Fröhlicher Sommer

Gestern Nacht, hab’ ich patschnass mit meiner Band noch’n bisscken Hausmusik gemacht. Theo and the Theorumors mit voll aufgedrehten Röhrenverstärkern in’en Rosensteinpark. Das hat reingehau’n.

Gestern Nacht im Rosensteinparkbad
Gestern Nacht im Rosensteinparkbad

Anni wird sich bestimmt über die Strafe wegen nächtliche Ruhestörung freu’n. Endlich ma‘ was los.

Hier kann’s ma’ reinhören. Unser Loblied ohne Gesang auf’n Sommer un’ natürlich auf dies‘ un’ jenes was Späßken mach’n tut:

Titel: Theo sein Loblied auf den Sommer
Album: Jahreszeit

Interpreten: Theo & Theorumors
spec. Theo (Topfklopf)

Eiße! Jetz‘ hab‘ ich nich‘ einmal Eiße geschrieben.

Die heiße Schlacht

Die heiße Schlacht am kalten Büffet findet nicht statt.

Hummel und Käfer
Das Buffet ist reichlich gedeckt.
Für die fetten Bonzen

Oben sind, wie das Bild anschaulich zeigt, die fetten Bonzen der Regierungen und genehmigen sich einfach so 8,5 % mehr als Inflationsausgleich aus den üppigen Steuereinnahmen.

Unten, ganz undeutlich zu sehen, ist das gemeine Volk, das von Robbi und den anderen Kriegshetzern schon einmal auf Verzicht getrimmt wird. Keine Heizung und wehe, du duscht warm.

Wäsche ist nur mit kaltem Wasser waschen!!!

Die Gans am Nil

Eine Gans stand am Ufer des Nil
und dachte dort nicht viel.

Nilgans
Die Nilgans am Nil sinniert recht viel

Ich will fort,
an einen anderen Ort
und nicht bleiben am Nil.

Ich ruhe mich auf meinen Lorbeeren (nicht) aus

Mein erster selbstgedichteter Limerick. Ich bin stolz auf mich.

Allen einen gesegneten Tag und nicht vergessen: Heute beginnt das Wochenende.

Ich muss mich erstmal auf meinen Lorbeeren ausruhen.

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Sensation! Lohengrin im Rosensteinpark! Endlich!

Wie soeben das Burgschlosstheater Bad Cannstatt unter der Leitung des Intendanten Theo Theorum in einer Presseerklärung mitteilte, wird noch im Sommer Wagners Lohengrin im Rosensteinpark uraufführen.

Lohengrin im Rosensteinpark!
Sensationell!
Lohengrin im Rosensteinpark!

Zu Ehren Richard Wagners wird eine Neubearbeitung der Oper dargeboten.

„Wir hab’n die Oper genomm’n un‘ von allem unwesentlichen Ballast befreit“, so der Intendant, „herausgekomm’n iss’n hörenswertes Stück zeitgenössischer Interpretation, quasi ’ne Reduktion auf das Wesentliche.“

In Zeiten multimedialer Medien stellt der Intendant natürlich nicht nur das Plakat zur Aufführung, sondern auch eine Kostprobe der Neuinterpretation der Ouvertüre zum ersten und letzten Akt zur Verfügung.

Titel: Lohengreen, Ouvertüre

Interpreten: Theo & The Theorumors Reunion

Alle Instrumente: Theo

Den Ruhestand planen

Es geben sich die Ehre Gevatter Adebar und Gattin. Da alles nicht so ist wie es sein sollte verkündet das alte Ehepaar in Rente zu gehen.

Störche
Störche im späten Vorruhestand – Hier ist wohlsein, lass uns ein Altenheim bauen

Keine Kinderauslieferungen mehr, kein Storchensegen mehr für dieses oder jenes Haus. Kein gar nichts mehr.

Ab jetzt wird nur noch Golf gespielt.

Guten Tag.

Erwin iss’n klasse Kumpel

Heut’ Morgen hat Erwin mich gebiss’n. Richtich voll in’nen Fuß un’ dann musste ich in’n Krankenhaus un’ da iss der Fuß untersucht word’n. War’ne ziemliche Wunde un’ die iss bandagiert, also mit Pflaster umwickelt word’n.

Erwin Schwan im Rosensteinpark-Nichtraucherteich
Erwin Schwan im Rosensteinpark-Nichtraucherteich

Als ich jetz’ in Rosensteinpark mit mein Gibs zurückgekomm’n bin, da war Erwin so richtich eißefreundlich. Täte im Leid un’ so dass’er aus verseh’n mich gebiss’n hat, hat er gesacht und dann hat’er gesacht, ich darf so als kleine Wiedergutmachung ’ne halbe Stunde für umson’s auf ihn durch’n Rosensteinparkteich rumschippern.

Das war richtich klasse un’ die Fahrt für lau war auch erholsam. Gleich geh’n wir ers’mal ein ballern. Un‘ alles mit meine Musik vom Feinsten:

Titel: Mein Marsch in’nen Sommer

Interpreten: Theo & The Theorumors Reunion

Alle Instrumente: Theo

Eiße! Erwin hat gebissen! Mich!

Ich fall‘ jetz‘ erstma‘ für’n paar Tage aus. Schuld iss die gefährliche Elchgang. Ich sach gestern, lasst uns ein wenig im Rosensteinpark schwimm’n un‘ die Weltmeisterschaft feiern. Ja, sacht Knuddel, Anführer von’er gefährlichen Elchgang sofort, das iss ’ne gute Idee.

UBoot Attacke im Rosensteinpark
Hier der Beweis:
Ich habe überhaupt nix gemacht. Nur getaucht!

Ich hab‘ ja nich‘ im Traum daran gedacht, dass Knuddel Erwin seine Kinder klau’n wollte. Nee! Nie. Ich bin UNSCHULDICH. Un‘ ausgerechnet ich werd‘ von Erwin gebissen, dem Idiot.

Also ich hab‘ ganz harmlos getaucht un‘ nix böses im Schilde geführt. Ehrlich. Da stellt sich dieser dämliche Muskelprotzdichter, Bingobongo, an’en Rand von’en Teichs und behauptet, ich wolle Erwin seine Kinder mitnehmen. DAS STIMMTE NIE NICHT!

Erwin der dumme Schwan hat mich gebissen. Nich‘ die gefährliche Elchgang. Das iss gemein un‘ ich hab‘ jetzt einen Arbeitsunfall. Oder so. Eiße!

Heilige Christina, Märtyrerin

Das Römische Martyrologium, der 24. Juli

Martyrium
Vorbild des Martyriums

Zu Tiro, am See von Bolsena in der Toscana, die heilige Jungfrau und Blutzeugin Christina.

Weil sie an Christus glaubte, zerschlug sie die goldenen und silbernen Götzenbilder ihres Vaters und verteilte die Stücke unter die Armen. Deshalb wurde sie auf seinen Befehl mit Geißeln zerfleischt und noch auf andere Weise grausam gepeinigt. Mit einem großen Stein beschwert, wurde sie in den See geworfen, doch von einem Engel gerettet.

Unter einem späteren Richter, dem Nachfolger ihres Vaters, ertrug sie standhaft noch schmerzlichere Folterungen.

Unter dem Statthalter Julianus wurde sie in einen glühenden Ofen gesteckt und blieb fünf Tage lang unversehrt darin. Auch Schlangen überwand sie mit Christi Kraft.

Schließlich schnitt man ihr die Zunge aus und durchbohrte sie mit Pfeilen.

So beschloß sie das Martyrium.

Ferner anderwärts eine große Anzahl anderer heiliger Blutzeugen und Bekenner sowie heiliger Jungfrauen.

Aus: Das Römische Martyrologium Ausgabe von 1962 Übersetzt von den Benediktinern der Erzabtei Beuron

Allen, die auf den Namen Christine hören, einen herzlichen Glückwunsch zum Namenstag.