Ablässe an Allerheiligen und Allerseelen

Friedhofsablaß (1.- 8. November):

Alter Friedhof Freiburg
Alter Friedhof Freiburg

Ein vollkommener Ablaß, der nur den Seelen im Fegfeuer zugewandt werden kann, wird unter den gewöhnlichen Bedingungen (siehe unten) demjenigen Christgläubigen an jedem Tag vom 1 – 8. November gewährt, der einen Friedhof andächtig besucht und zumindest still für die Verstorbenen betet.

Allerseelenablaß (2. November):

Ein vollkommener Ablaß, der nur den Seelen im Fegfeuer zugewandt werden kann, wird unter den gewöhnlichen Bedingungen (siehe unten) demjenigen Christgläubigen gewährt am Allerseelentag (einschließlich 1.11. ab 12 Uhr), wenn er eine Kirche oder Kapelle besucht und dort das Vaterunser und Glaubensbekenntnis betet.

Die gewöhnlichen Bedingungen, einen vollkommenen Ablaß zu gewinnen sind:

1. Sein im Gnadenstand sowie Freisein von jeglicher Anhänglichkeit an jede, auch die läßliche Sünde;
2. sakramentale Beichte;
3. Empfang der heiligen Kommunion;
4. Gebet nach der Meinung des Heiligen Vaters.

Der Empfang der sakramentalen Beichte kann auch bis etwa zwei Wochen vor oder nach dem Ablaßwerk erfolgen.
Fehlt eine dieser Bedingungen, so wird ein Teilablaß gewonnen.
Wer verhindert ist, eine Kirche oder einen Friedhof zu besuchen (z.B. wegen Krankheit oder Gebrechlichkeit) kann auch Zuhause die Ablässe gewinnen.

Quelle: Priesterbruderschaft St. Petrus, Stuttgart-Zuffenhausen

Danke Halloween! Vielen Dank!

Was das große fliegende Spagettimonster nicht geschafft, das hast du, Halloween.

Das große Kürbismonster
Das große Kürbismonster, Schaffer des heutigen freien Halloweentags

Heute ist ein absolut sinnfreier freier Tag und weil das so ist, haben die Bundesländer Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen heute ihren HALLOWEEN-Tag genommen und frei gegeben.

Helau!

Darauf einen Kürbisschnaps

Nich‘ das richtige Leben

Ab sofort neu!Ich tu‘ immer gern Videos guck‘n tun, wenn Anniken was von‘ne Autokes bring‘n tut. Jau, denk‘ ich dann, dass iss richtich klasse wie die über‘re Bahn pes‘n tun mit‘ti 4000 PS un‘ 570 Spitze.

Aber so ganz das richtich richtige Leben sin‘ diese Lambooschinies un‘ Ferraris nich‘. Die sin‘ nur zum protzen.

Das richtige Leben iss anders. Das richtige Leben iss rostich un‘ dreckich un‘ matschich. In‘nem richtigen Leben tun sich meine Kumpels rumtummeln tun.

Hier kann‘se kuck‘n tun: Tauziehen mit Autos

 

Un‘ was auch nich‘ ohne iss, drift’n ohne Ende:

So iss das in’nem richtichen Leben. Echt.

Mein lieber Scholli, der Märzhase

Das können Sie uns glaubenSo kam es nun in den späten Jahren der Regentschaft des abgehalfterten Muttchens, dass Mr Bierdeckel den Hut des verrückten Hutmachers stibitzte und in den Ring der Offenbarung warf.

Die Ausgeburt der Tapferkeit gegen zwei Mädchen.

Wäre ich die zehdehuhhh, so könnten mir der Hasenfüßige, Akw und Spahn gestohlen bleiben.

Zwei edle Ritter ohne Rost haben vor Monatsfrist den Kampf aufgenommen. Die wären möglicherweise was.

Über den Wolken

Über den Wolken scheint am frühen Morgen die Sonne. Es ist eine Wonne.

Sonnenaufgang über den Wolken
Sonnenaufgang über den Wolken

Über den Wolken ist das Wetter noch schön.

Unter den Wolken ist Nebel. Moment, der Nebel ist/sind die Wolken!

Sonnenaufgang, die RAW Datei
Sonnenaufgang, die RAW Datei

Es ist übrigens erstaunlich, was in so einer Bilddatei an Informationen vorhanden ist.

Dem Nachwuchs eine Chance

Eigentlich, ja eigentlich wollte ich endlich einmal meinem Fernweh freien Lauf lassen. „Florentinische Nächte“, „Capri Fischer“ oder „O mia bella Napoli“ sollte es schon sein. Rudi Schuricke vom Feinsten – und so romantisch.

Theos Kochstudio

Und dann?

Schlag auf Schlag zwei durchaus freudige Ankündigungen.

Die Erste: Merkel will weg.

Die Zweite: Merkel will weg
.
Endlich. Also die Piratenflagge herausgeholt und losgestampft:

Steuermann, lass die Wacht – Richard Wagner (Der fliegende Holländer)

Noch ist es nicht soweit, aber ein Ende des Schreckens könnte bald kommen. Das liegt aber wiederum am Nachgewächs.

Hessen essen

Zeit für zungenbrecherisches aus Küche, Kirche und Berufsleben.

Die Katze tritt die Treppe krumm ...
Die Katze tritt die Treppe krumm und die Reue danach

Fromme Frösche fressen frische Frühlingszwiebeln, aber freche Frösche fressen frische Früchte.

Der fiese friesische Fliesenleger fliest mit fiesem, friesischen Fliesenkleber.

ACHTUNG! Bisher ist ungeklärt, wer oder was mit untenstehendem Wiener Würstchen gemeint ist: Ein abgehalfterter Sänger und ein ebensolcher Kardi… Nee! Darauf mache ich mir keinen Reim. Es kann ja auch eine simple Bockwurst gemeint sein, eine mit Wiener Stallgeruch.

Willi Willinger aus Willingen will Wiener Würstchen, Wiener Würstchen will Willi Willinger aus Willingen.

Wenn Hessen in Essen Essen essen, essen Hessen Essen in Essen.

Die Vögel

Gestern Abend haben wir zum ersten Mal seit Jahrzehnten Hitchcocks Vögel wiedergesehen. Amazon Prime macht’s möglich.

Die Vögel im Rosensteinpark
Die Vögel im Rosensteinpark, faul und vollgefressen

Heute Morgen schickt mir meine Freiburgsekretärin ein Bild mit der Unterzeile. „Ich weiß, diese Vögel sind lieb und harmlos. Trotzdem habe ich ein mulmiges Gefühl.“

Keine Panik!
Keine Panik! Es ist doch alles idyllisch.

„Keine Panik!“, habe ich geantwortet, „das ist doch nur die Wirklichkeit, hier sind nur schräge Vögel (du weißt schon wo) gefährlich“.

Gedeckter Käsekuchen Anni Freiburgbärin von Huflattich Art

Heute Mittag, kurz nach dem Mittagessen (nichtvegetarisches Filetsteak vom Rind und Beilagen).

Käsekuchen - einfach selbst gemacht
Käsekuchen – einfach selbst gemacht

„Das war Klasse“, sagte meine Freiburgsekretärin, „und welchen Kuchen hast Du zum Kaffeetrinken gemacht?“

„Wieso ich?“, entgegnete entgeistert meine Annisekretärin, „ich war für das Mittagessen zuständig und Du solltest den Kuchen machen.“

„Nein, Du …“

„Ich doch nicht!“

Ein Streit eskalierte. Keine erklärte sich für’s Kuchen backen zuständig, es roch nach Krieg. Hausfrauenschlacht, Hausfrauen schlachten.

„Moment“, unterbrach ich, als der Streit dem Höhepunkt entgegen stürmte, „was haben wir überhaupt an Zutaten, um einen gelungenen Apfelkuchen zu backen?“

Nach kurzer Zeit erhielt ich die Meldung, alles sei für den Mürbeteig da, nichts für die Apfelkuchenfüllung, da beide der Meinung waren, die andere hätte Äpfel gekauft und so hatte keine auch nur einen Apfel gekauft.

Meiner Freiburgsekretärin gab ich umgehend die Arbeitsanweisung, einen Mürbeteig herzustellen und die Kuchenform damit auszukleiden. Wie das geht, das steht in diesem Rezept.

Mit meiner Annisekretärin machte ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Füllung.

„Haben wir Quark?“, fragte ich, keinen Widerspruch duldend.

„250 g Magerstufe und 250 g Sahnequark, 20%. Beide nicht grün, sondern weiß.“

Auf diese Spitze, die sich auf meine Quarkpfannkuchen nach einem Rezept von Computer-Lies’chen bezog, ging ich nicht ein, sondern ich sagte ziemlich barsch: „Ab in die Schüssel damit.“ Nach einer kleinen Pause dann (der Quark schon in der Schüssel): „Das ist ziemlich wenig. Haben wir noch Joghurt?“

Zwei kleine Becher stichfesten Joghurts kamen schnell in die Schüssel. Dann noch eine Packung Frischkäse. Zu guter Letzt noch ein halber Becher Sahne (Die andere Hälfte ging für die Soße zu den Rindersteaks drauf).

„Vier Esslöffel Zucker, Ein Fläschchen Vanille- und Zitronenaroma und eine handvoll Rosinen rein und kräftig verrühren.“

Nach einer Stunde Backzeit ist der Kuchen fertig
Nach einer Stunde Backzeit ist der Kuchen fertig

Meine knappe Anweisung wurde postwendend ausgeführt und dann war die Käsekuchenfüllung perfekt. Um auf Nummer sicher zu gehen, gab ich die Anweisung, noch einen Beutel Pudding oder Käsekuchenhilfe unterzurühren.

Die Füllung kam in die Kuchenform, Teig kleingebröselt als Streusel obendrauf, dann eine Stunde bei 170° in den Backofen und … Das sonntägliche Kaffeetrinken war gerettet.