Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im Märzen der Bauer die Trecker einspannt

Video

Tuonela ist das Totenreich in der finnischen Mythologie. In Tuonela regieren Tuoni, König der Unterwelt, und Tuonetar, seiner Frau, mit Unterstützung von Kalma. Der Fluss von Tuonela wird von Surma bewacht.

Der Corona-Schwan

Erwin, Der Corona-Schwan aus dem Rosensteinpark

Tuonela ist aus dem finnischen Nationalepos Kalevala bekannt. Im 16. Lied der Kalevala reist Väinämöinen lebend nach Tuonela, um Zaubersprüche zu finden, also fast so wie Orpheus.

Tuonela wird als Übersetzung für das griechische Wort Aδης (Hades) in der finnischen Übersetzung der Bibel… Weiterlesen

So geht siegen:

Die schiefe Uhr von Lisa

Die schiefe Uhr von Lisa

Ein Uhrmacher aus Wesselburen
Verschenkte en gros seine Uhren
Er erntet den Lohn
der Investition
Und lebt jetzt von Reparaturen

Franz Josef Haydn: Symphony nr. 101 ‚Die Uhr‘

1. Adagio – presto
2. Andante
3. Menuet: Allegretto . Trio
4. Finale: Vivace

Concertgebouw Orchestra Amsterdam
Dir. Nikolaus Harnoncourt

Anni, Schottland iss absolut klasse. Hör’ mal die Eiß’ klasse Musik an. Als wenn’se 1000 Katzen an’n Schwanz zieh’n tu’s. Un’ wie die Schotten rumlauf’n iss der reinste Genderterrorismus. Alle Kumpel hab’n Röcke an un‘ die Weiber die Hosen.

Pommes mit BigMäc

Hier ess‘ ich gerade das schottische Nationalgericht von’n McDonald. iss’n Schotte.

Eiß Emmanzipation, iss fast wie bei uns in’ne Redaktion.

So, jetz’ leg dich zurück, dreh’ die Musik voll auf und genieß’ tausend krepierende Katzen. Bis demnächst aus Schottland. Weiterlesen

Die Natur erwacht. Wenn wundert es, wenn die Frösche sich zeitig aufplustern und ein ohrenbetäubendes Lärmen anstimmen. Partnersuche ist angesagt. Wer keinen findet wildert in artfremden Gewässern. Wer keinen Prinzen findet wird Roth.

Verstör' mir diese Kröte nicht, Du Wicht

Verstör‘ mir diese Kröte nicht, Du Wicht

Wer keinen Partner findet, konstruiert sich seine eingetragene Partnerschaft. Männchen auf Männchen ist bei den Fröschen keine Seltenheit. Kein Wunder, dass es sie in die düsteren 60iger Jahre zieht, wie weidlich gemunkelt wird.

Hier kommt Frosch satt; gut auch die Schenkel:

Herausgekommen ist bei diesem Spitzentreffen auf höchster Ebene nicht viel.

Theos Trecker

UPPS! Pardon, aber der Märzhase ist gerade geplättet worden.

Zurück zur Natur, lautete die Devise, was letztendlich bedeutete, dass der Trecker sich selbst abschaffen wollte.

Alles im Zuge einer Rückbesinnung zur Natur, passend zum Ekelfleisch, Gammelfleisch, Eiskandal und überhöhter Milchpreise.

Als begleitende Maßnahme ist vom Märzhasen ein aufrührendes Musikstück komponiert worden. Also bevor er platt war.

Hier ist es:

Im Märzen der Bauer die Rösslein anspannt,
er setzt seine Felder… Weiterlesen

1942 erschien in den Kinos des kriegsgeschüttelten Deutschlands der satanische Propagandafim „Ich klage an“.

Tage des Zorns; Tage des Mordens

Tage des Zorns; Tage des Mordens

Das T4 Programm der Nazis, also die radikale Vernichtung von „lebensunwertem Leben“ und die Tötung auf Verlangen in ihrer besonders perversen Art, der aktiven Sterbehilfe, sollte der Bevölkerung als völkische Pflicht eingebläut werden.

Der Inhalt des Films ist kurz wiedergegen: Lebenslustige Frau erkrankt unheilbar an MS. Um ihren Mann nicht zur Last zu fallen möchte sie sterben, also verabreicht ihr ihr Mann eine tödliche Dosis Gift. Dann klagt der Mann sich selbst wegen Mordes an und über die Hälfte des Films findet ein Plädoyer für die aktive Sterbehilfe statt, genau dem Muster folgend, das die roten Nazis für die organisierte Sterbehilfe ins Feld führen.

Seit Gestern muss sich im im Jahre 2020 niemand mehr sorgen. Sterbehilfe ist ab sofort legal, haben die obersten Verfassungshüter entschieden. Unser Gesellschaft hat das Nazireich weit hinter sich gelassen und ist an Unmenschlichkeit schwerlich zu toppen.

Das Lexikon des internationalen Films beurteilt den Film folgendermaßen:

„Der dramaturgisch geschickt gebaute, sehr suggestiv inszenierte Agitationsfilm diente den NS-Behörden zur Rechtfertigung ihrer systematischen Vernichtung von Geisteskranken sowie zur psychologischen Vorbereitung eines ‚Sterbehilfegesetzes‘.“


Weiterlesen

Helau und Alaaf

Helau und Alaaf

Ich muss doch auch noch meinen Senf zu Dings abgeben, Alaaf!

Dings ist eine feine Sache, Helau!

Dings ist richtig klasse, Alaaf.

Was sollten wir nur ohne Dings machen?

Also, hoch die Tassen.

Helau und Alaaf.

Narhallamarsch:

Joseph Jean-Baptiste Laurent Arban, Dings, na sag‘ schon … Ach, Karneval in Venedig,

Helau und Alaaf, verdorri! Heute bin ich gut drauf, richtig fetzig in Stimmung. Ich habe den ganzen Tag durchgeplant.

Anni in the sky

Wenn ich in Stimmung bin, dann geht’s rund

Gleich wird erstmal Wäsche gewaschen. Dann Staub gewischt. Staubsaugen. Wischen.

Gut, das ist alles bis zum Mittagessen zu schaffen.

Wenn meine Annisekretärin sich ran hält, dann darf sie nach dem Mittagessen ein kleines Päuschen einlegen. Da habe ich nichts gegen.

Bis dahin aber werde ich ihre Arbeit peinlichst genau überwachen und Glenn Miller schauen.

Weiterlesen

Schildkrötenfotografie gehört so ziemlich zum Anspruchsvollsten, was die Fotografie zu bieten hat. Die wieselflinken Tiere lassen sich einfach nicht fotografisch fassen. Kaum ist der Auslöser gedrückt, da ist das Vieh auch schon verschwunden.

Schildkröten: Wieselflinke Lorbasse

Schildkröten! Einfach unglaublich

Gestern habe ich ein Video über fachlich korrekte Schildkrötenfotografie gesehen. Das Video war erstklassig aufbereitet und hat die eine oder andere Anregung zur extrem aufregenden Fotografiegattung gegeben.

Wir, also meine Freiburgsekretärin, sind schon seit Jahren firm in Schildkrötenfotografie. Manchmal vergeht kaum ein Tag, an… Weiterlesen

Ganz stikum, unbemerkt von der Öffentlichkeit, wächst das Grün im Verborgenen.

Es grünt so Grün

Es grünt so Grün …
Mein Gott, jetzt hat sie’s.

Bald aber wird es explodieren.

Dann beginnt die Freudenzeit: Der Frühling!

Karin Huebner, Paul Hubschmid – My fair Lady, Es grünt so grün

Jau, jau, jau: Und was macht das blöde Grün?