Winterträume

Heute war es nicht so winterlich. Das hat auch gute Aspekte. Morgen soll es auch nicht winterlicher werden und von Schnee kann keine Rede sein.

Der Wintereinbruch lässt auf sich warten
Das ist ja eine schöne Bescherung! Der Wintereinbruch lässt auf sich warten

Was soll’s. Ich sitze sowieso in der warmen Stube und schaue dem trüben Treiben draußen zu, träume vom Winter.

Zur winterbegleitenden Wintertherapie ein winterliches Stück:

Peter Tschaikowski, Symphonie Nr. 1 in g Moll, Op. 13 „Winter Träume“

I. Allegro tranquillo
II. Adagio cantabile ma non tanto
III. Scherzo. Allegro scherzando giocoso
IV. Finale. Andante lugubre – Allegro moderato – Allegro maestoso – Andante lugubre – Allegro vivo

hr-Sinfonieorchester (Frankfurt Radio Symphony Orchestra)
Paavo Järvi, Dirigent

Alte Oper Frankfurt, 14. Dezember 2012