Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Marienaltar St. Albert, Stuttgart

Frühling

Noch ist es Februar, aber der Winter nähert sich langsam dem Ende entgegen. Die Natur geht ihren gewohnten Gang.

Erwin und Frau im Rosensteinpark

Erwin und Frau im Rosensteinpark – Vorbalz

Erwin und Frau kommen sich langsam aber sicher wieder näher, aber noch nicht ganz. Wie auf dem Bild zu sehen ist, sind die Ansätze des Schwanenherzens unübersehbar, aber es sind nur Andeutungen.

In einigen Tagen werde ich vielleicht ein richtig ausgebildetes Schwanenherz präsentieren können, dann, wenn der Frühling weiter fortgeschritten ist. Rom wurde ja… Weiterlesen

Allein durch den Rosensteinpark zu schlendern kann ganz schön einsam sein.

Langeweile, Langeweile, Bäh

Langeweile, Langeweile, Bäh

Aber holla! Da ist ja noch jemand allein.

Wer ist denn die? WOW!

Wer ist denn die? WOW!

Durchaus entzückend, diese junge Dame.

Der Junge sieht nicht schlecht aus. Mal sehen ...

Der Junge sieht nicht schlecht aus. Mal sehen …

Wenn bloß nicht immer diese elend langen Shoping Touren vorher wären.

Seit fünf Minuten prüft sie diesen Grashalm. Das geht doch schneller

Seit fünf Minuten prüft sie diesen Grashalm. Das geht doch schneller

Ich wünsche einen schönen Tag und viel Erfolg

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Vor einer Stunde hat in Punxsutawney der Seher der Seher Punxsutawney Phil einen frühen Frühling vorausgesagt.

Etwas verblühte Narzisse

Der Frühling kommt dieses Jahr früher 🙂

„Ich sehe zweifelsfrei keinen Schatten“, ließ er die Menschen wissen, die bei -12 am Gobbler‘s Knob die ganze Nacht ausgeharrt hatten.

Die ganze Nacht hatte halb Pennsylvania auf dem riesigen Areal ausgeharrt, Musik gehört, getanzt und die Nationalhymne gesungen. (Das sollte mal einer in Germoney wagen).

Dann die erlösende Kunde bei Sonnenaufgang: Phil sieht keinen Schatten, sechs Wochen früher Frühling.


Weiterlesen

Blauer Himmel überspannt den Rosensteinpark. Die Wiese steht in saftigem Grün. Leuchtend gelber Löwenzahn unterstreicht die frohe Frühlingssymphonie, bald schlagen die Bäume aus.

Bald wird es wieder so aussehen.

Bald wird es wieder so aussehen.

Herr Winter, geh hinter
der Frühling kommt bald!
Das Eis ist geschwommen,
die Blümlein sind kommen
und grün wird der Wald.

Warum soll Christian Morgenstern nicht genauso den Frühling herbeigesehnt haben, wie eine Teddybärin?

Also: Herr Winter, geh hinter.

Als Kind lief die Zeit dahin wie zäher Brei, gerade eben war Weihnachten vorbei und bis zum nächsten Weihnachten dauerte es Ewigkeiten; mindestens 100 oder 200 Ewigkeiten.

Sonnenaufgang im Rosensteinpark

Heute, Jahrzehnte später, eilt die Zeit dahin. Gerade haben wir uns auf den Frühling und auf Ostern gefreut, schon steht wieder das Christkind vor der Tür.

Früher hat es Ewig gedauert, um aus einem Nullachtfuffzehn Landschaftsbild die Feinheiten herauszukitzeln.

Rosensteinpark mit weniger Gegenlicht

Heute werden ein paar Schieber geschoben und schon ist aus einem flauen Bild eine… Weiterlesen

Dieses putzige kleine Eichhörnchen wird seit dem Frühling vermisst. Moment! Seit dem Frühling 2010, lese ich gerade.

Schmerzlich vermisst

Schmerzlich vermisst, das Eichhörnchen, das keiner haben möchte

Wer es findet, darf es behalten. Bisher scheint keiner den kleinen Fresssack ernsthaft vermisst zu haben.

Das kann ich nachvollziehen.

Es war einmal eine Ente. Die lebte im Schlaraffenland. Richtig kuschelig gemütlich hatte sie es sich zwischen allerlei Leckereien niedergelassen.

Das Schlaraffenland liegt im Rosensteinpark

Aus diesem ihrem Schlaraffenland wollte sie sich nie mehr wieder vertreiben lassen. Tapfer verteidigte sie ihr kleines Schlaraffenland vor Eindringlingen und anderen furchterregenden Gestalten und sie wurde faul und fett und bald konnte sie sich bald nicht mehr bewegen.

Das war aber nicht schlimm. Denn nun stand der Winter vor der Tür. Da konnte sie verteidigen und zetern soviel sie… Weiterlesen