Best of Anni FreiburgbÀrin von Huflattich

Selbst so dĂŒnkle GemĂ€uer haben einen Preis. Und wenn es nur der erste ist!

Corona-Krise

Altarkreuz

Hauptaltar mit Altarkreuz

Liebe GlÀubige, liebe Freunde!

Um gut durch die Corona-Krise zu kommen ist das Gebet und eine vertiefte Gottesbeziehung ungemein hilfreich! Die Corona sacratissimi Rosarii der Gottesmutter Maria, das Rosenkranzgebet hat in Krisenzeiten der Kirche schon so oft Wunder gewirkt, warum suchen wir nicht auch in unseren Zeiten bei der Rosenkranzkönigin und Siegerin aller Schlachten Gottes unsere Zuflucht?

Auch halten wir ab sofort in St. Albert jeden Montag nach der Hl. Messe eucharistische Anbetung – besonders auch um ein baldiges Ende der Corona-Krise.

Der Blick auf die Erkenntnisse aus den Wissenschaften ist sehr aufschlußreich:

der bekannte Psychologe Raphael Bonelli spricht ĂŒber Resilienz, also ĂŒber die psychische Widerstandskraft und StabilitĂ€t in Krisenzeiten – sehr sehenswert!

Dann empfehle ich auch die Beobachtung der Entwicklung der Sterberate und schweren Erkrankungen an Covid-19 in den letzten Monaten, um nicht angesichts des Alarmismus durch  Neuinfektionszahlen die Relationen und den Blick auf die RealitÀt zu verlieren: hier und hier .

Leider ist nun eingetreten, was ich befĂŒrchtet habe:

Sie werden mitbekommen haben, daß aufgrund höherer Anzahl positiver PCR-Tests die Corona-Maßnahmen der Landesregierung verschĂ€rft wurden.

Die Diözese hat damit gestern die 3. Stufe der CoronaprÀvention ausgerufen:

Gottesdienstbesucher haben einen Mund-Nase-Schutz in der Kirche und vor dem Eingang zu tragen! Ausnahmen: wer vom Tragen eines Mundschutzes befreit ist (unter 6 Jahren, gesundheitliche GrĂŒnde mit Attest)

Es ist auch kein Gemeindegesang mehr möglich.

Außerdem ist eine Erfassung der Teilnehmer der Gottesdiensten vorgeschrieben.

Beten wir darum, daß diese unangenehmen EinschrĂ€nkungen ein baldiges Ende finden!

Gerne stehe ich Ihnen mit meinem Mitbruder P. Donner in allen seelsorglichen Anliegen zur VerfĂŒgung, melden Sie sich gerne bei uns!

Mit priesterlichen SegensgrĂŒĂŸen,

Ihr P. Stefan Dreher

Weiterlesen

Der Auferstandene

Der Auferstandene und die leere Grabeshöhle

Liebe GlÀubige und Freunde,

herzlich lade ich Sie ein, die Marienweihe der Gemeinde mitzufeiern und mitzuvollziehen – auch von zu Hause aus. Das Weihegebet ist unten abgedruckt.

In Reue und Hingabe treten wir vor den Thron Gottes und empfehlen uns und unsere Gemeinde dem Schutz und der FĂŒrbitte Mariens in diesen schwierigen Zeiten der Corona-Krise!

Ebenso herzlich lade ich zu den Bittagen vor Christi Himmelfahrt ein, wenn es das Wetter zulĂ€ĂŸt, machen wir Montag bis Mittwoch um 18.30 Uhr die Bittprozession in St. Albert.

Anbei die aktualisierte Information zu den Gottesdiensten mit folgenden Änderungen bzw. ErgĂ€nzungen:

– Anmeldung bitte bis Samstag mittag – unter Telefon-Nr. 0157 3495 7771.
Unsere Mitarbeiterin Jaqueline MĂŒller nimmt Ihre Anmeldung entgegen in der Zeit von ca. 8.00 – 20.00 Uhr.

– Bitte bringen Sie Ihr eigenes Laudate Patrem und Volksmissale zu den Gottesdiensten mit, da keine Gesang- und GebetbĂŒcher ausliegen. Leider ist kein Gemeindegesang möglich, die Antworten der Messe sollen und dĂŒrfen aber von der Gemeinde gegeben werden!

Einen gesegneten Sonntag wĂŒnscht Ihnen

Ihr P. Dreher

Weihe an die Muttergottes

Am Rosenkranzfest im Kriegsjahr 1943 stellten sich die Gemeinden der Diözese Rottenburg unter den Schutz Mariens. Bischof Joannes Baptista Sproll, vom Nationalsozialistischen Regime des Landes verwiesen, hatte zur Marienweihe aufgerufen.

Auch unsere Gemeinde weiht sich heute in der Not der Corona-Krise der Gottesmutter.

Weiterlesen