Endlich! Die Tomatenzeit beginnt

August ist Tomatenzeit. Im Mai mit viel Mühe und Geschick in den Balkonkübel gepflanzt. Gehegt, gepflegt und auch gegossen. Täglich das Wachstum gemessen. Die Zahl der Tomaten und Blattläuse bestimmt.

Tomate
Grün, gelb, rot. Ampel verkehrt

Ein Balkon mit einem Balkon darüber ist eine feine Sache. Schön ist zu sehen, wie von Weil der Stadt langsam und behäbig ein großer grauer Drache Feuer speiend über Stuttgart Richtung Fellbach zieht. Nur das Unwetter muss schon sehr heftig sein, um die Balkonpflanzen abzuspülen.

Das wissen auch die Spinnmilben. Heiter spinnen sie ihre strukturlosen Netze von keiner Feuchtigkeit gestört. Tomaten mögen sie sehr. Auch Rosen verachten sie nicht: Also sprühen! Ein Tag mit Schmierseife, ein Tag mit klarem Wasser. Immer schön abwechselnd. Schmierseife gegen Blattläuse und Spinnmilben und weiße Fliegen, die besonders Fuchsien mögen.

Aber warum jammern, es ist August, die Tomatensaison beginnt. Riesig rote Früchte von der Größe eines Tennisballs werde ich ernten. Tischtennisball groß ist auch schon was.

Eine rote Tomate ist schon zu sehen. (Foto) Sie hat die gigantische Größe einer Murmel.

Mahlzeit.

Die Saison ist eröffnet.