Das Stadtgespräch

Auch im Rosensteinpark wird getuschelt, genuschelt, gemunkelt und gemutmaßt. Kann es sein? Ja, die Watschelente ist angezählt, bald ist sie weg.

Tuschelnde Nilgänse

Ja, uns ist sie besonders auf die Nerven gegangen, aber bald ist es vorbei. Sogar der Staatsfunk betreibt nun die Demontage. Nur wie kommt es so schnell dazu?

Nun, es ist 14 Tage danach. Vor vierzehn Tagen tagten die Bilderberger mit Jensimaus Spahn und der Uschi.

Also! Holzauge sei wachsam.

Kükenalarm

Der Frühling ist die Zeit des aufblühenden Lebens. Der Rosensteinpark ist ein Paradies für Liebhaber der niedlichen kleinen Küken.

Ziemlich stolze Entenküken
Ziemlich stolze Entenküken

Egal, ob es Entenküken sind, die vorwitzig aus dem Gras herauslugen,

Kein einsames Blesshuhnküken
Kein einsames Blesshuhnküken

oder ob es ein scheinbar einsam auf dem Teich schwimmendes Blesshuhnküken ist.

Kapitän auf hoher See
Kapitän auf hoher See

Absolute Hingucker sind immer wieder die Schwanenküken, sowohl als stolzer Kapitän auf dem Wasser,

und sein müdes Brüderchen
und sein müdes Brüderchen

als auch als müder Leichtmatrose auf dem Land.

Nilgansküken

Auch Nilgansküken sind nicht ohne Reiz.

Nilgänse in der Sommerfrische
Die Kinder bleiben bei der Mutter, der Vater wacht über die Familie

Eines muss man den Vögeln lassen: Sie sind nicht von einem Virus der Dummheit infiziert und geben ihre Kinder in Verwahranstalten ab, wie es die Menscheneltern machen.

Radfahrer - Schrecken aller Lebewesen

Die Natur weiß ihre Kinder zu schützen, denn dafür sind Mama und Papa da, die fast militärisch perfekt auf den Nachwuchs aufpassen.

Säugetiere haben eine ähnlich gut funktionierende Jungtieraufzucht. Hier dazu ein paar schöne Bilder von Bellfrell.

 

Einbein-Einflügel Nilgänse

Einbeineinflügel Nilgänse sind im Sommer 2017 absolut en vogue im Rosensteinpark.

Sommermode 2018
Sommermode 2018

Diese Nilgans gibt schon einen kleinen Ausblick auf die Sommermode 2018. Einbeineinflügeleinschnabeleinauge Nilgänse werden dann state of the art sein.

Die „normal“ gebliebene Verwandschaft dreht sich mit Grausen um.