Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Bibber, bibber, bibber

Ungeziefer

Schön sieht es aus, das neue Vogelhaus. Das neue Vogelhausdach hält die schwersten Schneemassen aus, wie man sehr schön sehen kann.

Das neue Heim

Das neue Heim:
Ein Vogelhaus für Blaumeisen wie im Bilderbuch

Blaumeisen sollen dort einziehen, so unser Inserat. Ungeziefer wie Hummeln, Hornissen oder Wespen wollen wir nicht.

Ups! Das war jetzt aber unkorrekt, fast schon rasschistisch. Es muss natürlich heißen Hummeln, Hornissen oder Wespen sind auch willkommen.

Groß, gelb, mit braunem Inneren leuchtet sie vom Balkon. Stolze 1,80 m. Spaziergänger bleiben stehen, werfen einen Blick auf das Prachtexemplar, gehen weiter. Die Nachbarin sagt: „Des isch oi schöne Blum, d auf ihrem Balko wächsch.“

Sonnenblume

Sonnenblume leuchtend gelb-braune Pflanze, von Ungeziefer bereinigt.
Mit Luminar, nicht in Wirklichkeit

Es fing ganz unscheinbar an. Im März. Eine Meise hatte auf der Flucht einen Sonnenblumenkern fallen lassen. Genau in den Blumenkübel. Hier begann ein unscheinbares Wirken.

Langsam, Tag für Tag ein klein wenig mehr, entwickelte sich ein Stängel, bald waren die Keimblätter zu einfach, zu unscheinbar und konnten die Pflanze nicht mehr mit den nötigen Wachstumsstoffen ernähren. Die ersten Blätter bildeten sich heraus, erst Daumengroß, dann wie eine Handfläche, dann riesige, grün-braune Lappen. Oben wuchsen dicke Blätter und unten gammelten die Alten faulig weg. Der Stängel war fast einen Zentimeter dick und haarig bepelzt.

Weiterlesen

Und so geschah es an diesem durchwachsenen Samstagsommervormittag, dass es an der Balkontür vehement klopfte. „Ah!“, dachte ich, aus meinem Diktat aufschreckend, „da begehrt wer Einlass!“

sieht durchaus gefährlich aus.

ACHTUNG! Nicht drauf hauen, dieses Vieh ist keine Hornisse, sie sieht nur so aus.

Sofort sprach ich zu meiner Annisekretärin: „Draußen vor der Tür steht Frischluft, sei so fein und lasse sie herein!“

„Nein!“, erwiderte meine Annisekretärin, „nicht die schon wieder. Das gibt nur Ärger, noch und noch!“

„Mach‘ auf“, erwiderte ich heiter aber… Weiterlesen