Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Tarnung

Sicherheit durch Tarnung, wer möchte nicht davon profitieren.

Gut getarntes Eichhörnchen

Ein gut getarntes Eichhörnchen erfreut sich eines langen Lebens

Auch dieses Eichhörnchen möchte sicher getarnt sein. Wenn man in Rechnung stellt, dass Eichhörnchen sehr, sehr marginal mit geistigen Fähigkeiten ausgestattet sind, dann ist das Ergebnis auf dem Bild durchaus akzeptabel.

Außerdem liegt der IQ der Eichhörnchen deutlich über dem von Bockbier oder gewisser Schweinemelker.

Aber das tut hier nichts zur Sache.

Das Unheil lässt sich nicht mehr verbergen. Alle haben mitgemacht, ihren schmutzigen Gedanken freien Lauf gelassen.

Krähe im Rosensteinpark

Die Krähe kommt sich ohne schützendes Blattwerk ziemlich nackt vor.

Die junge Krähe hat es gut. In Bälde wächst die Tarnung nach und sie ist wieder unsichtbar.

Den Götzendienern im Vatikan hilft kein Feigenblatt. Die Zeiten der Tarnung sind vorbei.

Quo vadis

Politisch gesehen ist eine gute Tarnung erst der Garant, eine Wahl zu gewinnen. Wahlversprechen wird diese Form des Täuschens genannt. Unbedarfte fallen aus allen Wolken, wenn die Partei, die vor der Wahl keine Steuererhöhung versprochen hat, einen Tag nach der Wahl Steuererhöhungen fordert.

Natürliches Durcheinander

Natürliches Durcheinander

In der Natur ist Tarnung überlebenswichtig. Bild 1 zeigt einen herbstlich angehauchte Laublandschaft. Bei genauerem Hingucken erahnt man ein kleines, andersfarbiges Etwas. Einen Moment später und etwas genauer geschaut, offenbart eine kleine Meise, die gut… Weiterlesen