Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Der Wald an sich ist ziemlich geruchsfrisch, an manchen Stellen aber nicht. Aasgeruch liegt dann in der Luft. Es muss aber nicht ein vor sich hingammelnder Tierkadaver sein, manchmal reicht auch ein Pflanzerl.

Stinkmorchel

Die Gemeine Stinkmorchel (Phallus impudicus)

Im Frühjahr ist der Aaronsstab ein penetranter Stinker, ab Sommer sind häufig Pilze für die unangenehmen Gerüche verantwortlich.

Gitterpilz

Gitterlinge (Clathrus) sind eine Pilzgattung aus der Familie der Stinkmorchelverwandten (Phallaceae)

Hier im Bild die Stinkmorchel, zu den Stinkmorchelartigen (Phallales) gehörend, einer Ordnung der Großpilze aus der Klasse Agaricomycetes. Der Gestank der Stinkmorchel wird nur vom Gitterpilz getoppt. Aber der gehört auch zu den Stinkmorchelartigen – auch wenn er nicht so aussieht.

Merke! Knollen, Blätter, Pilze: Wie fleischloses Rezept Veganern zum Verhängnis werden kann!

Ich wünsche allen Pilzsammlern einen genussreichen Tag.

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.