Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im September blühen Bauerngärten auf

Fink

Über die Heide der Ostwind zieht,
Die Kiefern rauschen leise,

Laub

Herbstlaub im Gegenlicht

Die Goldammer singt ihr blasiertes Lied,
Die alte, gleichgültige Weise:
Der Frühling ist tot, die Blumen sind krank,
Verstummt ist der lustige Finkengesang,
Nur die Ammer noch singt voller Traurigkeit:
„Mein Nest ist so weit, so weit.“

Von meiner Brust ein Seufzer weicht –
Wozu der Kampf und die Sünde?
Hab‘ nie den Saum des Glücks erreicht,
Ich glaube nicht, daß ich es finde;
Mein Lebenskahn ist… Weiterlesen

Manchmal beginnt der Sonntagmorgen spät am Nachmittag. Am Sonntagnachmittag.

Sommersonntagnachmittag

Nur noch ein viertel Stündchen

Manchmal stellt man sich merkwürdige Fragen wie, wie spät ist es? Wie komme ich hierhin? Was ist passiert? Wo ist mein Rollmops?

Spätestens jetzt weiß man, verdorri, der Spaß ist vorbei, die neue Woche beginnt.

Wenn einem also soviel Gutes wiederfährt, dann ist das ähh, Druckersrocken wert:

Titel: Jennys sonniger Sommersonntagmorgen

Album: Jahreszeit

Interpreten: Anni Freiburgbärin von Huflattich & Druckersrocken

feat. Amsel, Drossel, Fink und Meise

Der Pragfriedhof in Stuttgart gehört zu den Orten, die man ständig besuchen sollte. Bunte Artenvielfalt ist hier Programm.

Buchfink auf dem Pragfriedhof

Stolz präsentiert der kleine Buchfink seine Beute

Als wir das letzte Mal vor 13 Jahren den Pragfriedhof aufsuchten, gab es die gleichen Tiere (Eichhörnchen, Fink und Star), wie wir sie gestern vorgefunden haben.

Das nennt man ein beständiges Habitat.

Buchfink auf dem Pragfriedhof

Nachdem der letzte Rest heruntergeschluckt war, rülpste der Buchfink ausgiebig

Aufgefallen ist uns gestern jener Buchfink (Buntfinken gibt’s nur bei …) beim verspachteln seiner bunten Delikatesse.

Einfach lecker, einfach klasse.

Alle Vögel sind schon da, alle Vögel, alle.

Junge Krähe im Rosensteinpark

Diese junge Krähe im Rosensteinpark fühlt sich berechtigter Weise ausgeschlossen

Amsel, Drossel, Fink und Star und die ganze Vogelschar,

also Blaukehlchen, Bartmeise, Gimpel, Pirol, Seidenschwanz, Eisvogel, Stieglitz, Kernbeißer, Gelbspötter, Schwanzmeise (featuring Brathähnchen), Sumpfmeise, Birkenzeisig, Grünfink, Haubenmeise, Buchfink, Zaunkönig, Blaumeise, Kohlmeise, Sommergoldhähnchen, Gartenrotschwanz, Bienenfresser, Beutelmeise, Eichelhäher, Rotkehlchen, Nachtigall, Neuntöter, Hänfling, Erlenzeisig, Fichtenkreuzschnabel, Bergfink, Moment mal …

Jau, das sind alle.

Das sind 30 schöne Vögel und ihr Gesang.

Amsel, Drossel, Fink und Star, und die ganze Vogelschar, verpieseln sich gen Süden. Was wollen sie da? Na klar! Dem Winter weglaufen.

Neues von der Zugvogelbeobachtswarte

Neues von der Zugvogelbeobachtswarte

Ganz neu aufgebrezelt präsentiert sich die Vogelzugbeobachtungswarte Schloss Bergerhöh im Dings. Der edle Ritter klopft sich auf die Schulter. Stolz ist er auf sich. Weder Kosten noch Mühen hat er gescheut, seine Burg umzubauen. Jetzt bleibt kein Vogeldreck mehr auf den Mauern liegen. Kein weißes Geschmier kann seine Burg verschandeln.

Einzig sein treuer Begleiter,… Weiterlesen

Ganz unvermutet war die Farbe weg. Einen kleinen farblosen Zettel hat sie, die Farbe, hier gelassen. Sie sei mit Theo in den Rosensteinpark gegangen, den Mondschein gucken.

Eine farblose Graugans, ziemlich erschüttert

Eine farblose Graugans, ziemlich erschüttert und auf 800 x 800 px geschrumpft

Theo ist wieder hier. Allein, ohne die Farbe. Er habe ein paar Kumpels getroffen, gesoffen und sei nach Hause geeilt.

Ich habe schon einen Suchtrupp losgeschickt. Jenny und Bingobongo suchen jetzt die Farbe im Rosensteinpark.

Ich überlege, ob wir heute einen… Weiterlesen