Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Stolz trug Don Quixote die Trophäe seines letzten Kampfes im Schild, doch plötzlich ...

Video

Knudelige Enten schimpfen in niedlicher Manier. Liebe nette Schwäne watscheln tolpatschig durch den Rosensteinpark. Der gute Geier Reiher zieht verträumt am Himmel seine Bahnen.

Entenküken im Rosensteinpark

Schnatter, schnatter

Der kuschelige Eisbär balgt verträumt in weißem Schnee, der Gepard schnürt elegant übers Land. Ein Paradies ist diese Erde.

Schwan im Rosensteinpark auf der Pirsch

Lustig watscheln

Die fleißigen Bienlein summen vergnügt in ihrem Stock, es ist eine Wonne ihnen zu zuschauen. Nichts kann ihre emsige Ruhe stören. Nur der gierige Mensch. Dringt brutal und maßlos in die heile Welt der Biene ein und stiehlt ihren Honig.

Die armen Bienen. Mir tut das Herz so weh, wenn ich dieses Leid seh‘.

Die Natur ist gut, Mutter Erde sorgt liebevoll für alles. Der Mensch zerstört.

Hier der Beweis: Live aus dem Bienenstock!

Weiterlesen

Anni Freiburgbärin von HuflattichHeute sind wir Nazi. Eukalyptusbonbon! Das ist absolut klasse. Eukalyptusbonbon! Und solange ich nicht selbst über die windigen Höhen des Westerwaldes wandern muss, gucke ich mir auf Youtube wandernde Soldaten die ein lustiges Lied schmettern an. Eukalyptusbonbon!

Heino hat die wild romantische Seite von dem Nazilied richtig klasse schweißfrei rübergebracht. Eukalyptusbonbon! Herzallerliebst! So viele Nazis und ich bin dabei. Das Video spiele ich. Eukalyptusbonbon!

Heino – Westerwald (Westerwaldlied)

Wie heißt es richtig? Lass mir laufen oder lass mich laufen?

Lass andere laufen!!! 😆 OH du schöhöhööner Wehähääästerwald, Eukalyptusbonbon!

Summer Evening, Winter Night, Spring Morning von 1890 sind 3 kleine Tondichtungen des englischen Komponisten Frederick Delius, geb. am 29. Januar 1862 in Bradford, gest. am 10. Juni 1934.

Eiß Winter!!!

Eiß Winter!!!

Delius wird dem „Fin de siècle“, frz. für „Ende des Jahrhunderts“, auch Dekadentismus genannt, zugerechnet, eine künstlerische Bewegung in der Zeit von etwa 1890 bis 1914.

Heute präsentiere ich Dekadentismus von seiner schönsten Seite; ein absolut bezauberndes Video zur Musik von Delius. Das Video und die Musik sind Genuss pur.

Winterlich und schön!

Eiße, ey!„Was soll dass? Immer wenn ich nach Hause komme, ist nie einer da. Wo ist Anni? Die Sekretärinnen? Eiße!

Auf dem Schreibtisch liegt ein Zättel. Hey, geil! Der Computer ist an. Was steht denn auf dem Zättel? An Annisekretärin. Die Theofroschartikel endlich online schalten. Was soll denn dass? Meine Geschichte ist immer noch nicht zu gucken? Eiße! Ich mach’ das jetzt. Der Computer ist ja an.

Boah! Ist die Seite langsam geworden. Das gibt Ärger! Theo lass das sein …… Weiterlesen

Nach dem Mensch ist vor dem Mensch! Der Affe als höchste Stufe der Evolution

Nach dem Mensch ist vor dem Mensch! Der Affe als höchste Stufe der Evolution

Feine Bildung am Samstagabend!

Alles, was man so sieht, also das Leben und der ganze Rest, ist von der Evolution gemacht; sagt man. Am Anfang war nichts und daraus hat die Evolution etwas gebastelt. Genau das, was man sehen kann, wenn man zum Beispiel aus dem Fenster schaut und es draußen nicht dunkel ist.

Klasse, gell?

Die Evolution ist auch ein super Arbeitgeber. Sie hat zwei… Weiterlesen

Ab sofort neu!Ich tu‘ immer gern Videos guck‘n tun, wenn Anniken was von‘ne Autokes bring‘n tut. Jau, denk‘ ich dann, dass iss richtich klasse wie die über‘re Bahn pes‘n tun mit‘ti 4000 PS un‘ 570 Spitze.

Aber so ganz das richtich richtige Leben sin‘ diese Lambooschinies un‘ Ferraris nich‘. Die sin‘ nur zum protzen.

Das richtige Leben iss anders. Das richtige Leben iss rostich un‘ dreckich un‘ matschich. In‘nem richtigen Leben tun sich meine Kumpels rumtummeln tun.

Hier kann‘se kuck‘n tun: Tauziehen… Weiterlesen

Eigentlich, ja eigentlich wollte ich endlich einmal meinem Fernweh freien Lauf lassen. „Florentinische Nächte“, „Capri Fischer“ oder „O mia bella Napoli“ sollte es schon sein. Rudi Schuricke vom Feinsten – und so romantisch.

Theos Kochstudio

Und dann?

Schlag auf Schlag zwei durchaus freudige Ankündigungen.

Die Erste: Merkel will weg.

Die Zweite: Merkel will weg
.
Endlich. Also die Piratenflagge herausgeholt und losgestampft:

Steuermann, lass die Wacht – Richard Wagner (Der fliegende Holländer)

Noch ist es nicht soweit, aber ein Ende des Schreckens könnte bald kommen. Das liegt aber wiederum am Nachgewächs.

Weißt du noch, als in früheren Jahren der alte weiße Mann noch nicht alt war und er als junger weißer Mann voll Tatendrang das Unmögliche herausforderte?

Theo! Das Biest bei Nacht

Lange sind die Zeiten vorbei und die rezenten jungen weißen Männer sind Waschweiber die nur bei Muttern überlebensfähig sind.

Dieses ist ein Hommage auf die Zeiten des alten weißen Mannes, als er in der Blüte seiner Schaffenskraft Tollkühnes leistete:

Mike Oldfield, Blue Peter

Eine unverwechselbare Harmonik, ein scheinbar unendliches Fließen der Musik und ein dem Impressionismus nahestehendes sensibles Erfassen feinster emotionaler Nuancen. Delius‘ Musik kann als bedeutender musikalischer Ausdruck des „Fin de siècle“ verstanden werden. Dekadentismus von seiner schönsten Seite.

Passt!

Die Suite Florida, 1887, gehört zu den ersten veröffentlichten Werken Delius. Delius lebt zu dieser Zeit in Leibzig und studierte am Konservatorium bei Hans Sitt, Carl Reinecke und Salomon Jadassohn. Hier lernte er auch Edvard Grieg kennen, der seine Musik beeinflusste.

Seht nur, wie die Bienen es treiben, sie tun die Blüten bestäuben. Und das sieht großartig aus.

Schön sind die "Höschen" zu sehen, gesammelter Pollen an den Beinen

Wenn man es noch in Superzeitlupe als kleines Video anschauen kann, dann ist es noch einmal so schön.

Sommer von seiner schönsten Seite. Sommer ohne stechende Insekten und aufdringliche Wespen.

10 Fakten über Bienen in Superzeitlupe