Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im Februar bereitet sich die Natur ganz langsam auf den Frühling vor

Video

Zur Feier des Superblutmondes kann es nur eines geben: Clair de Lune, Glanz des Mondes, von Claude Debussy, eines unserer Lieblingsstücke.

Der Superbluthimbeermond

Schöner noch, als von der Erde aus den strahlenden Mond zu bewundern, ist es ihn direkt vom Weltraum zu betrachten, aber das werde ich ein andermal nachholen.

Claude Debussy, Clair de Lune – einfach knorke!
Weiterlesen

Endlich wird dieses heíße Thema angepackt. Sport und Rassismus ist einfach ein Muss, ohne geht es nicht.

Storch auf dem Mast

Zaungast im Stadion

Für mich war bisher Sport immer Mord, aber Rassismus ist doch viel mörderischer. Also: Sport ist Rassismus, das reimt sich zwar nicht, aber was soll’s.

Der Nachweis, dass Sport absolut rassistisch ist, liefert wie immer der Fußball. Hat jemand gemischt rassische Mannschaften spielen sehen? Ich nicht. Immer spielen Männlein und Weibsen getrennt. Völlig rassistisch.

Dabei geht es doch anders. Leider… Weiterlesen

Locus absterbendes Organ der menschlichen Verblödung erklärt, dass der Schnee eine Folge der menschengemachten Erderwärung ist. Und der heiße Sommer ebenso. Hollidio!

Der erste Schnee

Hurra! Hurra! Der Schnee ist da!

Dem kann man beinahe fast nicht mehr widersprechen, es fehlt schlicht die Luft um nach dem spontanen explosiven Heiterkeitsausbruch noch Worte formulieren zu können.

Früher, also vor noch gar nicht mal so langer Zeit, als die hirnzersetzende Klimaidiotie noch nicht so um sich gegriffen hat, wußte es jeder. Na ja, fast jeder:… Weiterlesen

Manch ein Teddybär wie ich, ist durchaus der Meinung, Fische fängt man am besten im Fischfachgeschäft, geht damit nach Hause, brät ihn (den Fisch) an und verspachtelt ihn dann. Meine wilden Vorfahren, die Braunbären, weisen so ein Vorgehen als vollkommen dekadent ab.

Fischender Bär

Fischender Bär – Dieser Bär ist bekloppt, fischt Baumstämme

Na ja, sollen sie doch. Von mir aus können die wilden Braunbären auch stundenlang im Wasser stehen und auf einen vorbeischwimmenden Fisch warten.

Anderes Viehzeug ist ähnlich beschränkt. Pelikane… Weiterlesen

Bisher habe ich gedacht alles Viehzeuch, außer Teddybären, ist doof wie Stroh, Bohnenstroh, um es einmal ganz drastisch zu sagen. Der Film unten zeigt, dass nicht alle Tiere so dämlich sind, wie sagen wir mal: Politiker.

Schwarmintelligenz bei der Arbeit

Schwarmintelligenz bei der Arbeit

Das Video beginnt ganz harmlos mit einem Zweibeiner, der einen Krabbenfangkorb zum Krabben fangen einsetzt. Die Krabben sind so dämlich, wie z. B. Politiker – vielleicht ein ganz klein wenig schlauer, und gehen ohne Not in die Falle.

Soweit, so… Weiterlesen

Summer Evening, Winter Night, Spring Morning von 1890 sind 3 kleine Tondichtungen des englischen Komponisten Frederick Delius, geb. am 29. Januar 1862 in Bradford, gest. am 10. Juni 1934.

Eiß Winter!!!

Eiß Winter!!!

Delius wird dem „Fin de siècle“, frz. für „Ende des Jahrhunderts“, auch Dekadentismus genannt, zugerechnet, eine künstlerische Bewegung in der Zeit von etwa 1890 bis 1914.

Heute präsentiere ich Dekadentismus von seiner schönsten Seite; ein absolut bezauberndes Video zur Musik von Delius. Das Video und die Musik sind Genuss pur.

Winterlich und schön!
Weiterlesen

Theo wartetJetz‘ tu‘ ich ma‘ garnich‘ soviel rumerzählen und geh‘ sofort zu mein‘ Lieblingsweihnachtslied für, da sach’ich ma‘, heute.

Im Sommer hab’ich das auch ma‘ probiert, also so mit meine Fresse ’n Schlachzeuch zu machen, aber irgendwie hat das nich‘ so hingehau’n. Ich weiß auch nich‘ warum.

Gerade hab‘ ich auf’fe suche nach mein Lieblingsvideo dann dies gefunden. Ich tu‘ also ganz stolz ’n kleinen Drummerjungen präsentieren.

Theo
Weiterlesen

Knudelige Enten schimpfen in niedlicher Manier. Liebe nette Schwäne watscheln tolpatschig durch den Rosensteinpark. Der gute Geier Reiher zieht verträumt am Himmel seine Bahnen.

Entenküken im Rosensteinpark

Schnatter, schnatter

Der kuschelige Eisbär balgt verträumt in weißem Schnee, der Gepard schnürt elegant übers Land. Ein Paradies ist diese Erde.

Schwan im Rosensteinpark auf der Pirsch

Lustig watscheln

Die fleißigen Bienlein summen vergnügt in ihrem Stock, es ist eine Wonne ihnen zu zuschauen. Nichts kann ihre emsige Ruhe stören. Nur der gierige Mensch. Dringt brutal und maßlos in die heile Welt… Weiterlesen

Anni Freiburgbärin von HuflattichHeute sind wir Nazi. Eukalyptusbonbon! Das ist absolut klasse. Eukalyptusbonbon! Und solange ich nicht selbst über die windigen Höhen des Westerwaldes wandern muss, gucke ich mir auf Youtube wandernde Soldaten die ein lustiges Lied schmettern an. Eukalyptusbonbon!

Heino hat die wild romantische Seite von dem Nazilied richtig klasse schweißfrei rübergebracht. Eukalyptusbonbon! Herzallerliebst! So viele Nazis und ich bin dabei. Das Video spiele ich. Eukalyptusbonbon!

Heino – Westerwald (Westerwaldlied)

Wie heißt es richtig? Lass mir laufen oder lass mich laufen?

Lass andere laufen!!! 😆 OH du schöhöhööner Wehähääästerwald, Eukalyptusbonbon!

Eiße, ey!„Was soll dass? Immer wenn ich nach Hause komme, ist nie einer da. Wo ist Anni? Die Sekretärinnen? Eiße!

Auf dem Schreibtisch liegt ein Zättel. Hey, geil! Der Computer ist an. Was steht denn auf dem Zättel? An Annisekretärin. Die Theofroschartikel endlich online schalten. Was soll denn dass? Meine Geschichte ist immer noch nicht zu gucken? Eiße! Ich mach’ das jetzt. Der Computer ist ja an.

Boah! Ist die Seite langsam geworden. Das gibt Ärger! Theo lass das sein …… Weiterlesen