Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Wir wünschen ein gesegnetes Pfingstfest

lust

Auf meiner Stirn dies Kreuz
Von Asche grau:
O schnöder Lebensreiz,
Wie bist du schlau
Uns zu betrügen!
Mit Farben hell und bunt,
Mit Weiß und Rot
Deckst du des Moders Grund;
Dann kömmt der Tod
Und straft dich Lügen.

Was am Ende bleibt

Und wer es nicht bedacht
Und wohl gewußt,
Sein Leben hingelacht
In eitler Lust,
Der muß dann weinen;
Er achtet nicht was lieb;
Und was ihm wert,
Das flieht ihn wie ein Dieb,
Fällt ab zu Erd‘
Und zu Gebeinen.… Weiterlesen

Schon seit drei Tagen. Keine Lust dieses zu machen, kein „Bock“ jenes zu tun.

„Lass mich doch in Ruhe!“. Absolut ungenießbar ist der Tag. Nicht für mich, für meine Annisekretärin.

Diese Katze guckt mürrisch.

Diese Katze guckt mürrisch. Deswegen habe ich dieses Bild meiner Annisekretärin zugeordnet

„Sie hat Gicht in den Knochen“, „häh?“ in den Ohren und ziemlich viel Kleister im Kopf. Rheuma, Snupfen, Zahnweh, kalte Füße und eine laufende Nase.

Nichts los mit ihr.

Ich gucke mich im Internet um und du störst… Weiterlesen