Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Summer in the City

Bevölkerungsexplosion

Herodes, der machtbesessene Despot, hatte alle Neugeborenen in Bethlehem ermorden lassen, weil unter diesen Kindern der König der Juden sei. Heute sind wir viel fortschrittlicher. Macht als Alleinstellungsmotiv zur Kindestötung ist doch billig.

Ruine

Die Kirche scheint den Kampf gegen den Kindermord aufgegeben zu haben.

101.209 Kindestötungen in Deutschland im Jahr 2017, 100.893 im Jahr 2019, über 100 000 jedes Jahr, zeigen, dass diese Selbsttötung der Deutschen Riesenfortschritte macht. Jahr für Jahr. Wir machen uns tot.

Trotzdem: Hier sind 25 exquisite Gründe sein Kind zu ermorden:

1.) Mein Bauch gehört mir, und da bestimme ich ganz alleine drüber!

2.) Der Embryo ist doch nur ein Zellklumpen der erst noch zu einem Mensch werden muss. Er ist nicht, was er erst wird. So wie eine Raupe noch kein Schmetterling ist.

3.) Gegen Abtreibung zu sein, ist einfach nur frauenfeindlich!

4.) Das Kind im Mutterleib ist noch kein vollständiger Mensch. Dazu fehlt ihm noch das echte „Person-Sein“!

5.) Da das Ungeborene Kind nicht selbständig lebensfähig ist, und von einer bestimmten Person (Mutter) direkt abhängig ist, ist es auch nicht mit einem Menschen gleichzusetzen!

6.) Selbst die Natur selektiert mit Hilfe von Fehlgeburten. Somit tut man bei Abtreibung im Prinzip nur etwas, was auch die Natur macht!
7.) Aber, viele Frauen sind ja auch durch Vergewaltigung schwanger geworden!

8.) Wohin mit dem Kind? Ich gehe noch zur Schule, bin im Studium, in der Lehre, im Beruf. Ich kann kein Kind gebrauchen!

9.) Abtreibung ist ok, wenn das Baby behindert zur Welt kommen soll!

10.) Es gibt doch die schonende Abtreibungspille Mifegyne!

11.) Eine Abtreibung ist eine bequeme Lösung: Nach kurzer Zeit ist alles vorbei, und dann geht das Leben wieder seinen normalen Gang!

Weiterlesen