Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen

St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen

Liebe Gläubige und Freunde,

Dank sei Gott – ab Sonntag sind wieder öffentliche Gottesdienste möglich! Herzlich laden wir Sie zur Mitfeier in Stuttgart, St. Albert und Schwäbisch Gmünd, St. Leonhard ein und freuen uns, Sie bald wiederzusehen. Bitte machen Sie auch Freunde und Bekannte, die keinen Zugang zum Internet haben, auf diese Informationen aufmerksam!

Für öffentlich gefeierte Gottesdienste gelten kirchliche wie staatliche Regelungen, die einzuhalten sind.

Unter folgenden Maßgaben können wir künftig wieder die Hl. Messe feiern:

– Grundsätzlich gilt: Wenn jemand erkrankt ist (v. a. mit dem Corona-Virus) oder möglicherweise mit dem Corona-Virus angesteckt ist (Grippe-Symptome zeigt), kann er am Gottesdienst nicht teilnehmen. Dies ist eigentlich selbstverständlich und der Schutz des Mitmenschen vor Ansteckung ist ein Gebot der Nächstenliebe.

– Weder vor noch nach dem Gottesdienst dürfen sich vor der Kirche Menschenansammlungen bilden. Bitte achten Sie also auch besonders vor der Kirche auf die Einhaltung des Mindestabstandes!

– Die Gottesdienstteilnehmer müssen untereinander einen Sicherheitsabstand von 2 Metern halten. Dies hat zur Folge, dass sich die Zahl der Plätze in den Kirchen stark reduziert. Aus diesem Grund werden wir die Zahl der Sonntagsmessen für die kommende Zeit erhöhen. Werktags wird weiterhin eine Hl. Messe stattfinden.

Den Gottesdienstplan und weitere wichtige Hinweise dazu finden Sie weiter unten.

– Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Gottesdienstbesucher wird empfohlen.

– Beim Betreten der Kirche wird den Gottesdienstbesuchern von einem Ordner ein Platz zugewiesen. Den Anweisungen des Ordnungspersonals ist Folge zu leisten.

Die Spendung der Heiligen Kommunion in öffentlichen Gottesdiensten ist weiterhin leider nicht möglich. Wenn Sie dazu Fragen haben, melden Sie sich bitte bei uns (Tel. 0711-9827791).

– Beim Verlassen der Kirche nach der hl. Messe achten Sie bitte auf Einhaltung des Sicherheitsabstandes von 2 Metern. Vor der Kirche dürfen sich keine Menschenansammlungen bilden, bitte halten Sie den Kirchplatz frei für die ankommenden Gläubigen der folgenden Messe!

Diese Hygiene-Schutzmaßnahmen bedeuten für alle Gemeinden und Kirchen einen hohen organisatorischen Mehraufwand. Nur in guter Zusammenarbeit mit Ihnen, den Gläubigen, wird es uns möglich sein, in den kommenden Wochen und vielleicht Monaten die Hl. Messe in St. Albert und St. Leonhard unter diesen, uns allen auferlegten behördlichen Maßnahmen, ohne Störungen zu feiern.

Vorläufige Gottesdienstordnung und Anmeldung

Sonn- und Feiertage:
Um allen, die einer Meßfeier beiwohnen möchten, dies auch zu ermöglichen, werden wir ab Sonntag, den 10. Mai einen erweiterten Meßplan anbieten:

Stuttgart, St. Albert:

8.00 Uhr Hl. Messe
9.30 Uhr Amt mit Orgel
11.30 Uhr Hl. Messe
18.00 Uhr Hl. Messe mit Orgel

Beichte: 8.50-9.20 Uhr und 10.50-11.20 Uhr und 17-18 Uhr im Albertsaal (nur Eingang unten!)
(Hinweis: WC-Anlage steht nur im Notfall zur Verfügung – Zugang über Eingang Albertsaal)

Schwäbisch Gmünd, St. Leonhard:

8.00 Uhr Hl. Messe
9.30 Uhr Amt mit Orgel
11.30 Uhr Hl. Messe

Beichte: 8.50-9.20 Uhr und 10.50-11.20 Uhr in der Sakristei (Zutritt von außen!)

Wichtig! Wegen der nun begrenzten Platzzahl in den Kirchen ist eine vorherige telefonische Anmeldung notwendig!

Nur mit vorheriger Anmeldung haben Sie einen Platz sicher reserviert und können die Hl. Messe mitfeiern. So wollen wir verhindern, daß niemand abgewiesen werden muß. Bitte nehmen Sie die reservierten Meßtermine dann auch in Anspruch!

Es erleichtert unsere Planungen ungemein, wenn Sie sich für eine Meßzeit fest für mehrere Sonntage anmelden könnten.

Anmeldung ausschließlich unter Telefon-Nr. 0157 3495 7771.

Unsere Mitarbeiterin Jaqueline Müller nimmt Ihre Anmeldung entgegen in der Zeit von ca. 8.00 bis 22.00 Uhr. Sie erhalten Auskunft, ob die Teilnahme an einer Hl. Messe zahlenmäßig noch möglich ist und ob eine Ausweichmöglichkeit auf eine der anderen Meßzeiten besteht.

(Bitte mit Namen, Telefonnummer und Anzahl der Personen im gleichen Haushalt, die in der Kirche näher zusammensitzen können. Die Daten werden nach Ablauf eines Monats nach dem reservierten Termin wieder gelöscht.)

Die Plätze können frühestens 30 Minuten vor Messbeginn eingenommen werden. Sie müssen bis 5 Minuten vor Meßbeginn eingenommen sein, ansonsten werden sie an evtl. andere wartende Personen vergeben!

Werktags finden die Hl. Messen und Maiandachten wie in der im Stuttgarter Rundbrief abgedrucken Gottesdienstordnung statt. Es bedarf keiner Anmeldung, es sind ausreichend Plätze vorhanden, die frühestens 30 Minuten vor Meßbeginn eingenommen werden können.

Bitte bringen Sie Ihr eigenes Laudate Patrem und Volksmissale zu den Gottesdiensten mit, da keine Gesang- und Gebetbücher ausliegen werden.

Weiterhin werden wir an Sonn-und Feiertagen die Hl. Messe um 9.30 Uhr in St. Albert als Livestream übertragen:

Livestream auf Instagram: https://www.instagram.com/fsspstuttgart/
Live und zum Nachschauen auf dem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/adusumleonis

Unser Diözesanbischof entbindet auch weiterhin aufgrund der schwierigen Situation die Gläubigen von der Pflicht, an Sonn- und Feiertagen die Hl. Messe zu besuchen. Trotzdem bleibt die Pflicht bestehen, die Sonn- und Feiertage als besonders Gott geweihte Tage zu heiligen, z.B. durch das Mitfeiern einer Hl. Messe in Direktübertragung, durch Gebet des Rosenkranzes und anderer Gebete oder Schriftlesung oder durch eucharistische Anbetung in einer Kirche.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.

In Vorfreude auf ein Wiedersehen und die gemeinsame Feier der Hl. Messe verbleiben wir mit herzlichen Segensgrüßen,

Ihre Stuttgarter Patres Stefan Dreher und Janosch Donner

———————————
P. Stefan Dreher
Priesterbruderschaft St. Petrus
Reisstr. 13
70435 Stuttgart

Tel. 0711-9827791
www.stuttgart.petrusbruderschaft.de

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.