Auf großem Fuß leben

Auf großem Fuß stolziert das junge Teichhuhn durch den Rosensteinpark. Das Gefieder ist olivbraun, die typischen weißen Flecken an den Flügeln sind schon gut ausgeprägt. Beine und Füße sind schon grün. Deshalb wird diese Ralle auch grünfüßiges Teichhuhn genannt.

Teichhuhn
Teichralle auf großem grünen Fuß!
Tritt Annalena in ihre Hinterlassenschaft oder kann sie noch drum rum lavieren.

Während das Leben auf großem Fuß für diesen Vogel völlig kostenneutral ist, leben unsere Politiker auf unverschämt großen Fuß und werfen sinnlos Milliarden und Billiarden Beträge für sinnlose und gefährliche „Rettungen“ aus dem Fenster.

Unser sauer verdientes Geld!

Es sollte an der Zeit sein, diesen Prassern zu zeigen, wer der Souverän im Lande ist. Aber wir leben in Deutschland. Da passiert sowas nicht.

Zeitenwende

Die Zeiten ändern sich geschwind. Sicher geglaubte Wege lösen sich auf.

Jetzt aber schnell
Teichhuhn im Rosensteinpark vom Tauwetter überrascht

Vertraut man den eingefahrenen Pfaden, geht man schnell baden.

Tauwetter setzt ein.

Warte, warte nur ein Weilchen … Dann ist wieder Wochenende. … Oder erst Mittwoch.

Ich wünsche allen Lesern und Innen ein frohes Schaffen.

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Jugendliche

Auch andere Arten haben Jugendliche. Nicht alle sind so dämlich wie die Menschenjungen.

Juveniles Teichhuhn
Einfach, niedlich, beschaulich, lieb: ein juveniles Teichhuhn

Siehe dieses jugendliche Teichhuhn: Es streikt nicht, es protestiert nicht, es hüpft nicht, es sitzt ganz einfach da und wartet auf Futter von Mama, damit es groß und stark werden kann.

Schneller als der eigene Schatten

Schneller als der eigene Schatten muss man nicht sein, um grüne Füße zu bekommen.

Teichhuhn, Gallinula chloropus, das „grünfüßiges Hühnchen“
Das Teichhuhn, Gallinula chloropus, das „grünfüßiges Hühnchen“, ist ungeschlagen die Erste auf dem grünhäufigen Parkour

Da reicht es einfach ein Grünfüßler zu sein. Wenn man es dann auch noch schafft, im hurtigen Spurt nicht in die grüne Hinterlassenschaft der Verwandtschaft zu treten, dann ist man reif für Olympia.

q. e. d.

Kalle, das ehemalige Deutschland vor Huhn, fühlt sich bestätigt. Von so was kommt halt nur so was.

Teichhuhn im Rosensteinpark
Kalle aus dem Rosensteinpark empfiehlt die Eigenachseldufttherapie als Antidepressivum

Kalle meint aber auch, einmal seinen eigenen Achselduft (Eigenachseldufttherapie) inhalieren, danach tief durchatmen und auf geht’s in das nächste Spiel.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

Quod erat demonstrandum!

Sag‘ ich doch!

q.e.d.

Lieferketten brechen zusammen

Auch für das liebe Vieh werden die Zeiten härter. Die Corona bedingte Nahrungskrise hat voll zugeschlagen.

Teichhuhn im Rosensteinpark
Die Pirsch ist gefährlicher und erfolgsloser geworden

Dieses arme geschundene Huhn, früher als stolzes Deutschland-vor-Huhn bekannt, muss sich leise und unauffällig an die wenigen Gänseblümchen, die noch übriggeblieben sind, heranschleichen. Wenn es geschickt vor geht, dann bekommt es vielleicht ein oder zwei als Futter heruntergewürgt, der Rest verschwindet spurlos.

Wer weiß schon ob’s gelingt.

Stockenten

Warum heißen Stockenten Stockenten?

Stockentenküken im Rosensteinpark
Stockentenküken im Rosensteinpark

Stockenten heißen Stockenten, weil schon ihre Küken (Stockentenküken!) kerzengerade, wie ein Stock, auf dem Wasser laufen können. Das ist arttypisch.

Die bekannte Erscheinungsform eines Stockentenküken
Die bekannte Erscheinungsform eines Stockentenküken

Stockenten hüten ihr Geheimnis sehr gut und Stockentenküken sehen meistens auch ganz harmlos aus.

Teichhuhnkükenfuß
Teichhuhnkükenfuß

Teichhuhnküken können nicht auf dem Wasser laufen. Als Entschuldigung verweisen sie auf ihre Füße.

Alles Gute

Alles Gute kommt von oben.

Teichhuhn im Rosensteinpark
Wenn der Himmel auf den Kopf zu fallen droht, dann ist es zu spät zur Reue

Außer herabstürzende Äste.

Oder abstürzende Flugzeuge.

Oder ausgebrannte Raketenstufen.

Oder geschasste Politiker.

Also! Sei vorsichtig.

Irgendetwas abgrundtief dämliches wie Politiker gehört einfach zu einem guten Artikel.

Übrigens ist die Bildunterschrift quatsch. Bereuen kann man immer.

Man muss es nur machen.

Jahresrückblick III – Erste Erfolge in 2019

Wie jedes Jahr, so begann auch 2019 schon bald mit dem Frühling. Die Tiere waren außer Rand und Band, drehten Purzelbäume und Kapriolen. Sie schlugen nicht nur Rad und die Zeit tot, nein, sie hatten auch anderes im Sinn.

Nilgans und Teichhuhn
Nilgans und Teichhuhn haben sehr schnell ihren Hahnenkampf eingestellt. Der klügere hat gewonnen, glaube ich.

Bald schon war es soweit und die ersten wuschelig fluschigen Piepsebällchen bevölkerten den Boden des Rosensteinparks, denn fliegen konnten die niedlichen kleinen Dinger noch nicht.

Schwanenmonster im Rosensteinpark
Süß, niedlich und wuschelig. Erwin jun. hat sechs Fußgänger und 15 Fahrradfaher zu Fall gebracht.
Das ist ein neuer Rekord!

Dafür brachten sie aber durch ihre winzig kleinen glitschigen Häufi-Hinterlassenschaften so machen Fußgänger und Radler zu Fall.
„Jahresrückblick III — Erste Erfolge in 2019“ weiterlesen