Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im Märzen der Bauer die Trecker einspannt

„Es gibt keinen Grund, nicht mit Freude zu glauben, denn ein nichtfreudiger Glaube ist kein echter Glaube, weil ihm das Vertrauen fehlt.

Baden im Frühling

Baden im Frühling ohne Chesterton

Mit dem Menschenverstand ist das hingegen so eine Sache. Manchmal wünschte man sich, man hätte ihn schon verloren, damit man all das nicht mehr realisieren muß, was den Glauben in unseren Tagen zerstört. Andererseits braucht man gesunden Menschenverstand, um die Spreu vom Weizen unterscheiden zu können. Und da Vernunft und Glaube zur Erkenntnis der Wirklichkeit zusammengehören, Leib und Seele zur Gesundheit des Menschen und Gottheit und Menschheit zur Person Jesu Christi, empfehle ich auf Ihre Frage diese drei Dinge: Baden, Beten und Chesterton lesen!“

Pfarrer Dr. Guido Rodheudt auf die Frage der Kirchliche Umschau nach drei konkreten Ratschlägen, die man tun muß, um die Freude am Glauben zu bewahren und nicht den gesunden Menschenverstand zu verlieren?

Teilen:

2 Antworten auf Drei konkrete Ratschläge zu Glaubensfreude und gesundem Menschenverstand

  • „Manchmal wünschte man sich, man hätte ihn schon verloren, damit man all das nicht mehr realisieren muß“ .🙄 Wie wahr, wie wahr! Das würde einiges einfacher machen.😉

    • Häh? Mänschen tun keinen haben. Von’ne Natur aus. Also könn’n se auch kein verlier’n tun. Die einzichen Wesen mit’n Verstand tun wir Äffkes sein. Eigentlich nur ich. 😁😋😎Jau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.