Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im September blühen Bauerngärten auf

Kuh

Deutschkuh tut dem Klima schaden weil sie/er/es große Mengen an Gase verströmen tut. Soweit so schlecht. Damit Käse, Wurst und Rouladen zukunftsfähig werden, geben Forscher ihr Bestes. Gut, manchmal auch ihr Drittbestes.

Jo hoh! Die Klimakuh!

Jo hoh! Die Selbstgrillkuh!

Futterzusätze und Impfungen sind von Gestern, wenn nicht gar von Vorgestern. Die moderne Kuh hat einen integrierten Enddarmfeuerstein. Rumpelt und pumpelt es im Bauch, so wird automatisch der Feuerstein gezündet und die stinkenden Gase werden auf die unschädliche Art abgefackelt.

Das ist doch mal ein nützlicher Fortschritt: Eine sich selbst grillende Kuh.

In der Kuh liegt die Ruh‘, die Ruhe und die Ausgeglichenheit. Obwohl mein alter Farmerfreund, ein echter Cowboy ganz anderer Meinung ist.

Muhkuh

Die Ruh‘ der Kuh

Sein aus Lebenserfahrung gewonnenes Motto lautet einfach und ergreifend: „Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe.“

Ein Praktiker halt.

Diese fotografische Preziose, das Kuhpferd, habe ich erst Heute in unserer Bildersammlung und das auch nur durch Zufall entdeckt.

Pferd mit Kuhfell

Pferd in Kuhfell

Warum meine Annisekretärin diesen edlen Zossen fototechnisch kastrieren musste, weiß ich nicht so genau.

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Eine gar zu häufig geschmähte Quelle literarischer Ausschüttungen sind die Bauernweisheiten, zeugen sie doch von dem hohen Stellenwert der praktischen Vernunft.

Muh Kuh!

Muh Kuh!
Historische Aufnahme

Wer kann sich schon der einfachen Schönheit dieser Bauernweisheit widersetzen?

„Eine Kuh macht muh,
viele Kühe machen Mühe!“

Niemand.

Achtung!

Bauernweisheit ist klasse! Bauernschläue ist rasssistisch!

Raus aus der Großstadt, weg von Burkas, Kopftuch und fikifiki Facharbeitern. Rein in die Stille der Natur, denn Asylanten plärren Mord und Totschlag, wenn sie in ländliche Gegenden heimisch werden sollen.

Ferien auf dem Bauernhof

Aber Obacht bei der Wahl eines geeigneten Bauernhofs. Kuhgestüte sind ganz nett, Schweinegehöfte aber fast 100% sicher.

Schöne Ferien wünscht

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Die Unerfahrenheit meiner Annisekretärin in Bezug auf „Bestienfotografie“ lässt sich anhand dieses Bildes nicht unbedingt feststellen. Die näheren Umstände, die mir als unabhängige Beobachterin bekannt sind, sprechen indes eine andere Sprache.

Fliegen finden eine neue Heimat

Fliegen finden eine neue Heimat

Meine Freiburgsekretärin ist es gewohnt bei ihren Aufnahmen im Rosensteinpark gekonnt allen Hindernissen auf dem Weg aus dem Weg zu gehen. Ein elegantes Schweben zwischen den kleinen grünlichen Häuflein auf dem Weg ist ihr so in Fleisch und Blut übergangen, dass sie sich zu… Weiterlesen