Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Endlich beginnt wieder die Eisbadesaison

Froschschenkel

Nicht erkannt werden, nicht gesehen werden, nicht gefressen werden.

Frosch

Froschschenkel auf der Flucht

Das ist das Motto dieser Kröte.

Dabei hat sie nur das Glück gehabt, nicht von meiner Annisekretärin platt getreten zu werden.

Foto von meiner Freiburgsekretärin, die mit den wachen Augen.

Langsam geht es mir immer mehr auf die Nerven. Hier, in diesem Bilderblog, wird nur vom Essen schwadroniert, Pekingente, Martinsgans und frittierte Froschschenkel. Das nervt gewaltig.

Ente im Rosensteinpark

Essensmäßig genervete Ente im Rosensteinpark.
Echt lecker!

Ich mache ein Vorschlag zur Abwechslung: Kommt vorbei, hier gibt es gleich blanchierten Teddybär mit Vanillesoße.

Echt lecker!

Diese Störche sind anders. Wahnsinnige Killer. Kein Frosch ist vor ihnen sicher. Hemmungslos durchstöbern sie Teiche, Feuchtbiotope und nasse Wiesen, also den gesamten Rosensteinpark.

Killer im Frack

Killer im Frack

Anders als ihre braven Artgenossen bleiben diese Störche hier. Im Rosensteinpark. Morden alle unschuldigen Frösche, die ihnen vor den Schnabel kommen. Frösche, die nicht in den Süden fliegen können, weil Frösche nun einmal keine Zugvögel sind.

Wann treten endlich die Froschretter auf den Plan, packen alle Frösche in Eimer und tragen sie nach Frankreich.

Apropos Frankreich: Die Preise für Froschschenkel sind zur Zeit prächtig.