Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im November beginnt endlich wieder die Eisbadesaison

Video

In Zeiten von metoo sind sie völlig verpönt. Abgesehen davon, wer sollte auch mit den Ritualen beginnen? Der deutsh Dutt- und Bedenkenträger?

Säugetierweibchen bei der natürlichen Hege und Pflege

Wo kommen die kleinen Affen her?

Das läuft nichts. Deutsh ist eine aussterbende Popolation.

Richtig krasse Paarungsrituale laufen anderswo ab. Meist bunt, meist ulkig, lebensgefährlich, aber immer erfolgreich und nur mit den Gottgewollten Konsequenzen: Nachwuchs! Sogar bei den fetten Taranteln und bei Wolfens ist’s auch nicht langweilig.

Hier der Beweis. Bis in die letzte Intimität.

Most Unusual Mating Rituals | Top 5 | BBC Earth

Machen wir ein wenig in Herbst. Delius hat ein herrliches Stück herbstlicher Musik geschaffen. Hinreißend schön, leicht und locker kommt es daher.

Sonnenstrahlen tauchen den Rosensteinpark in goldenes Licht

Sonnenstrahlen tauchen den Rosensteinpark in goldenes Licht

Oh wären doch alle dekadenten Dekadentisten so von Delius inspiriert.

Doch was heute als dekadent bezeichnet wird, war früher einfach nur ordinär, vulgär, einfach widerlich.

Delius ‚By The River‘: Chatsworth Park: Autumn

Heute Abend erwarte ich hohen Besuch. Nicht so hoch, dass ich sagen könnte, mich kommt ein Bischof besuchen, oder der Herr Fahrzeugführer von unserer Autofabrik.

Nicht schon wieder Würstchen!

Nicht schon wieder Würstchen!
Oder doch?

Nein, eine liebe nette alte Schreckschraube besucht uns heute Abend. Mist.

Seit Woche, ja seit Tagen, suche ich ein auserlesenes Abendessen zusammenzustellen. Nichts funktioniert richtig zusammen. Mandelcremegeseire konverniert nicht mit Brathuhn und das vegane Steak ist auch nicht jedermanns Geschmack.

Immerhin. In Sachen Getränke bin ich mittlerweile fündig geworden. Ein gut beratendes Video hat mir gezeigt, wie ich ein aufregend schönes Getränk für den hohen Besuch servieren kann. Natürlich möchte ich das nicht meinem geneigten Leser vorenthalten.

Hier ist die gut beschriebene Zubereitung:


Weiterlesen

Ich wollt‘, ich wollt‘, ich wollt‘, … ja was will ich denn?

Ich wär‘ ein Huhn, ich hätt‘ nicht viel zu tun, ich legte vormittags ein Ei und nachmittags wär‘ ich frei. Mich lockte auf der Welt kein Ruhm mehr und kein Geld. Und fände ich das große Los, dann fräße ich es bloß.

Ich wollt' ich wär' kein Huhn

Ich wollt‘ ich wär‘ kein Huhn

Ich brauchte nie mehr ins Büro. Ich wäre dämlich, aber froh. Ich brauchte nie mehr ins Büro. Ich wäre dämlich, aber froh. Gack gack gack gaaaak! Gack gack gack gaaaak! Gick gack gick gaaaak!

Apple ich komm‘ nicht! Gack gack gack gaaaak! Gick gack gick gaaaak! LmaA Facebook! Gack gack gack gaaaak! Gick gack gick gaaaak!

Ich Wollt Ich Wär Ein Huhn – Lillian Harvey & Willy Fritsch
Weiterlesen

Wie aus bestens informierten Kreisen zu erfahren war, ist im Rahmen der sensationellen Amazonassynode, die aus naheliegenden Gründen nicht im Amazonas stattfindet, eine sagenhafte Entdeckung gemacht worden.

Am Amazonas

Die geheimnisvolle Linkskurve am Amazonas

Das obige Bild zeigt ganz eindeutig: Diese Linkskurve im ansonsten geraden Amazonasverlauf ist nicht natürlichen Ursprungs.

Durch Brandrodung ist sie allerdings auch nicht entstanden.

Amazonasaffe

Weißt du noch, wie es war, bevor wir Menschen wurden?

Rätsel über Rätsel. Wir hoffen mit allen, dass die Amazonassynode bald ein Licht in das Dunkel tragen wird.

Defätistische Kreise sprechen hinter vorgehaltener Hand davon, dass die sogenannten Amazonasaffen für diese gefährliche Kurve verantwortlich zeichnen.

Oh je.


Weiterlesen

Der Öko- und der Klimawahn treiben die hirnrissigsten Blütenträume aus den dunkelsten Tiefen der Erde hervor. Buße und Umkehr für Mutter Erde wird allenthalben gepredigt, nicht nur, aber meist, mit hassverzehrter Mine einer schwedischen Aufziehpuppe.

Leckere Pilze

Leckere Pilze, voll nachhaltig!

Was macht nun der normale, von Thunfisch vergiftete deutsche Köter, meist männlichen Geschlechts? Er wehrt sich? Er bietet dem Wahnsinn Paroli?

Weit gefehlt!

Fliegenpilz ohne Fliegen

Noch nachhaltiger in der Wirkung.

Deutschköter geht tapfer voran und lebt nachhaltig. Nachhaltig!

Rüdiger Hoffmann lebt nachhaltiger als Greta Thunberg

Und die Parkpatrouille fliegt wieder, damit alle Schulschwänzer freundlich und friedlich Enten füttern können.

Parkpatrouille

Raumpatrouille im Rosensteinpark

Denn wie sangen die Small Faces so schön:

„Ich sage dir, was ich tun werde.
(Was wirst du machen?)
Ich möchte jetzt mit dir dorthin gehen,
Du könntest die Schule verpassen.
(Wird das nicht cool sein?)
Was soll man denn auch diesen Quatsch lernen?“

Schulschwänzen mit Gretel. Was kann es schöneres geben?

Hä?

Small Faces hören:

Small Faces Itchycoo Park 1967 Stereo

Es… Weiterlesen

Da kann’s ma‘ guck’n tun. Deutshköter is‘ doch nich‘ so ganz doof wie er immer tut. Manchmal is‘ er doch noch zu was fähig.

Echt geil, ey!

Hubraum-Wahnsinn „Brutus“! Hubraum: 47.000 cm³. Ein Eigenbau angetrieben von einem BMW Flugzeugmotor aus den 20er Jahren. 12 Zylinder, 750 PS, 2600 NM Drehmoment.

Friday for Hubraum“ tut die neue Hau-Gretel-eins-inne-Fresse Gruppe auf Facebuch heiß’n tun. Die Gruppe tut sich so beschreiben: „Wir sind mehr! Erstes Ziel ist, mehr Mitglieder als „Fridays for Future Deutschland Seite · 73.046 gefällt das“ zu bekommen. Diese Gruppe möchte dem überhand nehmenden Klima-Wahn mit Spaß entgegentreten. Klimawandel gibt es schon seit bestehen der Erdgeschichte. Wir können in Deutschland nicht auf Kosten von tausenden Arbeitsplätzen die Welt retten. Die Umwelt sollte aber jeder so gut er kann schützen. Seid bitte nett in dieser Gruppe!“

Jau, sach‘ ich, das is‘ klasse. Wär ich bei Facebuch, dann wär‘ ich auch in diese Gruppe. Jau! Aktuell sin‘ gerade jetz‘ 334.241 Mitglieders in’ne Gruppe drin. Ohne mich!

Hier is‘ mein Beitrach von mein Blog aus: Hier, iss ‘ne echt geile Karre. Damit kann‘ze jeden grünen Ökofuzzi ‘n prima Herzklabaster verpass‘n tun.

70 Liter Sprit tut das lecker Wägelchen auf 100 m verbrauch‘n tun. Echt klasse. Hier. Kann‘s ma‘ guck‘n tun:

Weiterlesen

Eine unerfreuliche Woche liegt hinter uns. All denen, denen die Klimahysterie sowas von am Allerwertesten vorbei geht, sind unausweichlich mit diesen hirntoten Trotteln drangsaliert worden.

In der Regenbogenbuntenstraße

In der Regenbogenbuntenstraße

Gott sei Dank ist heute Sonntag.

Nicht das die Klimahysteriker heute Ruhe geben, nein, aber ich finde meine Ruhe. Erst in der Kirche, dann bei einem leckeren Sonntagsbraten (kein Klimarind, sondern ein Nichtklimaschwein).

Den Nachmittag habe ich in der Regenbogenbuntenstraße verbracht – ohne Belästigung von durchgeknallten Regenbogentypen.

SMALL FACES – Lazy Sunday (1968)

Am Bass Alfred E. Neumann

Dummerweise habe ich auch heute Morgen wieder einmal das Licht der Welt erblickt. Was ich sah, war wunderbar.

Der Kartoffelbovist ist kurz vorm aufplatzen

Der Kartoffelbovist ist kurz vorm aufplatzen

Der Planet wird gerettet. Endlich! Die Klimakatastrophe ist vorbei. No Kohle, no cry. Autos auf den Schrott!

Auch anderen Ortes nur frohe Nachrichten und fröhliche Gesichter. Es wird teuer, teuer, teuer, verkündet du-weißt-schon-wer.

Klasse!

Wenn einem des Morgens schon so viele (zwei) schöne Dinge über den Weg laufen, dann ist es an der Zeit noch ein drittes (schönes Ding) zu frühstücken:


Weiterlesen