Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Leben auf dem Drahtseil

Regierung

Iss das nich‘ klasse? Nu‘ sind auch die beknackten Köter un‘ doofen Katzen mit’ti Corona verseucht.

Der Gänsetheo tut die Gänskes hüten tu

Bald auch mit Köter un‘ Katzken zum Schnabulieren

Jetz‘ wir‘ so manchet Ommaken un‘ Oppaken heul’n un‘ mit’ti dritten bis vierten Zähne knirsch’n tun. Aber so iss nu‘ ma‘ unsere liebe Regierung von’ne Zeugen Coronas. Viecher dürf’n wir schlacht’n tun. Omma un‘ Oppa komm’n später dranne.

Un‘ ich tu‘ mich schon auf’n leckeren Hundeburger freu’n tun, ganiert mit Innereien von Nachbars Kätzken, die dreckige Coronaschleuder.

Bon Appetit.

Vor einiger Zeit, es ist schon lang, lang her, hat unsere desolate Regierung empfohlen, ihrer Unfähigkeit wirksame Mittel entgegen zu setzen, von denen das wichtigste, im Falle des zu erwartenden Bürgerkrieges, die sinnvolle Vorratswirtschaft sei. (Dieser 6-Uhr-morgens-Monstersatz ist nach fünfmaligem Kontrolllesen als korrekt eingestuft worden).

Das Eichhörnchen und seine Bank

Jedes Jahr das gleiche Trrauerspiel: Im Herbst verstecken Eichhörnchen gewissenhaft ihren Wintervorrat und finden ihn nie wieder

Ich habe mich bei den Meistern der Vorratshaltung, den Eichhörnchen, umgesehen und ich bin richtig echt fetzig begeistert. Bucheckern hamstern, unter eine sichere Bank anlegen und, jetzt kommt das wichtigste, vergessen, wo die Bank ist.

So funktioniert volkswirtschaftlich nachhaltige Vorrats- und Waldwirtschaft.

Immerhin, das muss man den Eichhörnchen zu gute halten, haben einige Eichkater (eigentlich nur einer, mein Freund Hörnli, s. Bild) erfinderisches Talent und suchen ihre Bucheckern nicht mehr selbst, sondern lassen sie durch eigens konstruierte Roboter suchen:

Titel: Bucheckernsuchmaschine

Album: Ein ruhiger Tag

Interpreten: Anni Freiburgbärin von Huflattich & Druckersrocken

Weiterlesen