Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Rosenkranzkönigin

Graugänse

Gestern war ein wunderbarer, ruhiger und verregneter Tag im Rosensteinpark (im Rest von Stuttgart natürlich auch, aber das interessiert sowieso niemand).

Graugänse und Enten im Rosensteinpark

Hochpanifizierte Graugänse und Enten im Rosensteinpark

Plötzlich, ganz unvermutet entstand erst ein kollektives Raunen, dann Rascheln und, hast du nicht gesehen, waren alle wie elektrisiert.

Was war passiert?

Ich weiß es nicht, ich vermute aber, die unvermutet sichtbare Sonne verursachte Panik bei den Eingeborenen. Klimapanik.

Die Bank iss leer, aber nich‘ so richtich. Der Alte wo sich immer zwischen’ne Beine gekratzt hat un‘ rechtslinks gepoppelt iss nu wech.

Graugänse im Rosensteinpark

Graugänse in Rage.

Ein Neuer iss schon da. Hoffentlich tut der richtich zu’e Sache geh’n.

So wie mein Kumpel Bernie mit’n Presslufthammerken.

TORFROCK/ Presslufthammer Bernhard feat. Atze Schröder anne Drums

Seit Wochen breitet sich die hochgefährliche Rotfußseuche immer weiter in Deutschland aus.

Graugänse im Rosensteinpark

Auch Gitta Gans (noch stehend) ist von der Deltavariante der Seuche befallen

Erst werden die Füße rot, dann fallen sie ab. Im fortgeschrittenen Stadium sind die Füße und auch die Beine vollständig abgefault.

Die Betroffenen können nur noch auf dem Bauch liegend ihrem Tod entgegen sehen.

„Westwärts, dem Meere entgegen. Heroische Taten warten. Kampf den Unbilden des Wetters. Reiten auf tosenden Wellen. Tapfer dem Sturm entgegenhalten. Brausend, wogend, wallend. Der blanke Hans hat keine Macht!“

Graugänse im Rosensteinpark

Alte weiße Männer sind fürchterlich unpraktisch

„Hast Du an die Schwimmwesten für die Kleinen gedacht?“

Brech der lustige Sonnenschein
Mit der Tür euch ins Haus hinein,

Rosensteinpark im Frühnebel

Der Rosensteinpark im Frühnebel
Herbstliches Idyll mit schnatternden Graugänsen

Dass alle Stuben so frühlingshelle;
Ein Engel auf des Hauses Schwelle
Mit seinem Glanze säume
Hof, Garten, Feld und Bäume,
Und geht die Sonne abends aus,
Führ er die Müden mild nach Haus!

Joseph von Eichendorff
Gedichte (Ausgabe 1841)