Das Regenschirmballett: Gioacchino Rossini – Ouvertüre zu Wilhelm Tell

Sommerregen

fantastic burnoutWilhelm Tell ist Gioacchino Rossinis erste große französische Oper – und zugleich seine letzte. Der 36 jährige Rossini fühlte sich ausgebrannt und war gesundheitlich angeschlagen. Zack! Burnout!

Er hatte in gut zwei Jahrzehnten bis zu fünf Opern jährlich für verschiedene Opernhäuser komponiert, gut dotierte Auftragsarbeiten, und sein Geld gut angelegt.

Also konnte er es sich leisten, den Rest seines Lebens nur noch das zu komponieren, was ihm behagte. So macht Burnout Freude.

Merke: Jeder ist seines Glückes Schmied!

Rossini: „Guillaume Tell“ Overture / Abbado · Berliner Philharmoniker

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen