Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Gerade habe ich von Pater Dreher folgende Email erhalten, die ich hier veröffentliche:

St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen

St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen

Liebe Gläubige!

eine gute Nachricht kann ich Ihnen heute mitteilen:

gestern hat unser Bischof Gebhard Fürst mitgeteilt, daß es ab sofort wieder möglich ist, das Sakrament der Beichte zu spenden.

Vielen Dank! Deo Gratias!

Die geltenden Hygienevorschriften müssen dabei eingehalten werden. Die Beichte im Beichtstuhl ist darum weiterhin ausgeschlossen und soll bei Einhaltung der Abstandsregeln in gut durchlüfteten Räumen stattfinden. Bischof Gebhard rät, möglichst einen Gesichtsschutz zu tragen, der Mund und Nase bedeckt. Bitte befolgen Sie diesen Rat, wenn Sie zur Beichte kommen.

Ad experimentum werden wir folgende Beichtzeiten anbieten:

Stuttgart, St. Albert:
a) Beichte im Albertsaal (mit Sichtschutz für ein anonymes Beichten) – Eingang direkt unten benützen.
b) Beichte im Gruppenraum – Eingang hinten beim Parkplatz benutzen.
c) Beichte im Freien – je nach Witterung (statt im Gruppenraum)

Zeiten:
Samstags: 14 bis 17 Uhr – es sind mind. 2 Beichtväter anwesend.
Sonntags: 14 bis 17 Uhr – es ist mind. 1 Beichtvater anwesend.
Während diesen Zeiten ist die Kirche für das private Gebet geöffnet.

Schwäbisch Gmünd, St. Leonhard:
Beichte in der Kirche – Zutritt einzeln nach Aufforderung durch die Sakristei.
Sonntags von 14 bis 17 Uhr.

Bitte beachten Sie die Hinweise vor Ort, insbesondere die allg. Hygiene- und Abstandsregeln – auch vor den Räumen und Eingängen!
Nur unter diesen Voraussetzungen können wir Ihnen die Beichtgelegenheit anbieten!

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen und Anliegen haben, wir sind für Sie da!

Mit priesterlichen Segensgrüßen in österlicher Freude,

Ihr P. Stefan Dreher

———————————
P. Stefan Dreher
Priesterbruderschaft St. Petrus
Reisstr. 13
70435 Stuttgart

www.stuttgart.petrusbruderschaft.de

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.