst schwimmen wir den Bach hoch zu unserem Teich. Den durchqueren wir und auf der anderen Seite wird es kurz gaaaanz gefährlich. Wir müssen alle über die B10 und dann in den Nekar.

Im Rosensteinpark fließen die Bäche steil bergauf

Im Rosensteinpark fließen die Bäche steil bergauf

Den Nekar treiben wir bis zum Rhein hinunter. Dann müssen wir uns entscheiden. Entweder wir schwimmen den Rhein bergauf, Richtung Süden oder wir wollen richtig in den Süden, dann müssen wir den Rhein bergab, Richtung Norden, schwimmen, rein in die Nordsee und durch den Ärmelkanal Richtung Gibraltar.