Coronaschutzgeistschneemann

Dieser Coronaschutzgeistschneemann bewacht seit gestern Abend unser Haus und gibt Obacht, dass kein Coronaviruslein (die sind so klein) gleich welcher Mutation unser Haus betreten kann.

Unser Schneemann
Unser Schneemann gegen Corona und andere böse Geister

Leider spielt das Wetter mit unserem Coronaschutzmann nicht so gut mit. Mittlerweile ist er in eine üble Schieflage gekommen und es ist zu befürchten, dass er bald seine Aufgabe nicht mehr erfüllen kann, da er nicht mehr unter uns weilt.

Wie schade.

FSSP Stuttgart informiert – Anmeldung zu den Weihnachtsgottesdiensten!

Liebe Gläubige und Freunde,

mit großer Vorfreude gehen wir dem Weihnachtsfest entgegen! Gott kommt auch in diesem Jahr und sendet seinen Sohn, die Welt mit seinem Licht zu erhellen und uns seinen Frieden zu bringen.

Krippe in St. Albert
Beuget das Knie und betet das Kindlein in der Krippe an.

Herzlich laden wir Sie ein zur Mitfeier der Liturgie in Stuttgart, St. Albert und Schwäbisch Gmünd, St. Leonhard.

Übrigens – weil einige wegen der neuen Zwangsmaßnahmen verunsichert sind: der Besuch religiöser Veranstaltungen ist sowohl tagsüber als auch nach 20 Uhr möglich:
Der Gottesdienstbesuch gehört zu den „triftigen Gründen“ für eine Ausnahme von den Ausgangsbeschränkungen, siehe Landesregierung

Wegen der begrenzten Platzzahl und der neuen Vorschriften ist für die Feiertage eine vorherige Anmeldung notwendig! – für die Weihnachtstage bis spätestens 23.12.!

„FSSP Stuttgart informiert — Anmeldung zu den Weihnachtsgottesdiensten!“ weiterlesen

Die Petrusbruderschaft Stuttgart informiert

Wie immer in diesen schweren Wochen der umsichgreifenden Seuche und der trostlosen Zeit ohne Hl. Messopfer möchte ich die Mitteilungen unserer Priester Pater Dreher und Pater Donner ungekürzt und sofort weitergeben. Möge diese öde Zeit bald vorbei sein.

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Kreuz St. Albert von der Sonne beschienen
Kreuz St. Albert von der Sonne beschienen

Liebe Gläubige,

einen herzlichen Gruß sende ich Ihnen zum morgigen Hochfest Mariä Verkündigung!

Genau 9 Monate vor Weihnachten ist durch das Wirken des Hl. Geistes im Schoß der allerseligsten Jungfrau Maria „das Wort Fleisch geworden“.
Zur Erinnerung läuten dreimal täglich die Kirchenglocken zum Angelus: „Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft“.

Papst Franziskus hat zu einem weltweiten Vaterunser-Gebet gegen die Coronavirus-Pandemie aufgerufen. Alle Christen sollen am Mittwoch, 25. März, dem Hochfest Mariä Verkündigung, um 12 Uhr mittags Gott um seine Hilfe anrufen.

Schließen wir uns seinem Aufruf an und beten nach dem Angelus noch das Vaterunser in diesem Anliegen.

Fürbitterin in Krankheit und Einsamkeit – Hl. Jacinta von Fatima:

Vor fast genau 100 Jahren verstarb im Alter von 9 Jahren Jacinta Marto am 20. Februar 1920, der vom 13. Mai bis 13. Oktober 1917 die Gottesmutter in Fatima erschien.

Sie starb einsam, ohne ihre Eltern oder Freunde noch einmal gesehen zu haben, in einem Krankenhaus in Lissabon an der Spanischen Grippe, einer Seuche die zwischen 1918 und 1920 etwa 25-50 Millionen Menschen dahinraffte. Sie opferte ihr Leiden auf für den Frieden der Welt, die Bekehrung der Sünder und für den Heiligen Vater.

Inmitten der immer stärker werdenden Schmerzen sprach sie häufig mit Lucia über ihr Inneres: „Ich leide so gern aus Liebe zu Jesus und Maria, um ihnen Freude zu machen. Sie haben denjenigen so gern, der für die Bekehrung der Sünder leidet.“

Sie sprach von nichts anderem mehr als vom Rosenkranz und vom Opferbringen für die Sünder. Eines Tages sagte sie zu Lucia: „Die Madonna hat mir gesagt, ich werde nach Lissabon in ein Krankenhaus kommen. Ich werde dich nie mehr wiedersehen, auch meine Eltern nicht! Ich werde viel leiden müssen und dann allein sterben. Aber ich solle keine Angst haben; sie selbst kommt dorthin und holt mich in den Himmel.“

Rufen wir die hl. Jacinta in unserer heutigen Not um ihre Fürbitte an! Bitten wir sie besonders für alle Kranken und alle Ärzte und Pfleger und alle Menschen, die jetzt einsam und alleine sind.

Wir feiern morgen um 9.00 und 18.30 Uhr die Hl. Messe. Sie können sich von zuhause aus geistigerweise anschließen – wir schließen Sie auch ins Meßopfer ein!
Livestream aus unseren Apostolaten: http://petrusbruderschaft.de/pages/themen/bruderschaft/live-uebertragung.php

Mit priesterlichen Segensgrüßen,

Ihre P. Stefan Dreher und P. Janosch Donner

http://petrusbruderschaft.de/pages/wo-wir-sind/deutschland/stuttgart/home.php

FSSP: Stuttgarter Patres negativ getestet – Trotzdem keine Hl. Messe

Gerade erhielt ich von Pater Dreher folgende Email, die ich hier ungekürzt wiedergeben werde.

St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen
St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen

Liebe Gläubige,

heute gibt es eine gute Nachricht: P. Donner und ich sind negativ getestet worden und die Zeit unserer Quarantäne hat somit am Freitag ein Ende. Dank sei Gott und Ihnen ein herzliches Vergelt’s Gott für Ihre Gebete und Hilfe. Beten Sie aber weiterhin für das Priesterseminar: inzwischen sind mehrere Priester und Seminaristen am Coronavirus erkrankt. Noch eine weitere traurige Mitteilung muß ich machen:

Inzwischen hat die Diözese alle öffentlichen Gottesdienste abgesagt. Dieser Beschluß betrifft auch die Priesterbruderschaft St. Petrus.

Wir Priester stehen selbstverständlich weiterhin im Dienst für die Seelen.
Wenn wir auch nicht mehr zu den Gottesdiensten zusammenkommen können, so feiern wir doch täglich die Hl. Messe und schließen alle Gläubigen, Freunde und Wohltäter mit all ihren Anliegen ins Meßopfer und Breviergebet ein! So bleiben wir doch geistigerweise miteinander verbunden.
Für seelsorgliche Gespräche und Anliegen stehen wir per Telefon und E-Mail jederzeit zur Verfügung!

Auf unserer Homepage finden Sie weitere Informationen und geistliche Stärkung:
http://petrusbruderschaft.de/pages/wo-wir-sind/deutschland/stuttgart/aktuelles.php

Tragen wir alle Einschränkungen und damit verbundenen Opfer in großherziger Bußgesinnung und im Vertrauen auf die Gnade Gottes, wie uns der 1. Fastensonntag gelehrt hat: „Seht, jetzt ist die Zeit der Gnade, seht, jetzt ist der Tag des Heiles.“ (2 Kor 6,2)

Wir wünschen Ihnen allen guten Mut und Gesundheit und verbleiben mit priesterlichen Segensgrüßen,

Ihre Stuttgarter Patres Stefan Dreher und Janosch Donner

———————————
P. Stefan Dreher
Priesterbruderschaft St. Petrus
Reisstr. 13
70435 Stuttgart