Alte Gans und alter Has’ geben einen Teufelsfraß

Lecker ist auch: Die Gans geht ins Kraut, bis sie aus der Pfanne schaut und die Gans geht so lang in die Küche, bis sie am Spieß stecken bleibt.

Die Gans: Unscheinbar und ganz schmackhaft
Die Gans: Unscheinbar und ganz schmackhaft

Die Gans ist überaus vielseitig: Die Gans wird erst gegessen, dann schläft man auf ihr. Die Gans wird endlich kahl, wenn man lange genug rupft. Es gilt aber auch: Die Gänse rupft man auf dem Dorfe und die Bauern in der Stadt.

Natürlich besitzen Gänse gewisse hellsichtige Fähigkeiten: Wenn die Gänse stehen auf Einem Fuß, dann kommt ein Regenguss. Wenn die Gans vor Martini auf dem Eise ausglitscht, kann sie nach Sankt Martin ins Wasser tauchen.

Die Gans bückt sich, wenn sie durchs Tor geht oder wie der Bulgare sagt: Der Riese geht durch seine Stubentür aufrecht, aber der Zwerg bückt sich, wenn er durch das Stadttor von Schumla schreitet.

Die Gans wird kein Schwan, wenn sie den Hals auch noch so sehr ausdehnt.

Ganz schön lernfähig: Das Gänschen
Ganz schön lernfähig: Das Gänschen

Sanftes Gänschen, böse Gans. Was dich die Gans nicht lehrt, das lerne vom Esel und was Gänschen nicht lernt, lernt Gans nimmer mehr.

Und merke:
Die Gans lehrt den Schwan singen, was im russischen soviel wie „Der Stotterer will in Kiew Beredsamkeit lehren“ bedeutet.

Mist. Jetzt habe ich doch wieder Putin erwähnt.

Immer nur latsch’n

„Iss das ’ne Eiße! Immer muss ich latsch’n tun, nie darf ich in’net Wasser un’ ein paar Runden schwimm’n tun.“, so tut das kleine Gänslein denk’n.

Latsch’n in’nen Rosensteinpark für nix
Latsch’n in’nen Rosensteinpark für nix

Wart’ nur’n kleinet Weilken, dann bis’te groß un’ fett un’ saftig. Un’ dann iss Sankt Martin un’ dann tut der liebe Theo komm’n un’ dich in’nen schönen Bräter tun, dass’se in dein’n eignen Fett schwimm’n tun kanns’.

Echt lecker!

Gräme dich nicht

„Die eine Katastrophe ist weg und die nächste kommt. So ist das Leben, Anni!

Graugans
Der gute Rat zum Wochenende und für den Rest des Lebens

Sieh‘ mal, gerade ist Sankt Martin mit ekliger Gänseschlächterei vorbei, da steht schon wieder Weihnachten vor der Tür. Das Gänsegemetzel ist noch schlimmer.

Bei dir ist gestern die eine Katastrophe nach sechzehn Jahren viel zu spät verabschiedet worden. Die nächste erwartungsgemäß viel größere Katastrophe steht an. Pack dich warm ein, denn es wird viel, viel schlimmer als bisher.

Nur: Ich wiederhole mich, so ist das Leben. Ich weiß ein Lied davon zu singen. Du weißt schon, Sankt Martin oh la la.“

Wednesdays for future

Wir demonstrieren jeden Mittwoch für unsere Zukunft! Ihr seid zu blöd dazu!

Gänsebraten im Rosensteinpark
Gänsebraten im Rosensteinpark

Wir fordern unser Klima darf nicht sterben!

Deswegen!

Weg mit allen Grills bis Sankt Martin, weg mit allen Backöfen bis Weihnachten.

Wir wollen mit unserem lieben Klima eine gesunde Zukunft haben.

Kapiert!?