Fly like a stone

Kraniche können es. Meisen können es auch. Amseln sowieso. Pinguine können es nicht.

Bussard
Fly like a bussard

Na ja, Pinguine können wie Menschen auf die Fresse fallen. Fliegen in schönster Form können Vögel, die flugfähigen Insekten ignoriere ich. Gut, Fledermäuse auch und die sind Säugetiere, quasi fledernde Mäuse.

Dieses Video zeigt, wie vergeblich der Versuch der Menschen ist, aus eigener Kraft zu fliegen. Sicher, es sieht schön aus, aber die Flugbahn ist ziemlich exakt vorgeschrieben: Nach unten!

Experience Human Flight

Das kleine Filmchen existiert seit 2011. Ein neueres Video habe ich nicht gefunden. Vielleicht sind Flieger unsanft gelandet. Also im Sinne von hart aufgeschlagen.

Das erklärt einiges, aber nicht alles.

Im Meisenrachen

Ein Mücklein wollte Reisen machen, da flog’s in einen Meisenrachen! Ach was! Es fuhr mit einem Leiterwagen, wo Steine und so weiter lagen.

Aufgeplusterte Blaumeise
Eine Meise blickt vergnügt trällernd in die Welt

„Gib mir den letzten Mutterkuss, Weil ich jetzt auf den Kutter muss“. Aber denk‘ daran, Sohnemann: „Mit ein paar Stückchen Butterkuchen kannst du doch keinen Kutter buchen!“

Alternative Fortbewegung
In der Schifffahrt wird seit längerem auf alternative Verkehrsmittel gesetzt

Ich freue mich auf morgen sehr. Da hab‘ ich keine Sorgen mehr. Denn wer ander’n eine Zange leiht, vermisst sie oft für lange Zeit.

Die Sonnenblume

Groß, gelb, mit braunem Inneren leuchtet sie vom Balkon. Stolze 1,80 m. Spaziergänger bleiben stehen, werfen einen Blick auf das Prachtexemplar, gehen weiter. Die Nachbarin sagt: „Des isch oi schöne Blum, d auf ihrem Balko wächsch.“

Sonnenblume
Sonnenblume leuchtend gelb-braune Pflanze, von Ungeziefer bereinigt.
Mit Luminar, nicht in Wirklichkeit

Es fing ganz unscheinbar an. Im März. Eine Meise hatte auf der Flucht einen Sonnenblumenkern fallen lassen. Genau in den Blumenkübel. Hier begann ein unscheinbares Wirken.

Langsam, Tag für Tag ein klein wenig mehr, entwickelte sich ein Stängel, bald waren die Keimblätter zu einfach, zu unscheinbar und konnten die Pflanze nicht mehr mit den nötigen Wachstumsstoffen ernähren. Die ersten Blätter bildeten sich heraus, erst Daumengroß, dann wie eine Handfläche, dann riesige, grün-braune Lappen. Oben wuchsen dicke Blätter und unten gammelten die Alten faulig weg. Der Stängel war fast einen Zentimeter dick und haarig bepelzt.

„Die Sonnenblume“ weiterlesen

Alle sind herzlich zur Hochzeit geladen

Weiß der Kuckuck, Herr Drossel läd Euch alle zu seiner Hochzeit mit der hübchen Amsel ein. Es sind auch noch viele andere Gäste da.

Wachholderdrossel im Rosensteinpark
Herr Wachholder-Drossel scheint auf der Flucht zu sein

Ein Vogel wollte Hochzeit machen in dem grünen Walde.
Fiderallala, Fiderallala, Fiderallalalala

Die Drossel ist der Bräutigam, die Amsel ist die Braute.
Fiderallala, Fiderallala, Fiderallalalala

Junge Amsel im Rosensteinpark
Fräulein Amsel sieht unerfahren aus

Der Sperber, der Sperber, der ist der Hochzeitswerber.
Fiderallala, Fiderallala, Fiderallalalala

Der Seidenschwanz, der Seidenschwanz, der bracht’ der Braut den Hochzeitskranz.
Fiderallala, Fiderallala, Fiderallalalala

Die Lerche, die Lerche, die führt die Braut zur Kerche.
Fiderallala, Fiderallala, Fiderallalalala

Der Auerhahn, der Auerhahn, der ist der würd’ge Kapelan.
Fiderallala, Fiderallala, Fiderallalalala
„Alle sind herzlich zur Hochzeit geladen“ weiterlesen

Alle Vögel

Alle Vögel sind schon da und da ich nun einmal gestern Nacht mit dem herrlichen Gekreische des Leierschwanzes begonnen habe (Starwars lässt grüßen),

Aufgeplusterte Blaumeise
Eine Meise blickt vergnügt trällernd in die Welt

stelle ich heute Morgen eine gebündelte Kollektion singender Vögel vor.

Einzig die Elster und, na ja, den Eichelhäher hätte ich nicht in die Sammlung der Singvögel aufgenommen, aber für 12-Ton-Musik reichts allemal.

Aber was soll’s. Schön ist das Video doch. Und ein kleiner Vorgriff auf das, was im Frühling noch auf uns zukommt.

Gute Tarnung ist das halbe Überleben

Politisch gesehen ist eine gute Tarnung erst der Garant, eine Wahl zu gewinnen. Wahlversprechen wird diese Form des Täuschens genannt. Unbedarfte fallen aus allen Wolken, wenn die Partei, die vor der Wahl keine Steuererhöhung versprochen hat, einen Tag nach der Wahl Steuererhöhungen fordert.

Natürliches Durcheinander
Natürliches Durcheinander

In der Natur ist Tarnung überlebenswichtig. Bild 1 zeigt einen herbstlich angehauchte Laublandschaft. Bei genauerem Hingucken erahnt man ein kleines, andersfarbiges Etwas. Einen Moment später und etwas genauer geschaut, offenbart eine kleine Meise, die gut getarnt und in aller Ruhe sich der ausführlichen Körperpflege hingibt. Bild 2.

Ordnung im natürlichen Durcheinander
Ordnung im natürlichen Durcheinander

Die Nachteile der Tarnung, sowohl der politischen, als auch der natürlichen Tarnung, sind fatal. Das Foto der Meise wäre beinahe im elektronischen Nichts gelandet und der dümmste CDU Wähler sollte mittlerweile gemerkt haben, dass seine Partei auch nicht mehr besser als die links grün sozialistische Mischpoke ist.