Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

St. Albert, Stuttgart ZuffenhausenGerade erhielt ich folgende Email von Pater Dreher (FSSP Stuttgart), die ich ohne Kürzung veröffentliche. Pater  Dreher und Pater Donner wünschen wir Gottes Segen und dass sie diese Prüfung gut überstehen:

Liebe Gläubige,

wie Sie vielleicht bereits über unsere Internetseite erfahren haben, stehen P. Donner und ich auf ärztliche Anweisung unter häuslicher Quarantäne:http://petrusbruderschaft.de/pages/wo-wir-sind/deutschland/stuttgart/aktuelles.php
Es gab einen Kontakt im Priesterseminar in Wigratzbad mit einem Gastpriester, der gestern positiv auf den Coronavirus getestet wurde. Auch wir haben uns gestern gleich testen lassen und warten nun auf das Ergebnis.

Bis auf weiteres finden keine Gottesdienste und Veranstaltungen in unseren Gemeinden in Stuttgart und Schwäbisch Gmünd statt. (Quarantäne der Priester)

Bitte informieren Sie sich über unsere Homepage über die aktuellen Entwicklungen – besonders bezüglich der Sonntagsmesse gegen Ende der Woche.
Dort sind auch die Zeiten der Sonntagsmessen in Neckarsulm angegeben, die Sie vielleicht besuchen können. Ebenso auch die Meßübertragungen im Internet und Fernsehen.

P. Donner und ich feiern täglich nun die Hl. Messe in der Hauskapelle und schließen alle unsere Gläubigen, Freunde und Wohltäter in all ihren Anliegen ins Meßopfer und in unsere Gebete ein!

Angesichts der Coronavirus-Epidemie und Sterblichkeit müssen wir umso mehr beten und den Herrn bitten, seine Gnade über uns und die ganze Kirche auszugießen. Im Anschluß an die Hl. Messen werden wir künftig das Gebet in Zeiten von Seuchen und Sterblichkeit aus dem römischen Rituale hinzufügen, das ich auch Ihrem persönlichen Gebet anempfehle (siehe Anhang).

Wir leben in einer Zeit der Prüfungen und Leiden, die uns aber nicht den Glauben rauben dürfen, daß Gott alles der Hand hat!„Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, aber die Seele nicht töten können. Füchtet vielmehr den, der Seele und Leib in die Hölle stürzen kann.“ Mt 10,28
Vergessen wir also nicht, uns um unsere Seele zu sorgen in Gebet und Buße.
Wenn man nicht die Möglichkeit hat, täglich die Hl. Messe zu besuchen, so kann man doch die herrlichen Texte der Messen in der Fastenzeit zuhause im Volksmissale oder Schottmeßbuch mitbeten und betrachten. Auch die Kreuzwegandacht soll einen festen Platz in unserem Beten in der Fastenzeit haben.

Schließen wir besonders auch die Priester und Seminaristen in Wigratzbad sowie alle Kranken und Sterbenden in unsere Gebete ein!

Mit priesterlichen Segensgrüßen

Ihre Stuttgarter Patres Stefan Dreher und Janosch Donner

PS: Selbstverständlich stehen wir jederzeit auch allen Schwerkranken und Sterbenden seelsorglich zur Verfügung und spenden die Sakramente – bitte informieren Sie uns rechtzeitig!

Nützliche Hinweise: https://www.katholisch.de/artikel/24821-das-coronavirus-und-die-kirche-die-wichtigsten-fragen-und-antworten
———————————
P. Stefan Dreher
Priesterbruderschaft St. Petrus
Reisstr. 13
70435 Stuttgart

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.