Nageln, nicht kleben

Anni Freiburgbärin von HuflattichIch habe mir in letzter Zeit des Öfteren Filmchen der heroischen Asphaltkleberbanden angesehen. Erst war ich voller Bewunderung, wie diese Hampelweibchen und -männchen auf der Straße festpappten.

Als allerdings dann ein netter Herr/Frau/divers/Polizist die Sitzenbleiber mühelos in die Höhe lüpften, da kamen mir dann doch Zweifel, ob hier ein richtig echter Sitzenbleiber weggetragen wurde.

Uhu oder Pattex auf Asphalt scheint nicht zu halten und den Sitzenbleibern keine Sitzenbleibsicherheit zu geben. Also was nun?

Als erstes kam ich auf die Idee, die Hände und Füße mit einem Bolzenschußgerät zu fixieren. Nachdem ich aber erfahren hatte, das Bolzenschußgeräte nur zur Betäubung oder Tötung von Schweinen/Rindern/Schafen männlich/weiblich/divers dienten habe ich von dieser Idee Abstand genommen.

Jetzt habe ich aber ein ultimativ gutes Werkzeug genommen, mit dem sich unsere willigen Klimajünger/-jüngerinnen/-divers auf der Straße untrennbar festtackern können: Mit einem Nagler!

Die Nägel werden so gut Hände und Füße auf dem Asphalt fixieren, dass ein wegschleppen sehr erschwert ist. Selbst wenn aus versehen ein Auto über die heroischen Klimawächter brettert, dürfen Hände und Füße am Asphalt genagelt bleiben.

So muss Klimawiderstand gemacht werden, dann führt er auch zum Erfolg.

Denke ich.

Löse dich!

Weg von diesen ewig gestrigen Pattextypen. Ihre Zeit ist abgelaufen.

Teichhuhn im Rosensteinpark
Das Deutschland-vor-Huhn rät: Löse Dich, mache Schluss mit dem Verdruss

Ob PattexLöw oder PattexMerkel samt ihrer klebrigen Bagage – deren Zeit ist längst vorbei, weg damit.

Das Teichhuhn weiß bescheid
Sonst ist Deutschland bald endgültig da!

Ich wünsche einen schönen Nachbayernwahltag

Anni Freiburgbärin von Huflattich