Gelungen!

Vordergrund macht Bild gesund. So heißt es bei uns Landschaftsfotografen.

Grashalme
Was für Grashalme, was für ein Bokeh!

Hier ein besonders gelungenes Bild dieser Kategorie. Fünf aufrechte Vordergründler und ein Bokeh der Extraklasse.

Grashalme
Hier das ganze noch einmal in nicht ganz so gelungen

Das Bild kann man, muss man aber nicht politisch deuten. Es spricht halt so für sich.

Vor der grünen Hölle

Vor der grünen Hölle erblüht ein feiner Fliederbusch.

Flieder
Flieder – gerade frisch fotografiert

Gar fein sind die violetten Blütenstände vor dem grünen Hintergrund anzusehen.

Mir ist noch gar nicht aufgefallen, welch ein hübsches Bokeh mein Tele produziert.

Ach so, Bokeh ist in diesem Bild der grüne Hintergrundmatsch, der euphemistisch als Bokeh bezeichnet wird. Manche Fotografen sind ganz närrisch, wenn sie Bokeh fotografieren.

Ich nicht!

Gerechtigkeit

Gottes Barmherzigkeit ist heutzutage zu einem politischen Schlagwort verkommen. Gottes Gerechtigkeit wird schamhaft versteckt.

Buntwelke Barmherzigkeit
Buntwelke Barmherzigkeit mit Matsche im Bild statt Bokeh

Der Hl. Pfarrer von Ars sagt:

„Gott wäre nicht gerecht, wenn er keinen Unterschied machte zwischen denen, die ihm dienen, und denen, die ihn beleidigen.“

Kirchenfotografie

Ganz speziell für die Fotografie in Kirchen habe ich mir ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv mit Festbrennweite (16 mm) zugelegt.

St. Albert, Stuttgart
St. Albert, Stuttgart, in Erwartung einer Taufe

Das Sigma 16 mm F1.4 erfüllt meine Wünsche voll und ganz. Das obige Bild ist Freihand aufgenommen. ISO 160, f/4.0, 1/60 Sekunde. Die Tiefenschärfe ist beeindruckend.

Sommerflieder vor der Kirche
Sommerflieder vor der Kirche

Aber auch in der Landschaftsfotografie wird das Objektiv gute Dienste leisten. Der Sommerflieder ist Freihand fotografiert. ISO 100, f/4.0, 1/1250 Sek.

Das Bokeh ist absolut atemberaubend.