Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Blümlein

Blümlein blau. Blümlein blau, Blümlein, Blümlein, Blümlein blau.
Blümlein blau. Blümlein blau, Blümlein, Blümlein, Blümlein blau.

Blau blühende Blumen

Blau blühende Blumen

Dieses war die erste Strophe und jetzt folgt die zweite Strophe:

Blümlein blau. Blümlein blau, Blümlein, Blümlein, Blümlein blau.
Blümlein blau. Blümlein blau, Blümlein, Blümlein, Blümlein blau.

Blau blühende Blumen, größer

Blau blühende Blumen, größer

Dieses war die zweite Strophe und jetzt folgt die dritte Strophe:

Blümlein blau. Blümlein blau, Blümlein, Blümlein, Blümlein blau.
Blümlein blau. Blümlein blau, Blümlein, Blümlein, Blümlein blau.

Blau blühende Blumen, noch größer

Blau blühende Blumen, noch größer

Dieses war die dritte Strophe und jetzt folgt die vierte Strophe:

Blümlein blau. Blümlein blau, Blümlein, … Halt! Stopp! Aufhören!

Dieses Dings, dieses Lied, ist mir schon vor 50 Jahren auf die Nerven gegangen … auch wenn ich damals aus voller Kehle mitgeträllert habe.

Ich wünsche allen einen schönen blauen Montag

Anni Freiburgbärin von Huflattich Weiterlesen

Sie war ein Blümlein hübsch und fein,
Hell aufgeblüht im Sonnenschein.
Er war ein junger Schmetterling,
Der selig an der Blume hing.

Blüte mit Biene, aber der Schmetterling fehlt

Oft kam ein Bienlein mit Gebrumm
Und nascht und säuselt da herum.

Blüte, Schmetterling, Biene - der Käferfehlt

Oft kroch ein Käfer kribbelkrab
Am hübschen Blümlein auf und ab.

Jetzt ist der Käfer auch im Bild

Ach Gott, wie das dem Schmetterling
So schmerzlich durch die Seele ging.
Doch was am meisten ihn entsetzt,

Mit Esel

Das Allerschlimmste kam zuletzt.
ein alter Esel fraß die ganze
Von ihm so heiß geliebte Pflanze.

Wilhelm Busch