Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Rosenkranzkönigin

Monats-Archive: Juli 2021

Die Natur ist schön, lieblich, wunderbar und tödlich.

Schmetterling

Natur: Irgend so ein Schmetterling mit Ungeziefer drumrum

Dieser wunderbare Falter bildet mit der Blüte einen ganz aparten Kontrast, den fotografisch einzufangen gut gelungen ist.

Bedauerlicherweise stand eine zweite ebenfalls bekrabbelte Blüte im Vordergrund. Wie verschwommen erkennbar ist besetzt mit ekliger Fliege und anderen unschönen Flecken, deren genauere Bestimmung ich unterlasse. Es könnte mir den Frühstücksappetit verderben.

Die zutreffende Charakterisierung der Erde als „größtenteils harmlos“, wie sie einst Douglas Adams vornahm, gilt auch für die Männchen im Insektenreich.

Mücke auf Blüte

Diese Mücke labt sich an Nektar.
Glaube ich wenigstens.

Wie im richtigen Leben sind die Weibchen die rotzfrechen Blutsauger/innen, die mit der Ausrede: „Entschuldigung, ich brauche Dein Blut um meine Brut großzuziehen“ in Massen über harmlose Säugetiere, gleich welchen Geschlechts, herfallen.

Die Männchen sind meist harmlose Junkies, die sich an Nektar laben und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen.

Anni Freiburgbärin von HuflattichLangsam werden die Reihen der alten weißen Männer dünner, nennenswerten Nachwuchs gibt es kaum.

Dusty Hill, Bassist von ZZ Top ist gestern Nacht gestorben. Ruhig im Schlaf entschlafen, wie seine Bandkollegen mitteilten.

Sein Markenzeichen: Langer Vollbart, langer Trenchcoat, stark getönte Sonnenbrille und Stetson. Knallharter Bass.

Rockmusik der Extraklasse und absolut spitzenmäßige Autos:

ZZ Top – I Gotsta Get Paid

Gut, einen noch:

ZZ Top – Sharp Dressed Man

Also, auf zwei Beinen kann man nicht gut stehen. Hier das dritte Standbein:


Weiterlesen

Muttern hat allesalle im Griff.

Enten im Rosensteinpark

Mutter hat alle im Griff
Abweichler werden nicht geduldet

Abweichen gibt es nicht.

Niemand kommt auf die Idee, den ausgetretenen Pfad zu verlassen.

Niemand?

Doch!

So komische Quertreiber!

Schlagen sich einfach ins Gebüsch!

Wollen nur pullern, sagen sie.

Wer glaubt denn sowas?

Rapunzel neu verföhnt – Mutter weiß mehr

(verföhnt: Was für ein Schwachsinnsdeutsch. Aber endlich weiß ich, wo das Idiotenwort „verimpft“ herkommt. Aus Disneys Märchenbuch)

Kaum habe ich heute Morgen den Protest einer leicht übergewichtigen Ente veröffentlicht, da wendete sich auch schon das Blatt.

Ente Superstar follower

Wie bei den Menschen: Je jünger je dümmer die Nachäffer

Angetan von so viel männlicher Eleganz strömten unvermutet und gar nicht erwartet junge Leute, grünes Gemüse und nette Dinger auf den Erpel zu.

Erpel Superstar – wenn auch nur für eine Freßsaison.

Wer schnattert so hübsch von Wind und Wurm?

Es ist Schnatterlena, laut vernehmlich im Sturm.

Graugans im Schnattergang

Diese Graugans, Schnatterlenchen, ist ständig im Schnattergang

Die Füße kalt, der Schnabel groß,

was hat sie bloß?

Schnalzt ihr mal das N-Wort raus,

ei der Daus,

dann ist es beinahe fast mit der Karriere aus.

Eigentlich ist alles halb so schlimm, war ja nur ein Zitat, nicht selbst gebaut.

Selbst gebaut ist fast so gut wie geklaut.

Oder nachgemacht. So!