Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im Februar bereitet sich die Natur ganz langsam auf den Frühling vor

Nilgans

Auch im Rosensteinpark wird getuschelt, genuschelt, gemunkelt und gemutmaßt. Kann es sein? Ja, die Watschelente ist angezählt, bald ist sie weg.

Tuschelnde Nilgänse

Ja, uns ist sie besonders auf die Nerven gegangen, aber bald ist es vorbei. Sogar der Staatsfunk betreibt nun die Demontage. Nur wie kommt es so schnell dazu?

Nun, es ist 14 Tage danach. Vor vierzehn Tagen tagten die Bilderberger mit Jensimaus Spahn und der Uschi.

Also! Holzauge sei wachsam.

Der Frühling ist die Zeit des aufblühenden Lebens. Der Rosensteinpark ist ein Paradies für Liebhaber der niedlichen kleinen Küken.

Ziemlich stolze Entenküken

Ziemlich stolze Entenküken

Egal, ob es Entenküken sind, die vorwitzig aus dem Gras herauslugen,

Kein einsames Blesshuhnküken

Kein einsames Blesshuhnküken

oder ob es ein scheinbar einsam auf dem Teich schwimmendes Blesshuhnküken ist.

Kapitän auf hoher See

Kapitän auf hoher See

Absolute Hingucker sind immer wieder die Schwanenküken, sowohl als stolzer Kapitän auf dem Wasser,

und sein müdes Brüderchen

und sein müdes Brüderchen

als auch als müder Leichtmatrose auf dem Land.

Nilgansküken

Auch Nilgansküken… Weiterlesen

Einbeineinflügel Nilgänse sind im Sommer 2017 absolut en vogue im Rosensteinpark.

Sommermode 2018

Sommermode 2018

Diese Nilgans gibt schon einen kleinen Ausblick auf die Sommermode 2018. Einbeineinflügeleinschnabeleinauge Nilgänse werden dann state of the art sein.

Die „normal“ gebliebene Verwandschaft dreht sich mit Grausen um.

Der Volksmund beschreibt es gut und treffend: „Wer‘s zuerst gerochen, dem ist es aus dem … gekrochen!“

Nilgänse im Rosensteinpark

Nilgänse im Rosensteinpark: Auf der Suche nach der Wahrheit

Kaum breitet sich also ein übles Gerüchlein aus, so prüfen alle ob es der eigenen Fabrikation entfleucht ist.

Doch halt!

Nicht immer trifft die Selbstbezichtigung zu! Manchmal ist es auch nur Muttern, die unangenehm duftet.

q.e.d.