Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Rosenkranzkönigin

Teich

Zur Entspannung: Bäume!

Wald

Grüne Bäume und unten brauner Farn.
Es herbstelt halt

Bäume aus dem deutschen Mischwald. Nadelholz und belaubte Laubbäume in den letzten Zügen.

Das ist knorke und ich bin vielseitig:

Teich

Wer möchte kann auch mit Wasser entspannen, quasi eine Wasserentspannungskur ohne am Wasser gebaut zu haben

Zur Entspannung: Ein Teich mit Bäumen!

Ein Bilderbuchbild von einem Novembermorgen. Schöner kann es nicht sein. Halt, es fehlt über dem Rosensteinparkteich schwebender Nebel. Der gehört zu einem morgendlichen Idyll. Teiche im Morgenlicht ohne Nebel gehen nicht. Das sind Ladenhüter.

Rosensteinpark

Ein Novembermorgen ohne Nebel über dem Teich

Ich könnte jetzt ein wenig mit Luminar nachhelfen. Ach nein, dass mache ich nicht. Mache ich nie. So ist das Bild ein Novembermorgenbild mit Sonne und Teich ohne Nebel.

Ein Bild zweiter Wahl. Aber nur für diejenigen, die auf Frühnebel wert legen.

Früher war der Oktober auch schon mal güldener. Richtig sonnig und immer noch warm. Bis zu 20°.

Teich

Still ruht der Teich in goldenem Sonnenschein – So muss der Oktober sein.

Und dann? Dann kamen die Klimabekloppten und fingen an zu hüpfen. Regentanz und anderer heidnischer Schwachsinn.

Immerhin, in diesem Jahr ist der Oktober ziemlich unfreundlich. Man könnte fast abergläubig werden.

Auch wenn die Bäume noch größtenteils grün sind, so lädt diese Bank nicht mehr zum vergnüglichen verweilen am Teichesufer ein.

Knorrige Eiche mit Bank

Nur die knorrige Eiche bewacht noch die Bank am Teichesrand

Der unangenehme kalte Frühnebel dringt in die Kleidung und lässt nur einen Gedanken zu: Flucht! Zurück in den warmen Wagen und dann nach Hause um eine leckere heiße Hühnerbrühe zu essen.

Das macht warm ums Herz.

„Ich gehe nicht ins Wasser. Was soll ich darin? Gefrühstückt habe ich vorhin, also gibt es keinen Grund in den Rosensteinparkteich zu gehen.

Alles eitel Sonnenschein im Rosensteinpark

Alles eitel Sonnenschein im Rosensteinpark

Abkühlung? Jetzt mache dich nicht lächerlich. Das Wasser ist viel zu warm um eine Abkühlung zu sein.

Was ich hier mache, möchtest du wissen. Guck doch mal. Schau dir genau mein Gefieder an. Na, fällt dir nichts auf? Ja, das Schattenmuster ist echt edel. Solange ich hier stehe, sehe ich sagenhaft gut aus.“

Aber der Schein trügt. Nichts ist mehr im Rosensteinpark so, wie es einmal war. Die Änderungen finden ganz allmählich statt. Peu à peu wird die Normalität ersetzt. Der Vorgang ist gespenstisch.

Erwin 'Mystery' Schwan

Erwin ‚Mystery‘ Schwan

Sieh‘ dir das Bild an. Der Teich hat seine Neigung geändert. Er scheint auszulaufen, nach links. Das ist nicht das Besondere, das liegt an der Fotografin, die die Kamera nicht gerade halten kann.

Ich sage dir, was unheimlich ist.

Sieh‘ dir den Weg hinter dem Teich an. Nichts zu sehen. Das denkst du aber nur. Gerade eben lief dort noch ein Mann her. Ich habe ihn gesehen. Der Mann war schlagartig weg. Einfach so.
Weiterlesen

Das gelblich braune Schilfgebüsch steht einsam in einem Teich des Rosensteinparks.

Das Schilfgebüsch steht rechts

Das Schilfgebüsch steht rechts

Langsam, ganz langsam steigt Freude, schiere Wonne in ihm auf. Bald ist es wieder soweit, dann kommen Erwin und Tusnelden und gründen eine neue Familie.

Dann ist die Einsamkeit vorbei und das Schilfgebüsch wird ergrünen.

Vor zwei Wochen sah dieser Teich im Rosenstein noch richtig knorke aus.

Teich im Rosensteinpark

Teich im Rosensteinpark, die steinerne Böschung zeigt den morbiden Wasserschwund

Hier das erinnerungsverklärte Bild von damals, aus der guten alten Zeit. Heute ist dort wo bunte Farben wohnten nur eine trübe graue Schlammmasse zu bewundern.

Immerhin, der Teich wird endlich repariert und instandgesetzt. Auf das sich demnächst die Vögel und Fische wieder an einer gesunden und bunten Umwelt erfreuen können.

Nachdem in den letzten Tagen der Rosensteinpark vor Action aus allen Nähten platzte, ist es heute hier um einiges ruhiger.

Raus aus dem versifften Teich, rein in den Kochtopf

Raus aus dem versifften Teich, rein in den Kochtopf

Vielleicht liegt es auch an den sintflutartigen Regenfällen, die seit Tagen alles überspülten und die Wege von den Milliarden Gänsehäufchen befreiten.

Die Teiche sehen nun ein wenig grüner aus als sonst und die Schildkröten kommen ans Land um gegen die Verunreinigung ihres Biotops zu protestieren. Vielleicht aber auch nicht.

Ganz schön hochnäsig, das Abendessen

Ganz schön… Weiterlesen